Dolly Buster rief bei den Zuschauern Entsetzen und Häme hervor.
Dolly Buster rief bei den Zuschauern Entsetzen und Häme hervor.
Bild: screenshot rtl
Dschungelcamp

Dschungelcamp-Fans entsetzt über Aussehen von Ex-Teilnehmerin

19.01.2021, 08:4519.01.2021, 08:44

Das Dschungelcamp sieht dieses Mal etwas anders aus als üblich. Statt nach Australien ging es für die Kandidaten 2021 nur nach Köln. In einem Studio hausen sie nun für die "Dschungelshow" in einem Tiny House – aber nur jeweils drei Kandidaten gleichzeitig. Den Anfang machen Zoe Saip, Mike Heiter und Frank Fussbroich. Und weil RTL offenbar bereits befürchtet hatte, es könnte so vielleicht etwas langweilig werden, wurden sehr vorausschauend direkt noch ein paar ehemalige Dschungelcamper in die Show geladen.

Am zweiten "Dschungelshow"-Tag durften die Moderatoren Désirée Nick, Willi Herren und Dolly Buster begrüßen. Die Dschungelkönigin von 2004 kommentierte, wie zu erwarten, mit spitzer Zunge das Geschehen von damals und heute. Aber was ist bitte mit Dolly Buster passiert? Die Erotik-Ikone ist kaum mehr wiederzuerkennen. Dunkelblonde Wallemähne, die eher an Katja Burkard erinnert, noch aufgespritztere Lippen als jemals zu vor. Das ist auch den Zuschauern nicht entgangen.

Im Netz hagelte es ungläubige, entsetzte und vor allem hämische Kommentare:

Die ehemalige Dschungelcamp-Teilnehmerin sieht aus wie vor 17 Jahren – fast

Was ist nur mit dem Gesicht passiert, möchte diese Userin wissen.

Nicht nett, aber auch nicht wirklich falsch...

(jei)

"Schäm dich": Das hat Ex-"GNTM"-Kandidatin Sarah Knappik Nena zu sagen

Vor wenigen Tagen gab Nena bekannt, dass sie nun ihre Tour, die für 2022 geplant war, komplett absagt. Auf Instagram teilte sie prompt den Grund dafür mit. "Ich will nicht lange drum rumreden. Meine Tour 2022 wird nicht stattfinden. Und ich werde sie auch kein zweites Mal verschieben. Ich stehe zu meiner Aussage: Auf einem Nena-Konzert sind ALLE MENSCHEN WILLKOMMEN. Hier in unserem Land geht es derzeit in eine ganz andere Richtung, und ich mache da nicht mit", so die Sängerin.

Und weiter: "Ich …

Artikel lesen
Link zum Artikel