Häh? Der Dortmunder Mahmoud Dahoud ist bei der U21-EM auch dabei – obwohl er schon 23 ist.
Häh? Der Dortmunder Mahmoud Dahoud ist bei der U21-EM auch dabei – obwohl er schon 23 ist.
Bild: www.imago-images.de

Warum bei der U21-EM fast alle deutschen Spieler älter als 21 sind

17.06.2019, 09:3417.06.2019, 09:47

Endlich geht es auch für das deutsche Team bei der U21-EM los. Die Nationalmannschaftsbubis treffen im italienischen Udine am Montagabend um 21.00 Uhr (live in der ARD) auf Dänemark.

Es geht bei der U21-Europameisterschaft, die am Sonntag begann, um viel mehr als nur einen Titel. Die zwölf teilnehmenden Nationalteams kämpfen auch um die Qualifikation für das olympische Fußballturnier im nächsten Jahr in Tokio.

Als Favoriten gelten Gastgeber Italien – mit fünf Titeln auch Rekordeuropameister – sowie Spanien und U20-Weltmeister England. Italien konnte sein Eröffnungsspiel gegen die Spanier schon gewinnen. Doch auch Titelverteidiger Deutschland gilt als Favorit. Kein Wunder: Levin Öztunali vom FSV Mainz 05, Mahmoud Dahoud von Borussia Dortmund, Waldemar Anton von Hannover 96 und Nadiem Amiri von der TSG Hoffenheim wurden 2017 schon mit dem Team Europameister.

Titelverteidiger: Thilo Kehrer, Janik Haberer und Odisseas Vlachodimos feiern den Titel 2017. Nadiem Amiri und Mahmoud Dahoud sind diesmal wieder dabei.
Titelverteidiger: Thilo Kehrer, Janik Haberer und Odisseas Vlachodimos feiern den Titel 2017. Nadiem Amiri und Mahmoud Dahoud sind diesmal wieder dabei.
Bild: imago sportfotodienst

Das Team ist auch sonst gespickt von erfahrenen Leistungsträgern aus der Bundesliga. Neben Bayer Leverkusens Abwehrchef Jonathan Tah stehen auch die Bremer Eggenstein-Brüder oder der international erfahrenen Benjamin Henrichs von der AS Monaco im Kader. Die Mannschaft ist dabei nicht mal in Bestbesetzung nach Italien angereist: Leroy Sané, Timo Werner, Thilo Kehrer, Julian Brandt und Kai Havertz wären spielberechtigt, haben aber längst den Sprung in die A-Nationalmannschaft geschafft.

Nur zwei deutsche U21-Profis sind unter 21

Eines fällt im deutschen Kader aber sofort auf: Bis auf die beiden 20-jährigen Arne Maier und Lukas Nmecha sind alle deutschen Profis bei dieser Unter-21-EM aber 21 Jahre oder älter. Wie geht das?

Dass bei der U21-Europameisterschaft in Italien und San Marino zahlreiche Profis mitspielen, die bereits älter als 21 sind, hate einen einfachen Grund: Laut UEFA-Regeln gelten für die Trainer bei der Berufung ihrer Spieler nicht deren Alter zu Beginn des Turniers, sondern das Alter zu Beginn der Qualifikation. Das ist das Jahr 2017.

Hier kannst du die Spiele sehen:
Alle Spiele der U21-Fußball-Europameisterschaft sind ohne zusätzliche Kosten im Fernsehen zu sehen. ARD und ZDF zeigen die Partien der deutschen Mannschaft live. Alle anderen Partien laufen bei Sport1. Das Erste überträgt die auch das nächste Gruppenspiel der deutschen Nachwuchsmannschaft gegen Serbien (Donnerstag, 21.00).

Spieler, die am oder nach dem 1. Januar 1996 geboren wurden, dürfen damit auch bei der Endrunde auflaufen. Das U21-Turnier ist somit gar kein richtiges U21-Turnier.

(bn mit dpa)

10 Fast-Transfers, die nur knapp scheiterten

1 / 23
10 Fast-Transfers, die nur knapp scheiterten
quelle: imago sportfotodienst
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

EM 2024 in Deutschland – in diesen 10 Stadien wird in drei Jahren gespielt

Die Fußball-Europameisterschaft ist gerade erst mit dem Elfmeterkrimi zwischen Italien und England zu Ende gegangen, da liegt der Fokus der Teams schon auf der WM 2022 in Katar und natürlich der kommenden EM 2024.

Die europäische Endrunde wird dann aber nicht wieder auf dem ganzen Kontinent stattfinden. Die Fußball-EM 2024 findet in Deutschland statt. Schon 2018 entschieden das die 17 Wahlleute aus der UEFA-Exekutive in Nyon. Zuvor hatten Deutschlands EM-Botschafter Philipp Lahm, …

Artikel lesen
Link zum Artikel