Sport
(L-R) Moussa Sissoko of France, Georginio Wijnaldum of Holland during the friendly match between Netherlands and France on March 25, 2016 at the Amsterdam Arena in Amsterdam, The Netherlands. Netherlands v France Friendly match 2015/2016 xVIxxIVx PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxPOLxJPNxONLY 5216787

l r Moussa Sissoko of France Georginio Wijnaldum of Holland during The Friendly Match between Netherlands and France ON March 25 2016 AT The Amsterdam Arena in Amsterdam The Netherlands Netherlands v France Friendly Match 2015 2016 xVIxxIVx PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxPOLxJPNxONLY

Moussa Sissoko (l.) und Georginio Wijnaldum, hier nach einem Länderspiel zwischen Frankreich und Niederlande, spielten gemeinsam bei Newcastle. bild: imago sportfotodienst

Gini Wijnaldum und Moussa Sissoko – in drei Jahren vom Absteiger zum CL-Finalisten

Am Samstag spielen Tottenham Hotspur und der FC Liverpool in Madrid um die Champions League (21 Uhr/DAZN und Sky). Es wird das erste englische Finale seit 2008 sein, als sich Chelsea und Manchester United gegenüberstanden. Und es wird ein Finale sein, in dem zwei Kumpels aufeinandertreffen, die noch vor drei Jahren gemeinsam aus der Premier League abstiegen: Georginio Wijnaldum und Moussa Sissoko.

"Moussa ist ein besonderer Freund. Als ich nach Newcastle kam, war er einer der Spieler, die mir geholfen haben, mich einzuleben", sagte Wijnaldum auf einer Pressekonferenz über seinen ehemaligen Teamkollegen: "Er war der erste, der mich zum Essen eingeladen hat."

14.09.2015. London, England. Football - Barclays Premier League. West Ham versus Newcastle United. Newcastle United& x2019;s Georginio Wijnaldum in action xCraigxMercerx PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxSWExNORxDENxFINxONLY ActionPlus11660240

14 09 2015 London England Football Barclays Premier League West Ham versus Newcastle United Newcastle United& x2019 s Georginio Wijnaldum in Action xCraigxMercerx PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxSWExNORxDENxFINxONLY

Georginio Wijnaldum: Der polyvalente Mittelfeldspieler kam in Rotterdam zur Welt, durchlief die Jugendabteilungen von Feyenoord, ehe er über die PSV Eindhoven den Sprung nach England schaffte. Bild: imago/Action Plus

Der 28-jährige Niederländer wechselte im Sommer 2015 aus Eindhoven zu den "Magpies". Da war Sissoko bereits über zwei Jahre im Verein, der Franzose kam im Januar 2013 vom FC Toulouse in den Nordosten Englands.

Eine Saison lang kickten die beiden Nationalspieler zusammen, waren Stammspieler im zentralen Mittelfeld bei Newcastle United, Sissoko war sogar Kapitän. Trotz guter Leistungen konnten die beiden den Abstieg ihres Teams aber nicht verhindern. Sissoko (ein Tor/acht Vorlagen) und Wijnaldum (elf Tore/fünf Vorlagen) gingen nicht mit in die zweite englische Liga, heuerten jeweils bei einem der Top-Teams der Premier League an.

Moussa Sissoko of Newcastle United in action during the Barclays Premier League match at Villa Park. Photo credit should read: Philip Oldham/Sportimage PUBLICATIONxNOTxINxUK

Moussa Sissoko of Newcastle United in Action during The Barclays Premier League Match AT Villa Park Photo Credit should Read Philip Oldham Sportimage PUBLICATIONxNOTxINxUK

90 Kilogramm verteil auf 1,87 Meter: Moussa Sissokos Spielweise ist von seiner unfassbaren Power geprägt. Bild: imago/Sportimage

Sissoko, 29, ging für 35 Millionen Euro zu Tottenham; Wijnaldum schloss sich Liverpool an, die "Reds" zahlten rund 28 Millionen Euro für ihn.

Lohnende Investitionen für beide Clubs: Sissoko hatte zwar zu Beginn seiner Zeit bei den "Spurs" noch ein wenig zu kämpfen, doch in diesem Jahr avancierte er zu einem der wichtigsten Spieler, vor allem in der Champions League. Wijnaldum erzielte beim Comeback-Sieg Liverpools gegen Barcelona im Halbfinale zwei Treffer kurz nach der Halbzeitpause, steht nun zum zweiten Mal in Folge im Endspiel.

(190508) -- LIVERPOOL, May 8, 2019 (Xinhua) -- Liverpool s Georginio Wijnaldum (C) celebrates scoring during the UEFA Champions League Semi-Final second Leg match between Liverpool FC and FC Barcelona Barca at Anfield in Liverpool, Britain on May 7, 2019. Liverpool won 4-3 on aggregate and reached the final. (Xinhua) FOR EDITORIAL USE ONLY. NOT FOR SALE FOR MARKETING OR ADVERTISING CAMPAIGNS. NO USE WITH UNAUTHORIZED AUDIO, VIDEO, DATA, FIXTURE LISTS, CLUB/LEAGUE LOGOS OR LIVE SERVICES. ONLINE IN-MATCH USE LIMITED TO 45 IMAGES, NO VIDEO EMULATION. NO USE IN BETTING, GAMES OR SINGLE CLUB/LEAGUE/PLAYER PUBLICATIONS. (SP)BRITAIN-LIVERPOOL-FOOTBALL-UEFA CHAMPIONS LEAGUE-LIVERPOOL VS FC BARCELONA PUBLICATIONxNOTxINxCHN

Er kam, traf doppelt, Liverpool siegte: Wijnaldum lässt sich in Anfield von seinen Teamkollegen feiern. bild: imago sportfotodienst

Die Freundschaft der beiden ist geblieben, trotz rund 300 Kilometern, die sie mittlerweile voneinander entfernt wohnen: "Wir sind in Kontakt geblieben, reden immer noch viel miteinander", sagt Wijnaldum.

(L-R) Daley Sinkgraven of Ajax, Frenkie de Jong of Ajax, Moussa Sissoko of Tottenham Hotspur during the UEFA Champions League semi final match Ajax Amsterdam and Tottenham Hotspur FC at the Johan Cruijff Arena on May 08, 2019 in Amsterdam, The Netherlands UEFA Champions League 2018/2019 xVIxVIxImagesx/xGerritxvanxKeulenxIVx PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY 14403972

Sissoko setzte sich im Halbfinale der Champions League mit Tottenham gegen das talentierte Team von Ajax Amsterdam durch. bild: Imago sportfotodienst

Am Samstag ab 21 Uhr hat die Freundschaft aber für mindestens anderthalb Stunden Pause: "Wir haben uns gegenseitig gratuliert, dass wir das Finale erreicht haben, aber dort werden wir 90 Minuten lang keine Freunde sein – danach werden wir wieder sprechen."

(as)

12 dramatische Finals der Champions League

Fußball für Dummies, erklärt von einem Dummie

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Barça-Keeper vor Linie: Wieso der VAR bei größter BVB-Chance nicht eingriff

BVB-Stürmer Marco Reus hatte am Dienstag beim Spielstand von 0:0 die Entscheidung auf dem Fuß. Er trat in der 57. Minute des Champions-League-Spiels gegen den FC Barcelona zum Elfmeter an.

Denn in einer TV-Wiederholung war deutlich zu sehen: Barca-Keeper ter Stegen stand im Moment des Schusses deutlich vor seiner Torlinie – und auch zwei Barcelona-Verteidiger waren bereits im Strafraum.

Was der Schiedsrichter Ovidiu Hategan nicht sieht, muss der Videoassistent reklamieren? So einfach ist es …

Artikel lesen
Link zum Artikel