ARD/NDR ANNE WILL,

Moderatorin Anne Will beendete ihre Herbstpause vorzeitig. Bild: NDR/Wolfgang Borrs

"Anne Will" vorzeitig zurück im TV – was das für "Maischberger" und "Hart aber fair" bedeutet

Anfang Oktober verabschiedete sich Anne Will überraschend in eine mehrwöchige Herbstpause. Erst im November sollte es ein Wiedersehen mit der Moderatorin und ihrem ARD-Talk geben. Auch "Hart aber fair" und "Maischberger" gingen kurz danach in eine Pause, auch sie sollten erst pünktlich zu US-Wahl wieder auf Sendung gehen.

Ein ungünstiger Zeitpunkt für eine TV-Abwesenheit der beliebten Talk-Formate dürfte man meinen. Denn es sind nicht nur die anstehenden US-Wahlen, die Diskussionspotenzial bergen, sondern auch die aktuelle sich zuspitzende Corona-Lage. Doch die ARD hielt an dem Plan fest und argumentierte gegenüber watson: "Über die Entwicklungen in der Corona-Pandemie informieren wir nicht nur in Talk-Formaten, sondern auch regelmäßig in 'ARD extra' und anderen Formaten. Dies gilt auch für den Wahlkampf in den USA."

ARD äußert sich zu vorgezogener "Anne-Will"-Rückkehr

Dass das offenbar nicht ausreicht, musste der Sender nun aber wohl feststellen und lenkte am Sonntag ein. Anne Will meldete sich spontan vorzeitig aus ihrer Pause mit einer Sondersendung mit dem Schwerpunkt Corona zurück. Eine Entscheidung, die der Sender in Absprache mit der Produktion der Talk-Sendung getroffen hat, wie ein ARD-Sprecher watson mitteilte: "Die ARD und Anne Will haben angesichts der aktuellen Situation mit steigenden Corona-Infektionszahlen rasch und flexibel eine Sendung produziert."

Da der Sender allerdings im Jahr nur eine bestimmte Anzahl an Sendungen zu dem Talk-Format in Auftrag gibt, stellt sich nun natürlich die Frage, ob die vorgezogene Folge zu einem späteren Zeitpunkt im Programm fehlen wird, es also erneut zu einer Pause kommen könnte. Dazu konnte der ARD-Sprecher noch keine finale Antwort geben. Die Produktion der Sondersendung habe "Vorrang" gehabt. Dazu sagte er weiter:

"Ob eine zusätzliche Ausgabe in Auftrag gegeben wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht entschieden."

Kein vorzeitiges Comeback von Plasberg und Maischberger

Auch wenn Anne Will schneller ins Programm zurückgekehrt ist als gedacht, werden die Zuschauer auf Frank Plasberg und Sandra Maischberger noch eine weitere Woche verzichten müssen. Ein vorzeitiges Ende der Pause ist laut Sender "nicht geplant". "'Hart aber fair' und 'maischberger. die woche' werden in der nächsten Woche, am 2. und 4. November, auf den Bildschirm zurückkehren", teilte der Sender weiter mit.

Einen speziellen Grund, warum ausgerechnet Moderatorin Anne Will ihre Pause verkürzen musste, gibt es laut Sendersprecher nicht. Der Sprecher sagt dazu: "Die Herbstpause von 'Anne Will' ist länger als die der anderen beiden Formate… Es ist doch fair, wenn diese nicht verkürzt werden, oder?"

Wo er recht hat, hat er recht.

(jei)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Interview

Gil Ofarim spricht über problematische Zeit bei "Let's Dance": "Hätte ich mir sparen können"

Gil Ofarim bringt an diesem Freitag ein neues Musikvideo heraus: Der Song "Vom Ende der Traurigkeit" entstand bereits 2019, nun wurde er überarbeitet – auch, weil Gil die Hoffnung nach monatelangen Corona-Maßnahmen und der Pandemie nicht aufgibt. Dass der dazugehörige Musikclip für Aufsehen sorgen wird, das wusste der 38-Jährige aber schon vor dem Release. Zu sehen ist er darin erstmals seit seiner "Let's Dance"-Teilnahme 2017 wieder mit seiner damaligen Tanzpartnerin Ekaterina Leonova.

Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel