Unterhaltung
Bild

Hannahs ehemaliger Mitschüler Clay Jensen steht im Fokus der finalen vierten Staffel. Bild: Netflix

Finale von "Tote Mädchen lügen nicht" bei Netflix: Was über Staffel vier bekannt ist

Die umstrittene Netflix Serie "Tote Mädchen lügen nicht" (im Original "13 Reasons Why") geht in die letzte Runde: Mit der vierten Staffel findet die Geschichte um den Suizid der Highschool-Schülerin Hannah Baker und den Auswirkungen auf ihr Umfeld einen Abschluss.

Der Streaming-Gigant gab nun auch bekannt, wann die Final-Season abrufbar sein wird: Den 5. Juni sollten sich alle Fans der Serie dick im Kalender markieren. Die abschließende Season wird allerdings nicht mehr wie zuvor dreizehn, sondern nur noch zehn Folgen umfassen.

Achtung, Spoiler

Handlungszentrum der vierten Staffel wird nach wie vor Hannahs ehemaliger Mitschüler und Freund Clay sein, der noch immer versucht, die traumatischen Ereignisse der vergangenen drei Jahre aufzuarbeiten. Dafür begibt er sich in eine Therapie bei Dr. Robert Ellmann. Obendrein steht auch noch der Schulabschluss bevor. Und war da nicht noch etwas? Richtig, die Clique hat noch ein dunkles Geheimnis zu hüten. Die Frage aller Fragen: Wie werden sie mit dem Tod von Bryce Walker umgehen?

Wir erinnern uns: Zach hatte den Footballer mit Hang zu Gewalttaten auf einem Pier so stark verprügelt, dass dieser nicht mehr laufen konnte. Am Ende stieß ihn aber ausgerechnet Polizistensohn Alex ins Wasser, auch, um Bryce' Vergewaltigung von Hannah zu sühnen. Das Pikante: Alex' Vater Bill half den Teenagern dabei, ihre Tat zu vertuschen. Ob sie ihr Geheimnis bewahren können?

Neuer Seriendarsteller für letzte "Tote Mädchen lügen nicht"-Staffel

Neben den bekannten Darstellern Dylan Minnette (Clay), Christian Navarro (Tony) und Miles Heizer (Alex) wird "CSI: New York"-Star Gary Sinise als Familentherapeut zum "Tote Mädchen lügen nicht"-Cast stoßen. Ob Katherine Langford in der letzten Staffel noch einmal als Hannah Baker zu sehen sein wird, ist aktuell nicht bekannt. Fans hoffen zumindest auf einen kurzen Gastauftritt, denn die letzte Staffel hatte mit dem Streichen ihrer Figur und einer aus dem Nichts auftauchenden neuen Erzählerin für Ärger gesorgt.

Netflix stellt die vierte und finale Staffel von "Tote Mädchen lügen nicht" am 5. Juni zum Streamen bereit.

(ab)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Netflix-Schocker "Meg": Gibt es den Monster-Hai wirklich? Expertin klärt auf

Die Hochzeit der Tier-Horror-Filme sind zwar passé, auf Netflix erlebt der Hai-Schocker "Meg" aus dem Jahr 2018 nun aber ein Comeback. Am Osterwochenende kletterte der Streifen mit Jason Statham auf Platz eins der deutschen Top Ten.

Besonders originell ist die Story nicht: Mitarbeiter einer Untersee-Forschungsstation werden in ihrem U-Boot von einem gigantischen Hai angegriffen und drohen, so manövierunfähig gemacht, auf dem Grund des Pazifiks zu sterben. Ihre Kollegen sind sich sicher: Bei der …

Artikel lesen
Link zum Artikel