Zlatan Ibrahimović wurde mit 40 Jahren mit AC Mailand Meister in Italien.
Zlatan Ibrahimović wurde mit 40 Jahren mit AC Mailand Meister in Italien.Bild: www.imago-images.de / imago images

"Nichts beigetragen": Ex-Bundesliga-Star ätzt gegen Ibrahimović

23.06.2022, 13:37

Ausgiebig und protzend hatte Zlatan Ibrahimović vor wenigen Wochen den Meistertitel in Italien mit dem AC Mailand gefeiert. Im Alter von 40 Jahren präsentierte er seinen insgesamt 33. Vereinstitel mit Champagner-Flasche und Zigarre.

Für diese exzentrische Art bekam der Schwede nun aber Kritik vom ehemaligen Mitspieler und Ex-Bundesliga-Profi Hakan Çalhanoğlu. Im Interview mit dem türkischen TV-Sender Tivibuspor sagte der 28-jährige Spieler von Stadtkonkurrent Inter Mailand zum Jubel von Ibrahimović: "Der Typ ist 40 Jahre alt und macht sowas. Wenn ich 40 wäre, würde ich so etwas nicht machen. Du bist ja nicht 18. Er liebt es, Aufmerksamkeit zu bekommen. Er lebt sogar davon."

Çalhanoğlu kritisiert demnach besonders, dass es Ibrahimović nicht zustünde, dermaßen zu feiern, weil sein Anteil an der Meisterschaft von Mailand gering sei: "Er hat dieses Jahr nichts beigetragen, nicht gespielt, will aber die Fans beeindrucken."

Über die gesamte Saison war Ibrahimović immer wieder verletzt, fiel insgesamt sechsmal aus und kam dennoch auf 23 Einsätze mit acht Toren und drei Vorlagen. Im Mai unterzog er sich noch einer Knie-Operation und fällt wohl noch sechs Monate aus. Final ist allerdings noch nicht geklärt, ob Ibrahimović auch wirklich weiterspielt.

Hakan Çalhanoğlu spielt seit Sommer 2021 für Inter Mailand, vorher spielter er auch für Bayer Leverkusen, Hamburg und Karlsruhe.
Hakan Çalhanoğlu spielt seit Sommer 2021 für Inter Mailand, vorher spielter er auch für Bayer Leverkusen, Hamburg und Karlsruhe.Bild: www.imago-images.de / imago images

Beim AC Mailand spielten Çalhanoğlu und Ibrahimović im Frühjahr 2020 ein halbes Jahr gemeinsam. Über diese Zeit und deren Verhältnis berichtet Çalhanoğlu positiv: "Er hat mich früher immer angerufen, wollte mit mir essen gehen, mit dem Motorrad rumfahren", außerdem ergänzte der türkische Nationalspieler: "Ich habe gehört, dass er mich in seinem Buch erwähnt hat. Das musste er machen, sonst wäre es ein leeres Buch."

Neben Ibrahimović kritisierte Çalhanoğlu aber auch seinen eigenen Trainer Simone Inzaghi: "Im Derby waren wir 1:0 vorne, dann hat er Perisic, Barella und mich rausgenommen und das Spiel stand auf dem Kopf. Da hat der Trainer auch seinen Einfluss gehabt." Bei Inter Mailand hat Çalhanoğlu noch Vertrag bis 2024.

(stu)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Ex-DFB-Star spricht über neuen Job: "Bewusst für diese Aufgabe entschieden"

Mit Rasenballsport Leipzig, Red Bull Salzburg, den New York Red Bulls und Red Bull Bragantino in Brasilien ist der österreichische Limonaden-Gigant mittlerweile vierfach im Fußball vertreten. Anlässlich zahlreicher Transfers innerhalb der RB-Gruppe (u.a. Péter Gulácsi 2015, Naby Keïta 2016, Konrad Laimer 2017) liegt die Annahme nahe, dass die kleineren Clubs jungen Spielern direkt oder indirekt ein Sprungbrett in die wesentlich prestigeträchtigere Bundesliga bieten sollen.

Zur Story