Der Kontakt zum Olympiakos-Besitzer führt zur Spielabsage.
Der Kontakt zum Olympiakos-Besitzer führt zur Spielabsage.
Bild: imago images / Colorsport

Arsenal-Spieler in Quarantäne – Spiel gegen Manchester City abgesagt

11.03.2020, 12:3011.03.2020, 15:14

Das Coronavirus hat auch den Fußball in Großbritannien fest im Griff. In den vergangenen Tagen wurde bekannt gegeben, dass mehrere Spiele in der englischen Premier League ohne Zuschauer ausgetragen werden sollen. Das betrifft auch das Nachholspiel zwischen dem FC Arsenal und Manchester City, wie der "Kicker" berichtet.

Noch am Dienstagabend äußerte City-Coach Pep Guardiola, er wolle Spiele ohne Zuschauer erst gar nicht austragen. "Wir spielen für die Menschen. Wenn die Menschen nicht da sind, ergibt es keinen Sinn", sagte der Erfolgstrainer vor dem Spiel gegen die Gunners.

Jetzt wurde die Partie tatsächlich abgesagt.

Kontakt zu Olympiakos Piräus-Besitzer

Der Besitzer (r.) der griechischen Fußball-Klubs Olympiakos Piräus, Evangelos Marinakis, wurde positiv auf die Lungenkrankheit Covid-19 getestet.
Der Besitzer (r.) der griechischen Fußball-Klubs Olympiakos Piräus, Evangelos Marinakis, wurde positiv auf die Lungenkrankheit Covid-19 getestet.
Bild: imago images / MB Media Solutions

Als Grund gab die Premier League an, dass es sich um eine Vorsichtsmaßnahme handele. Vor etwa zwei Wochen war der Klub aus London in der Europa League zu Gast bei Olympiakos Piräus. Nach dem Spiel hatten einige Spieler Kontakt zu Olympiakos-Besitzer Evangelos Marinakis. Dieser wurde inzwischen positiv auf das Coronavirus getestet.

Doch Arsenal beschwichtigt. Das Risiko einer Ansteckung, sei "extrem gering". Trotzdem halte man sich an die Richtlinien der Regierung, die den Betroffenen empfiehlt, sich für 14 Tage in häusliche Quarantäne zu begeben.

Zu den Betroffenen gehörten mehrere Arsenal-Spieler und vier Mitarbeiter des Vereins. Diese hätten beim Spiel gegen Manchester City nicht spielen können. Die Premier League beschlossen daraufhin die Partie abzusagen.

Die Begegnung gegen Brighton Albion am Samstagnachmittag soll zum jetzigen Stand wie geplant stattfinden.

(vdv)

Nach Druck von Nagelsmann – Sabitzer geht wohl zu Bayern

Hinter den Bayern-Kulissen gibt es Reibungen: Julian Nagelsmann soll mit dem derzeitigen Kader nicht zufrieden sein, berichtet die "Bild"-Zeitung. Der Trainer soll im Hintergrund Druck auf den Bayern-Vorstand ausüben und hat damit offenbar einen ersten Erfolg. Der Leipziger Top-Spieler Marcel Sabitzer könnte laut "Sport Bild" bald nach München wechseln.

Die Vertragsdauer und das Gehalt sollen bereits geklärt sein, aber zu einer Einigung zwischen RB Leipzig und dem FCB ist es demnach bisher noch …

Artikel lesen
Link zum Artikel