Unterhaltung
Bild

Es geht weiter! hbo

"Game of Thrones" erhält ein Spin-off – es soll 10 Folgen lang sein

Wechselbad der Gefühle für die "Game of Thrones"-Fans: Nachdem zunächst die Nachricht für Aufsehen gesorgt hatte, dass HBO die Dreharbeiten an der Vorgeschichte der erfolgreichsten Serie aller Zeiten überraschend eingestellt hat, gibt es nun Grund zur Freude.

Wie "Buzzfeed News" berichtet, wird die Show auf dem Buch "Feuer und Blut" basieren, das "Game of Thrones"-Autor George R.R. Martin im November 2018 als Nebengeschichte seiner "Game of Thrones"-Reihe veröffentlicht hatte.

Regie führen soll demnach Miguel Sapochnik, der in "Game of Thrones" beispielsweise für die legendäre "Schlacht der Bastarde"-Folge verantwortlich war. Der Drehbuchautor Ryan J. Condal soll "Game of Thrones"-Erinder George R.R. Martin bei der Entwicklung der Drehbücher helfen.

In "Feuer und Blut" werden mehrere Targaryen-Generationen behandelt – in der Ankündigung am Dienstag wurde nicht klar, wie die "Game of Thrones"-Macher diese Zeitensprünge in einer TV-Show verarbeiten wollen.

Die zentrale Figur des Werks ist König Aegon I. Targaryen, der für den Bau des Eisernen Throns und die Einigung der sieben Königreiche mithilfe seiner Schwestergemahlinnen Visenya und Rhaenys verantwortlich ist.

Die Ankündigung von HBO-Chef Bloys kam am Ende einer Präsentation des neuen Streaming-Dienstes "HBO Max", der im Mai 2020 in den USA an den Start gehen soll. "Game of Thrones" war im Mai nach acht Staffeln zu Ende gegangen. Die Fantasy-Serie gilt als eine der erfolgreichsten Serien der TV-Geschichte und sammelte insgesamt 59 Emmys ein.

Wann "House of Dragon" erscheinen soll, wurde am Dienstag nicht bekannt.

(pb)

Die Geschichte des Bundestages in 17 Daten

Ab jetzt AfD-Osten? So ein Quatsch!

Gerade erst machte Michael Wendler noch Werbung – nun ist seine nächste Einnahmequelle futsch

Anfang Oktober sorgte Michael Wendler für einen großen Eklat. Er verkündete sein "DSDS"-Aus und gab an, seine Entscheidung auf Grundlage der Corona-Maßnahmen getroffen zu haben. Seitdem ist für den 48-Jährigen und seine Frau Laura Müller nichts mehr so, wie es mal war. Beide verloren zahlreiche Kooperationspartner. In seiner Telegram-Gruppe gab der Sänger später an: "Ich habe Millionen an Werbeverträgen verloren – mir ist das egal, weil ich Menschen liebe, meine Fans liebe und weil …

Artikel lesen
Link zum Artikel