Betis supporters cheer on drinking beer during the Europa League Group C football match between AS Roma and Real Betis Balompie at Olimpico stadium in Roma Italy, October 6th, 2022. Photo Andrea Stacc ...
In vielen Ländern gehört Bier im Fußball-Stadion dazu – wie auch hier in Italien.Bild: IMAGO / Insidefoto
WM 2022

WM 2022: Von Alkohol bis Sex – was für Fans in Katar verboten ist und welche Strafen drohen

12.11.2022, 12:0515.11.2022, 16:40

Andere Länder, andere Sitten. Diesen Spruch haben vermutlich viele schon mal in ihrem Leben gehört. Zur WM 2022 in Katar werden hunderttausende Fans aus aller Welt erwartet. Hier gelten allerdings andere Regeln als sie so mancher Fußballfan aus Deutschland oder Europa kennt. Dabei sind auch einige kuriose Besonderheiten bei Alkohol und Sex verboten – für die harte Strafen drohen.

Auf der offiziellen Website der WM 2022 in Katar wird indes vor allem die Gastfreundschaft betont: "Katar ist ein relativ konservatives Land – aber äußerst gastfreundlich. Gastfreundschaft ist ein Eckpfeiler der lokalen Kultur, und jeder wird während der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar willkommen sein."

Mittagsgebet beeinflusst Wochenstart

Die erste Besonderheit in Katar ist der Wochenstart: Die Woche startet nach jüdisch-christlicher Tradition am Sonntag. Somit fällt das Wochenende auf den Freitag und Samstag. So wird es unter anderem auch in den USA, Israel, vielen arabischen Ländern sowie Japan und China gehandhabt.

Das beeinflusst auch andere Dienstleistungen im Land. Da der Freitag der heilige Tag ist, sind an diesem Tag zum Beispiel Banken oder ähnliche Einrichtungen geschlossen. Ebenso schließen einige Geschäfte für den Zeitraum des Mittagsgebets und öffnen anschließend wieder.

FANS Team Katar beten im AL BAYT Stadion FIFA Arab Cup 2021 in Qatar Eroeffnungsstadion AL Bayt Spiel Katar - Iraq 3 : 0 am 06.12.2021 in Al Chaur in Katar *** FANS Team Qatar pray at AL BAYT Stadium  ...
Beim Fifa Arab Cup 2021 beten Fans im Education Stadion in der Halbzeit Oman gegen Katar (1:2).Bild: imago images / Laci Perenyi

Besondere Regeln für Bekleidung im Stadion

Beim Thema fotografieren gelten dafür ähnliche Regeln, wie in der europäischen Kultur: vorher um Erlaubnis bitten und nicht in Regierungsgebäuden fotografieren oder filmen.

Grundsätzlich ist die katarische Kultur auch relativ locker, was die Kleidungswahl angeht. Allerdings sollten die Schultern und Knie in öffentlichen Einrichtungen, wie Museen oder Regierungsgebäuden, bedeckt werden. Auch beim Thema Badebekleidung an Hotelstränden oder Pool gibt es kein Problem. Lediglich eines könnte Fußballfans hart treffen: Das Ausziehen von Trikots oder T-Shirts in den Stadien ist nicht erlaubt.

Qatar national team, Nationalteam Open Training Session Qatar fans cheer during the Qatar national team open training session at the Jassim Bin Hamad Stadium, Doha, Qatar on October 2, 2022. Doha Qata ...
Fans in Katar jubeln ihrer Nationalmannschaft bei einem öffentlichen Training im Jassim Bin Hamand Stadion zu.Bild: IMAGO / NurPhoto

Sex zum Teil verboten in Katar

"Die öffentliche Zurschaustellung von Zuneigung gehört nicht zur lokalen Kultur", heißt es unter anderem auf der offiziellen Website der WM 2022 in Katar. Tatsächlich gibt es in Katar ein Verbot von außerehelichem Geschlechtsverkehr. Wird dieses missachtet, drohen bis zu sieben Jahre Haft. Kommen Fans also nicht gerade als Ehepartner:innen nach Katar, sollte auf Sex verzichtet werden. Ein solches Sexverbot dürfte es damit zum ersten Mal bei einer WM überhaupt geben.

So warnt unter anderem auch das Reiseportal "Qatar-Travel-Germany" – das sich seit 2010 auf das Emirat Katar spezialisiert hat – vor dem Austausch von Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit: "Qatar ist ein islamisches Land und die Umgangsformen sind sehr gastfreundlich, aber auch formeller als in Europa." Und weiter: "Der Austausch von Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit wird nicht gern gesehen."

Ebenso ist das offene Ausleben von Homosexualität in Katar verboten. Auch hier drohen sieben Jahre Haft. Jedoch ist laut islamischem Recht sogar das Auspeitschen homosexuell orientierter Menschen und sogar das Verhängen der Todesstrafe erlaubt, sofern sich nicht an das Gesetz gehalten wird. Offenbar lehnen laut Berichten einige WM-Hotels zudem schwule Paare ab.

Alkohol nur eingeschränkt erlaubt

Die wohl wichtigste Regel, an die sich Fans in Katar jedoch halten müssen, ist bezogen auf den Alkoholkonsum. Auf der Website der WM steht dazu: "Alkohol ist kein Teil der lokalen Kultur, Gastfreundschaft hingegen schon. Für Fans, die ihn genießen möchten, wird es Alkohol zu kaufen geben." Nur ist bisher noch nicht abschließend geklärt, wo und wie.

Ein "Alkoholkompromiss" wurde im September nach Verhandlungen zwischen dem Weltverband Fifa und den WM-Organisatoren bekannt gegeben. Demnach wird es vor den Arenen Bierverkaufsstellen geben, die bis 30 Minuten vor Anpfiff für zweieinhalb Stunden und nach Ende des Spiels nochmal für eine Stunde Alkohol verkaufen dürfen. Zusätzlich darf in der sogenannten "Fanzone" in Doha ab 18.30 Uhr Alkohol konsumiert werden.

Doch auch dieser Kompromiss wurde nun wieder geändert. Laut der "New York Times" soll es seitens des Emirs die Anweisung gegeben haben, die Ausschankstellen an unauffälligere Orte zu verlegen.

Außerhalb der Fanzonen ist der Konsum verboten. So auch etwa in den Stadien beziehungsweise auf den Tribünen.

LUSAIL LOSAIL Stadion Arab Super Cup 2022 Endspiel Stadion World Cup 2022 Fussball WM 2022 Katar Fussball WM Stadion beim WORLD CUP 2022 in Doha am 09.09.2022 *** LUSAIL LOSAIL Stadium Arab Super Cup  ...
Im Lusail Iconic Stadion wird unter anderem das Endspiel der WM ausgetragen. Bild: IMAGO / Laci Perenyi

Ein generelles Verbot von Alkohol gibt es in Katar aber nicht – im Gegensatz zum Nachbarland Saudi-Arabien. Er wird nur sehr eingeschränkt ausgegeben. So gibt es etwa für den Ausschank lizenzierte Restaurants und Hotels. Ausländer:innen können ihn auch in Geschäften kaufen, müssen aber älter als 21 Jahre sein, brauchen eine extra Erlaubnis und müssen dauerhaft in Katar leben. Fans werden also wohl voraussichtlich von den Geschäften abgewiesen.

"Das ist ein Ort, an dem sichergestellt ist, dass diese Leute sicher sind und niemandem anderen schaden können."
Turnier-Geschäftsführer Nasser Al Khater

Auch für die Einreise gibt es diesbezüglich strenge Regeln: Das Einführen von Alkohol ist ebenso verboten. Diese könnten bei Ankunft in Katar beschlagnahmt werden. Auf der Website des Auswärtigen Amts heißt es dazu: "Trunkenheit und der Konsum von Alkohol in der Öffentlichkeit sind verboten, ebenso wie die Einfuhr von Alkohol nach Katar."

Sollten es Fans dennoch mit dem Alkoholkonsum übertreiben, haben die Turnierverantwortlichen Bereiche zur Ausnüchterung eingerichtet. Gegenüber Sky News beschrieb der Turnier-Geschäftsführer Nasser Al Khater diese Zonen so: "Das ist ein Ort, an sichergestellt ist, dass diese Leute sicher sind und niemandem anderen schaden können." Allerdings ließ der WM-Spitzenfunktionär Genaueres dazu offen.

Zudem gelten in Katar harte Strafen für Drogenmissbrauch. Fans, die neben Alkohol also auch gerne andere berauschende Mittel zu sich nehmen, müssen aufpassen. Denn hier können bei illegaler Einfuhr der Substanzen bis zu 20 Jahre Haft oder Geldstrafen von bis zu 75.000 Euro drohen. Bei Wiederholung droht sogar lebenslange Haft oder die Todesstrafe.

WM 2022: DFB-Elf muss viel Kritik einstecken – sogar Unternehmen verspottet Nationalteam

Deutschland ist aus der Weltmeisterschaft ausgeschieden. Trotz eines 4:2-Siegs zum Abschluss gegen Costa Rica erreichte das Team von Bundestrainer Hansi Flick nicht das Achtelfinale. Am Ende war die Niederlage im ersten Gruppenspiel gegen Japan entscheidend für das Aus. In allen drei Gruppenspielen muss sich die DFB-Elf die mangelnde Chancenverwertung vorwerfen lassen.

Zur Story