Der HSV wirbt mit seinen Fans – nur sind's keine Hamburger. Sondern Magdeburger!

Anhänger des 1. FC Magdeburg möchte man in diesen Tagen eigentlich nicht unbedingt sein: Der Fußballclub aus Sachsen-Anhalt fristet in diesen Tagen ein eher kümmerliches Dasein als Tabellensechzehnter der Zweiten Bundesliga.

Auf Twitter stellte man in Magdeburg nämlich fest:

Und wer genau hinschaut, erkennt auch wirklich: Ja, die Schals sind blau-weiß, nur steht da eben nicht Hamburg. Sondern Magdeburg.

Bild

screenshot twitter

Der Spott für den Ligarivalen und derzeitigen Tabellenzweiten Hamburg blieb nicht lange auf sich warten.

Manchen Magdeburger machte der Fauxpas gar stolz:

Die angesprochenen HSV-Fans waren nicht verärgert, sondern nahmen die ganze Sache mit der richtigen Prise Selbstironie:

Der HSV zeigte am bis zum Freitagmorgen auf Twitter keine Reaktion.

In Hamburg wirbt man für seinen Sport-Verein bekanntlich mit dem Motto "Nur der HSV". Nun muss dieser bekannte Slogan womöglich aktualisiert werden in...

"Nur der HSV, oder halt Magdeburg."

(pb)

Musik-Bands als Fußball-Wappen

"Was kostet die Welt, Digger!"

Sekundenlange Stille: Reiner Calmund kämpft in TV-Interview mit den Tränen

"Wir haben eine Prinzessin aus dem Waisenhaus adoptiert", sagt Reiner Calmund stolz. Der ehemalige Fußballfunktionär ist inzwischen 72 Jahre alt und erzählt in der Sendung "Meine Geschichte – das Leben des Reiner Calmund" auf Sky Sport News emotional von seiner Adoptivtochter Nicha.

Acht Jahre ist es mittlerweile her, dass Calmund und seine Frau Sylvia das Mädchen aus Thailand adoptiert haben. Eine Frage, die ihm Sky-Moderator Riccardo Basile dazu nun stellte, setzte Calmund jedoch sichtlich zu.

Artikel lesen
Link zum Artikel