Billie Eilish comments. File photo dated 30/06/19 of Billie Eilish, who has said that it is "a huge honour" to record the theme song for the forthcoming James Bond film, No Time To Die. Issu ...
Die Sängerin Billie Eilish.PA Wire
Filme

Pop-Jungstar Billie Eilish singt neuen Bondsong – so reagiert das Netz

14.01.2020, 18:5415.01.2020, 10:38

Die im vorigen Jahr zum Pop-Superstar aufgestiegene US-Sängerin Billie Eilish (18, "Bad Guy") wird den Titelsong zum neuen James-Bond-Film präsentieren. "Billie hat den Song zusammen mit ihrem Bruder Finneas O'Connell geschrieben und ist die jüngste Künstlerin, die je ein James-Bond-Titellied geschrieben und aufgenommen hat", hieß es am Dienstag auf dem offiziellen Bond-Twitteraccount zu "No Time To Die" ("Keine Zeit zu sterben").

Eilish war erst im Dezember 18 Jahre alt geworden. Sie entwickelte sich mit ihrem Debütalbum "When We All Fall Asleep, Where Do We Go?" 2019 zum Star der US-Musikszene bei Fans und auch Popkritikern. Bei der Verleihung der American Music Awards im November wurde sie als beste Alternative-Rock-Künstlerin gekürt. Für die Grammys (26. Januar) erhielt sie sechs Nominierungen.

"Es fühlt sich völlig verrückt an, ein Teil dieser Sache zu sein", dies sei "eine riesige Ehre", wird Eilish auf dem Bond-Twitteraccount zitiert.

"James Bond ist das coolste Franchise aller Zeiten. Ich stehe noch unter Schock."
Billie Eilish

Die Film-Produzenten Michael G. Wilson and Barbara Broccoli teilten mit, dass Eilishs "kreative Integrität und das Talent" ihresgleichen suchen würden.

"Keine Zeit zu sterben", der am 2. April in die Kinos kommt, ist der 25. Film der Bond-Reihe. Er soll auch der fünfte und letzte mit Schauspieler Daniel Craig als Hauptdarsteller sein. Der Bond-Bösewicht wird von Oscar-Preisträger Rami Malek verkörpert.

Hier könnt ihr mal reinhören, wie Billie so klingt

Dem Netz gefällt die Entscheidung

(dpa/lin)

"Wednesday": Netflix sorgt mit fieser Promo-Aktion für Aufsehen

"Wednesday" hat bei Netflix bereits einen denkwürdigen Rekord gebrochen: In der ersten Woche nach dem Release wurde die Serie weltweit insgesamt 341,2 Millionen Stunden gestreamt. Dagegen schauen sogar "Dahmer" (196,2 Millionen geschaute Stunden in der ersten Woche) und die vierte Staffel von "Stranger Things" (286,79 Millionen Stunden) in die Röhre.

Zur Story