Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Einhändiger landet bei den Seahawks – das NFL-Märchen des Shaquem Griffin

Wir wissen nicht, ob die ersten Filmemacher aus Hollywood schon angerufen haben, aber lange dürfte es nicht mehr dauern: der einhändige College-Star Shaquem Griffin wurde von den Seattle Seahawks gedraftet und ist damit Profi in der besten Football-Liga der Welt.

January 1, 2018: UCF Knights linebacker Shaquem Griffin (18) after a sack in the third quarter of the 50th Chick-fil-a Peach Bowl between Auburn and UCF at Mercedes-Benz Stadium in Atlanta, GA. ( /Cal Media) NCAA College League USA Football: Chick-fil-a Peach Bowl Auburn at UCF JAN 01 PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAc04_ 20180101_zaf_c04_183 Copyright: xScottxKinserx

Bild: imago/ZUMA Press

Zum Start der fünften NFL-Draft-Runde schlugen die Seattle Seahawks mit dem 141. Pick zu und schnappten sich Griffin. Das Besondere an dem Linebacker: Er ist schnell und super wendig – und hat seit seinem vierten Lebensjahr nur noch eine Hand.

Griffin wurde mit dem Amniotisches-Band-Syndrom an seiner linken Hand geboren. Wegen der großen Schmerzen soll er im Alter von vier Jahren mit einem Küchenmesser versucht haben, seine eigene Hand abzuschneiden. Seine Mutter konnte ihn jedoch im letzten Moment davon abhalten – die linke Hand musste Shaquem schließlich doch amputiert werden. ("ran"/"spox")

So geht Griffin auf dem Feld ab:

18 Jahre später ist der 22-jährige Linebacker ein Star im College-Football (Defensive MVP Peach Bowl, Defensiv Player of the Year American Athletic Conference) und überzeugte die letzten Zweifler im Draft Combine, wo die Spieler vor dem Draft den NFL-Verantwortlichen ihre athletischen, aber auch psychischen und mentalen Fähigkeiten zeigen können.

Griffin lief dort den 40 Yard-Sprint in 4,38 Sekunden – und war damit nicht nur mit großem Abstand der schnellste Linebacker in diesem Jahr, sondern auch der schnellste der letzten 12 Jahre. Die 100-Kilo-Hantel stemmte er mit einer speziellen Hilfevorrichtung für seine linke Hand ganze 20 Mal.

Mit diesen Leistungen beeindruckte Griffin offenbar vor allem die Scouts der Seahawks. 

Seahawks-Quarterback Russell Wilson gratulierte seinem Team schon für den Draft:

Bei den Seahawks spielt übrigens auch sein Zwillingsbruder Shaquill Griffin – der mit Shaquem zuvor an der University of Florida Knights zusammen spielte und bereits 2017 von den Seahawks gedraftet wurde.

Wie das Märchen von Shaquem Griffin ausgeht, werden wir wohl erst in ein paar Jahren wissen. Er selbst machte aber schon klar, dass er nicht für einen Hollywood-Film in die NFL kommen will: "Ich will nicht nur die Feel-Good-Story sein", sagte Griffin nach dem Draft. "Ich will ein Football-Spieler sein, und ein guter dazu." ("Seattle Times")

Noch mehr Sport auf watson:

Die 7 besten Pressekonferenzen der Saison, in denen Christian Streich die Welt erklärt

Link to Article

Ups! Gesichtserkennung machte 2.000 friedliche Fans zu Hooligans

Link to Article

"Wir sind wie Menschen zweiter Klasse", sagt die Anführerin des US-Cheerleader-Aufstands

Link to Article

Wetten, du weißt nicht, welchen Sport diese 17 US-Teams ausüben?

Link to Article

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Deutscher schlägt NHL-Spieler Zahn raus – und der reagiert ziemlich cool

In der NHL-Partie zwischen den Chicago Blackhawks und den St.Louis Blues gab es bloß ein Tor zu bestaunen – Brent Seabrook erzielte es für Chicago. Einen Treffer konnte sich aber noch ein weiterer Spieler notieren: Der deutsche Nationalspieler Dominik Kahun erwischte Gegenspieler Vladimir Tarasenko mit dem Stock voll im Gesicht.

Der Russe verlor in seinem 437. NHL-Spiel deshalb einen Zahn, fand ihn auf dem Eis aber gleich selber, brachte ihn artig nach draußen und setzte sich dann mit einem …

Artikel lesen
Link to Article