Daniel Hartwich und Sonja Zietlow moderieren auch 2022 wieder das Dschungelcamp.
Daniel Hartwich und Sonja Zietlow moderieren auch 2022 wieder das Dschungelcamp.Bild: RTL / Stefan Gregorowius
Dschungelcamp

Dschungelcamp: RTL leistet sich Patzer und verrät überraschendes Detail

11.01.2022, 07:1811.01.2022, 08:10

Bald startet eine neue Staffel von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!": Am 21. Januar ziehen wieder zehn mehr oder weniger bekannte Promis ins Dschungelcamp. Nachdem das traditionelle Dschungelcamp vergangenes Jahr coronabedingt ausfiel und es nur eine Ersatzshow gab, die in Köln gedreht wurde, findet das Trash-Spektakel dieses Jahr wieder im Dschungel statt – und zwar in Südafrika. Trotz Omikron-Variante hält RTL an dem Plan fest und will die Show durchziehen.

Inzwischen sind auch die ersten Kandidaten Richtung Südafrika unterwegs. Anfang der Woche filmte sich zum Beispiel der ehemalige "Bachelorette"-Teilnehmer Filip Pavlović bei seiner Anreise ins Dschungelcamp. Neben ihm sind noch folgende Kandidaten bestätigt: Lucas Cordalis, Harald Glööckler, Tina Ruland, Anouschka Renzi, Eric Stehfest, Manuel Flickinger und Christin Okpara. Alle Teilnehmer gab RTL auf Instagram bekannt. Nun passierte dem Sender allerdings ein Malheur, wodurch eine Überraschungs-Kandidatin enthüllt wurde, die eigentlich noch geheim bleiben sollte...

Ist diese ehemalige "Ex On The Beach"-Kandidatin dabei?

Laut "Bild"-Informationen soll Reality-TV-Sternchen Tara Tabitha von Anfang an beim Dschungelcamp mit dabei sein. Aber wie sickerte das durch? Wie die Zeitung berichtet wurde ihre Teilnahme durch eine Panne publik: Tabitha soll in Österreich bereits in einem Trailer für die neue Staffel gezeigt worden sein. Ein Bekannter der Österreicherin soll ihre Teilnahme bestätigt und verraten haben, dass sie bereits auf dem Weg nach Südafrika sei. Zu dieser Aussage passt, dass sich die Rothaarige in ihrer Insta-Story am Montag mit gepackten Koffern am Flughafen in Wien zeigte.

Inzwischen hat auch RTL die Teilnahme von Tara am Dschungelcamp bestätigt und die restlichen Kandidaten der diesjährigen Staffel verkündet: Neben der 28-Jährigen werden auch Ex-"Bachelor"-Kandidatin Linda Nobat, Bodyguard-Legende Peter Althof und Janina Youssefian nach Südafrika reisen.

Tara "kennt" man aus dem Format "Ex On The Beach". In der Show werden junge Singles an einen exotischen Ort verbracht und treffen dort auch auf ihre Ex-Partner. Tara machte 2021 bei der Show mit und bewarb sich bereits während ihrer Teilnahme bei "Ex On The Beach" fürs Dschungelcamp. "Ich würde unheimlich gerne da mitmachen", erzählte sie. Ihr Wunsch scheint bereits ein Jahr später in Erfüllung zu gehen.

Christin Okpara sorgt für Stunk bei den Zuschauern

Wie wohl die Zuschauer auf Tara Tabitha reagieren werden? Eine Teilnehmerin ist den Fans von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" bereits ein Dorn im Auge: Christin Okpara! Sie schnupperte Reality-TV-Erfahrung durch ihre Teilnahme bei "Are You The One?" und "CoupleChallenge". In beiden Shows sorgte Christin für viel Zoff. Über sich selbst sagte sie RTL: "Ich bin impulsiv und nehme kein Blatt vor den Mund. Im Camp werde ich für Essen und für Stimmung sorgen."

Christin Okpara auf dem Weg nach Südafrika.
Christin Okpara auf dem Weg nach Südafrika.Bild: imago images / Gartner

Die Fans haben bereits eine klare Meinung zu der Kandidatin: "Das solche Leute noch belohnt werden für ihr Verhalten. Nicht verständlich für mich", wird zum Beispiel kritisiert. In einem anderen Kommentar heißt es: "Wie kann man der noch eine Plattform im Fernsehen geben, verstehe ich einfach nicht." Und ein weiterer Fan urteilt hart: "Nicht euer Ernst."

(swi)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"Lanz": Vorschlag von Kevin Kühnert stößt auf Kritik – Moderator stichelt

Talkshow-Master Markus Lanz meldet sich aus der Sommerpause zurück und thematisiert die aktuell angespannte Situation bei den Energiepreisen. Vor allem die geplante Gasumlage von 2,4 Cent pro Kilowattstunde bereitet vielen betroffenen Bürger:innen Sorgen. Viele ungelöste Fragen bei der Einführung der Gasumlage werden besprochen, unter anderem, ob der Staat eine zusätzliche Mehrwertsteuer auf die Umlage berechnen muss.

Zur Story