Thomas Müller war so unter Strom wie lange nicht.
Thomas Müller war so unter Strom wie lange nicht.Bild: www.imago-images.de

"Berlin, Berlin, wir fliegen nach Berlin" – die 11 bösesten Memes zum Bayern-Dusel

25.04.2019, 10:4725.04.2019, 10:48

Elfmeter oder nicht? Das war die Frage des Pokal-Abends. Der 3:2-Sieg des FC Bayern München im Halbfinale des DFB-Pokals bei Werder Bremen rückte da beinahe vollends in den Hintergrund. Für die Fans von Werder (und so ziemlich alle Anhänger, die nicht zum FC Bayern halten) war es kein Elfer. Und selbst einige Bayern-Fans erklärten zurückhaltend, dass sie den Strafstoß ebenfalls nicht gegeben hätten.

Werder-Kapitän Max Kruse fasste die Stimmung auf den grün-weißen Sofas der Republik nach dem Spiel emotional zusammen: "Das ist lächerlich. Wenn das ein Elfmeter ist... Wozu haben wir den Videobeweis? Wenn er das nicht sieht, können wir ihn wieder abschaffen."

Und während Lewandowski und Co. noch den Einzug ins Finale feierten, wurden schon die digitalen Mistgabeln des 21. Jahrhunderts ausgepackt: Man produzierte fleißig fiese Memes. Die Opfer diesmal: Der DFB, seine Schiedsrichter und natürlich der FC Bayern.

Wir haben mal einige von ihnen herausgesucht...

Die Gefühlswelt der Werder-Fans:

Das Comeback der Dusel-Bayern!

Die kennen wir doch noch...

Coman, der würdige Robben-Nachfolger?

Wer braucht den VAR, wenn man blind ist?!

Die waren sowieso beschäftigt...

Die Kritik gefällt euch nicht?

Wo war eigentlich der Thomas, der solche Elfmeter verschießen will?

Wir freuen uns dann aufs Finale...

(bn)

Die 7 lustigsten Protest-Banner für den Erhalt von 50+1

1 / 9
Die 7 lustigsten Protest-Banner für den Erhalt von 50+1
quelle: imago sportfotodienst / s.sonntag
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

"Was kostet die Welt, Digger!"

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Nach Interesse von diversen Top-Klubs an BVB-Star: Bellingham günstiger als gedacht

Eigentlich hat sich das Transferfenster gerade erst geschlossen, dennoch wird aktuell immer noch über einen anstehenden Verkauf von Jude Bellingham spekuliert. Innerhalb von zwei Jahren beim BVB hat sich der Marktwert des Mittelfeldstars mehr als verdreifacht und liegt jetzt bei etwa 90 Millionen Euro. Für Sommer 2023 wurde seine Ablösesumme jedoch deutlich höher eingeschätzt – bis jetzt.

Zur Story