Unterhaltung
Bild

Benjamin Dolic: Der Sänger tritt beim großen Finale in Rotterdam an. Bild: dpa/ Jörg Carstensen

ESC: "The Voice"-Finalist tritt für Deutschland an und das sagen die Fans

Das Warten hat endlich ein Ende: Der NDR hat nun bekannt gegeben, wer Deutschland beim diesjährigen ESC vertritt. Sänger Ben Dolic geht in Rotterdam an den Start und wird versuchen uns aus dem Punkte-Tief zu befreien.

Die ESC-Nominierung des 22-Jährigen mit seinem Song "Violent Thing" wurde am Donnerstag in Hamburg während der Aufzeichnung der Fernsehshow "Unser Lied für Rotterdam" durch den Sender bekannt. Der Wahl-Berliner hatte 2018 bei der ProSieben-Show "The Voice of Germany" den zweiten Platz belegt.

Für den gebürtigen Slowenen ist der Auftritt in den Niederlanden am 16. Mai nicht der erste Auftritt auf der Bühne des internationalen Musikwettbewerbes. Er hatte 2016 bereits beim slowenischen Vorentscheid teilgenommen.

Das sind die Reaktionen auf Twitter

Bereits im Dezember wurde der Sänger aus 607 Künstlern für das ESC-Finale ausgewählt. Zwei Jurys aus Musikexperten und ESC-Fans hatten daraus ihre Favoriten ausgewählt. Der NDR hatte sich in diesem Jahr gegen einen öffentlichen Vorentscheid durch die Fernsehzuschauer entschieden. Von diesem Vorhaben zeigen sich nicht alle begeistert, genauso wie von der Entscheidung.

Die Fans vergleichen den Musiker mit Lena Meyer-Landrut, Luca Hänni oder auch Justin Bieber. Die Mischung überzeugt nicht alle. Das sind die Kommentare auf Twitter:

Der deutsche Beitrag für den ESC soll am Donnerstagabend von Barbara Schöneberger in der Sendung "Unser Lied für Rotterdam" auf dem Sender One vorgestellt werden. In den vergangenen fünf Jahren waren die deutschen Künstler – mit Ausnahme von Michael Schulte (2018/ 4. Platz) – allerdings wenig erfolgreich und landeten zumeist auf den hinteren Rängen. Der letzte große Erfolg liegt mit Lenas "Satellite" bereits zehn Jahre zurück.

(iger)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Edeka macht sich böse über den Wendler lustig – und weitere Reaktionen

Am Donnerstagabend sorgte die Instagram-Story von Michael Wendler für ein mittelschweres Erdbeben. Der Schlager-Star verkündete nicht nur seinen Ausstieg als Juror bei "Deutschland sucht den Superstar", sondern begründete das in seiner Videobotschaft auch noch mit kruden Verschwörungsmythen. "Ich werfe der Bundesregierung bezüglich der angeblichen Corona-Pandemie und deren resultierenden Maßnahmen grobe und schwere Verstöße gegen die Verfassung vor." Und weiter: "Nahezu alle …

Artikel lesen
Link zum Artikel