"Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht" startet im September bei Amazon.
"Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht" startet im September bei Amazon.Bild: Amazon Prime Video

Neue "Herr der Ringe"-Serie: Regie-Legende wundert sich über Ghosting von Amazon

10.08.2022, 07:21

Neben "House of the Dragon" ist "Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht" die große Fantasy-Serie, die von Fans derzeit sehnlichst erwartet wird – der Start bei Amazon Prime ist am 2. September, also schon sehr bald. Die Hoffnungen sind riesig, schließlich gilt das Projekt als teuerste Serie aller Zeiten. Vergleiche mit Peter Jacksons legendärer Film-Trilogie – "Die Gefährten", "Die zwei Türme" und "Die Rückkehr des Königs" – werden außerdem sicherlich nicht ausbleiben.

Tatsächlich gab es vor den Drehs zu "Die Ringe der Macht" Verhandlungen zwischen dem Star-Regisseur und Amazon, am Ende wurde der 60-Jährige aber doch nicht an der Produktion beteiligt. Gegenüber dem "Hollywood Reporter" liefert Jackson nun Hintergründe dazu.

Darum ist Peter Jackson nicht in die "Herr der Ringe"-Serie involviert

Wie der Regisseur bestätigt, hatte Amazon zunächst durchaus Interesse daran, ihn zu involvieren. Jackson berichtet: "Sie fragten mich, ob ich [an der 'Herr der Ringe'-Serie] beteiligt sein wolle [...] und ich sagte: 'Diese Frage kann ich unmöglich beantworten, ohne ein Drehbuch gesehen zu haben.'"

Dies schien seitens Amazon eigentlich kein Problem zu sein, die Ansage "Sobald wir die ersten paar Skripte haben, werden wir sie dir schicken", erhielt Jackson als Antwort. Die entsprechende Post traf allerdings nicht bei ihm ein:

"Die Drehbücher kamen nie bei mir an. Das war das Letzte, was ich von ihnen hörte."

Sauer ist Jackson deswegen aber nicht auf die Amazon-Chefs, vielmehr stellt er klar: "Das ist in Ordnung, ich beschwere mich überhaupt nicht." Das Filmemachen sei schwer genug und wenn jemand einen guten Film oder eine gute Serie produziere, sei dies ein Grund zum Feiern. Sowieso sei er "nicht der Typ, der anderen etwas Böses will". Der Regisseur hat auch fest vor, sich "Die Ringe der Macht" anzusehen und ergänzt: "Ich freue mich darauf, es tatsächlich als vollkommen neutraler Betrachter zu schauen."

Übrigens hat Amazon auf Jacksons Aussagen auch bereits geantwortet. In einem Statement heißt es: "Als wir uns um die Rechte bemühten, verpflichteten wir uns, die Serie klar und deutlich von den Filmen abzugrenzen. Wir haben größten Respekt vor den Filmen von Peter Jackson und 'Der Herr der Ringe'. Dass er sich auf 'Die Ringe der Macht' freut, stimmt uns euphorisch."

Darum ging Amazon zu Peter Jackson auf Abstand

Nachdem Jackson schon kontaktiert worden war, kamen bei den Amazon-Verantwortlichen Bedenken auf, denn: Die neue Serie darf den Kino-Blockbustern nicht zu sehr ähneln, sonst würde Ärger mit Warner Bros. ins Haus stehen. Da es aber nun einmal Jackson ist, der sich für die Film-Trilogie verantwortlich zeichnet, war Amazon die Sache am Ende schlicht zu heikel.

Peter Jacksons Film-Trilogie wird bis heute von den Fans gefeiert.
Peter Jacksons Film-Trilogie wird bis heute von den Fans gefeiert.Bild: Warner Bros.

Hinzukommt: Mit Sharon Tal Yguado verließ 2019 eine große Fürsprecherin Jacksons im Unternehmen Amazon. Zudem soll das Tolkien Estate (die Körperschaft hält die Rechte an den Werken Tolkiens inne) eine Beteiligung des Regisseurs an der Serie abgelehnt haben, berichtet der "Hollywood Reporter" weiter.

(ju)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Absage der "Helene Fischer Show": Sängerin äußert sich erstmals persönlich

2022 feierte Helene Fischer ihr großes Bühnen-Comeback nach ihrer Baby-Pause, doch für ihre Fans gab es zuletzt auch schlechte Nachrichten zu vermelden: Die traditionelle "Helene Fischer Show" am Ersten Weihnachtsfeiertag im ZDF muss 2022 ersatzlos ausfallen. Dies war auch 2021 schon der Fall gewesen, 2020 zeigte der Sender immerhin noch einen Zusammenschnitt mit Highlights aus früheren Ausgaben.

Zur Story