HANDOUT - 01.09.2022, USA, ---: Jenna Ortega als Wednesday Addams in einer Tanzszene der Episode 104 der Netflix-Serie «Wednesday» (undatiert). Allein auf TikTok wurde die Choreographie unter dem Hash ...
Jenna Ortega verkörpert im Netflix-Hit "Wednesday" die gleichnamige Hauptdarstellerin.Bild: W Courtesy of Netflix © 2022
Filme und Serien

"Wednesday": Netflix-Darstellerin empört mit Enthüllung

09.12.2022, 12:07
Helen Kleinschmidt
Helen Kleinschmidt
Folgen

In nur zwölf Tagen schaffte es "Wednesday", zu den fünf erfolgreichsten Netflix-Serien aller Zeiten zu gehören. Wenn es so weitergeht, könnte es sein, dass es sich bald um die meistgesehene Serie auf dem Streaming-Portal handelt. Doch nun steht Hauptdarstellerin Jenna Ortega nach einer Enthüllung über den Dreh in der Kritik.

In der von Tim Burton produzierten Mystery-Comedy-Serie dreht sich alles um das Leben von Wednesday Addams, die Tochter der Addams Family. Besonders eine Szene sticht heraus und geht in den sozialen Netzwerken viral: der "Wednesday Dance". Die Hauptdarstellerin Jenna Ortega tanzt dabei zu dem Lied "Goo Goo Muck" von The Cramps.

Jenna Ortega hatte Corona während Tanz-Szene

Doch die Szene hat nach einer neuen Enthüllung einen bitteren Beigeschmack: Ortega verriet in einem Interview mit der britischen Zeitschrift "NME", dass sie, während sie den Tanz gedreht hätten, krank gewesen sei. "Es ist verrückt, denn es war mein erster Tag mit Covid, also war es schrecklich, das zu filmen", erzählte sie.

Zwar hatte sie bereits Symptome, doch das finale Testergebnis hatte noch ausgestanden. Erst nach der Szene war klar, dass Ortega tatsächlich Corona-positiv war. Zwischen den Aufnahmen hatte sie Medikamente bekommen, da sie Schmerzen am ganzen Körper gehabt hätte. Das kommt bei vielen Fans der Serie gar nicht gut an.

Kritik für Crew-Mitarbeiter

Eine Twitter-Nutzerin teilt ihre Gedanken zu dem Vorfall in einem Tweet – und erhält fast 40.000 Likes:

"Die Tatsache, dass die Tanzszene am Mittwoch gefilmt wurde, während die Hauptfigur an Covid erkrankt war, macht die Sache für mich wirklich schwierig. Sie wachte auf und fühlte sich nicht wohl und wartete darauf, während der Dreharbeiten getestet zu werden, anstatt sich während der Quarantäne ausruhen zu können."

Sie fügt in einem weiteren Tweet hinzu, dass fast alle Charaktere in dieser Szene zu sehen seien, sodass sie alle Corona ausgesetzt gewesen wären.

"Die Szene ist so gut, aber zu wissen, dass sie (Anm. d. Red. Jenna Ortega) arbeiten musste, während sie sehr krank war, macht mich traurig", kommentiert eine weitere Userin.

Eine andere Nutzerin betont, dass es kein "Flex" sei, am Set Corona zu haben "und unmaskiert mit anderen unmaskierten Darstellern zusammenarbeitet". Sie sollte nicht dafür gelobt werden, krank zu arbeiten. Die Crew hätte sehr verantwortungslos gehandelt, wodurch die anderen Mitarbeiter:innen sehr gefährdet gewesen wären.

Die Produktionsfirma hinter "Wednesday", MGM, äußerte sich nun ebenfalls zu dem Vorfall. Sie teilte mit, dass "strenge Covid-Protokolle befolgt wurden und die Produktion Jenna vom Set entfernte, sobald der positive Test bestätigt wurde".

Für all diejenigen, die noch nicht in den Genuss der Serie gekommen sind, hier die berühmte Szene in voller Länge:

"Let's Dance": RTL gibt Profis für Staffel 16 bekannt – und verärgert die Fans

Am 17. Februar startet "Let's Dance" in seine mittlerweile 16. Staffel. Die teilnehmenden Promis stehen bereits seit einigen Tagen fest, unter anderem Becker-Tochter Anna Ermakova, Jens "Knossi" Knossalla und Sharon Battiste werden das Tanzbein schwingen. Nun gab der Sender offiziell bekannt, welche Profis an den Start gehen. Die Ankündigung stößt einigen sauer auf, denn mehrere Fan-Lieblinge werden schmerzlich vermisst.

Zur Story