Unterhaltung
Bild

Natalie Portman setzte mit ihrer schwarz-goldenen Robe ein Zeichen. Bild: getty images/Amy Sussman

Mysteriöses Oscar-Outfit von Natalie Portman: Das ist die Botschaft hinter ihrem Kleid

Schauspielerin und Oscar-Preisträgerin Natalie Portman ist nicht nur für ihr Schauspieltalent bekannt, sondern auch für ihren ausgezeichneten Sinn für Mode. Die diesjährige Oscar-Verleihung stellte dabei keine Ausnahme dar. Portman strahlte auf dem Red Carpet.

Hier seht ihr Portmans Dior-Outfit in seiner vollen Pracht:

Bild

Natalies Outfit enthält eine versteckte Botschaft. Bild: Getty Images/Amy Sussman

Beim genaueren Hinsehen fällt ein interessantes Detail auf dem Cape der Schauspielerin auf: Mit einem feinem Goldfaden wurden hier die Namen Wang, Gerwig, Scafaria Matsoukas, Heller, Diop, Har’e und Sciamma eingestickt.

Was sind das für Namen auf Portmans Outfit?

Um zu erklären, was es mit diesen Namen auf sich hat und warum sie auf Natalie Portmans Cape stehen, müssen wir ein bisschen ausholen...

Alte, weiße Männer

Die Academy ist nicht gerade dafür bekannt, besonders inklusiv in ihrer Auswahl der Oscar-Nominierten zu sein. Nachdem in der Vergangenheit schon Hashtags wie #OscarsSoWhite (als Kritik an mangelnden Persons-of-colour-Nominierten) trendeten, hieß es dieses Jahr vor allem #OscarsSoMale.

Besonders in der Kategorie "Beste Regie" war der Mangel an weiblichen Nominierten überdeutlich: Greta Gerwig zum Beispiel verhalf ihren Stars Saoirse Ronan und Florence Pugh zu Schauspiel-Nominierungen in "Little Women", aber ihre Leistung als Regisseurin reichte anscheinend dennoch nicht aus, um selbst nominiert zu werden.

Unterstützung aus der Branche

Unter die Protest-Stimmen angesichts dieser männlich-dominierten Preisverleihung reihten sich zahlreiche Promi-Damen, unter anderem eben auch Natalie Portman.

Und sie zeigte ihre Solidarität mit den ignorierten Regisseurinnen auf ganz besondere Art und Weise: als Namen auf ihrem Mantel.

Portman erklärte dazu:

"Ich wollte diesen Frauen, deren unglaubliche Arbeit dieses Jahr nicht gewürdigt wurde, auf subtile Art meine Anerkennung aussprechen."

Mit dieser Erklärung lassen sich auch die Namen schnell verstehen: Lulu Wang ("The Farewell"), Greta Gerwig ("Little Women"), Lorene Scafaria ("Hustlers"), Melina Matsoukas ("Queen & Slim"), Marielle Heller ("A Beautiful Day in the Neighborhood"), Mati Diop ("Atlantics"), Alma Har’el ("Honey Boy"), und Céline Sciamma ("Portrait of a Lady on Fire") sind alle Regisseurinnen, deren Werke positiv rezipiert, die aber dennoch von der Academy beim Rennen um die Oscars ignoriert wurden.

Wiederholungstäterin

Das ist übrigens nicht das erste Mal, dass sich die Schauspielerin zu dieser Geschlechter-Ungleichheit äußert. Schon 2018 sagte sie bei der Verlesung der Nominierten fürdie beste Regie weniger subtil:

"Und hier sind die ausschließlich männlichen Nominierten."

Es bleibt zu hoffen, dass die Academy einsieht, dass Talent nichts mit Geschlecht, Hautfarbe, Alter oder Ähnlichem zu tun hat. Und, dass 2021 endlich weibliche Filmemacherinnen nicht nur auf Kleidern vertreten sein werden.

(ks)

So schrecklich ist es mit zwei Chefinnen wirklich

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Dieter Bohlen: Fans ätzen gegen neue "Supertalent"-Juroren Chris Tall und Evelyn Burdecki

Er hatte sie alle: Sylvie Meis und Sarah Lombardi, Guido Maria Kretschmer und Thomas Gottschalk. Seit 2007 ist Dieter Bohlen neben seinem Job bei "DSDS" auch die ewige Konstante beim RTL-"Supertalent". Traditionell tauscht Bohlen seine Jury-Kollegen mit jeder neuen Staffel (teilweise) aus. So auch jetzt geschehen.

Wie RTL in einer Mitteilung und der Pop-Titan auf Instagram erklärten, werden Ex-Dschungelkönigin Evelyn Burdecki und Comedian Chris Tall neben Dieter Bohlen und Bruce Darnell die …

Artikel lesen
Link zum Artikel