Julia, Inka und Laura Isabell kämpften kürzlich noch um einen Job bei "GNTM" – nun musste sich Julia von dem Traum, Model zu werden, vorerst verabschieden.
Julia, Inka und Laura Isabell kämpften kürzlich noch um einen Job bei "GNTM" – nun musste sich Julia von dem Traum, Model zu werden, vorerst verabschieden.Bild: GNTM / Richard Hübner

"Wahrscheinlich zu langweilig": "GNTM"-Kandidatin hat bittere Rauswurf-Theorie

23.03.2022, 17:06

Julia Weinhäupl musste sich in der vergangenen "Germany's next Topmodel"-Folge zusammen mit ihrer Konkurrentin Laura Bittner von dem großen Model-Traum verabschieden: Heidi Klum schmiss die beiden in der aktuellen Folge raus, beide belegten somit den 18. Platz in der ProSieben-Sendung.

Im Vergleich zu vielen anderen Kandidatinnen fällt insbesondere bei Julia auf, dass ihr nicht allzu viel Sendezeit eingeräumt wurde. Das schlägt sich beispielsweise auch auf ihre Instagram-Fan-Community nieder – Julia folgen derzeit nicht einmal 10.000 Menschen, ihre Mit-Kandidatin Paulina hat im Gegenzug schon 62.000 auf ihrer Social-Media-Seite versammelt.

Dass die Zuschauer recht wenig von Julia zu sehen bekommen haben, fiel der Oberbayerin nicht erst bei der Ausstrahlung von "GNTM" auf – in einer Frage-Antwort-Runde erklärte sie ihren Fans jetzt, dass sie sich in Heidis Castingshow nicht unbedingt wohl und gesehen gefühlt habe. So hätte es auch einige Szenen mit ihr gegeben, die herausgeschnitten wurden.

Julia fühlte sich bei "GNTM" unscheinbar

Zunächst wollte ein Follower auf Instagram wissen, wieso Julia überhaupt schon so früh rausgeflogen war – immerhin sehen viele Fans viel Potenzial in ihr. Ihre trockene und knappe Antwort darauf lautete: "Ich war wahrscheinlich zu langweilig für diese Staffel." Weiterhin klagte die 21-Jährige:

"Ehrlich gesagt hatte ich das Gefühl, auf mich wird nicht besonders viel Wert gelegt und dass ich gar nicht wirklich gesehen werde."

Deswegen sei es auch keine große Überraschung gewesen, dass sie schon recht früh gehen musste. "Heidi war ja die letzten Wochen schon nicht so überzeugt von mir und nachdem ich dann auch kein Umstyling bekommen hab, war die Sache für mich vollkommen klar: Heidi plant nicht weiter mit mir", erklärte sie offenbar enttäuscht weiter.

Ex-"GNTM"-Kandidatin Julia erklärt, warum sie nach ihrem Show-Rauswurf enttäuscht ist.
Ex-"GNTM"-Kandidatin Julia erklärt, warum sie nach ihrem Show-Rauswurf enttäuscht ist.Bild: Screenshot / Instagram / julia.gntm22.official

Dass Heidi so unzufrieden mit ihrer Leistung war, zeigte sich allerdings nicht von Anfang an – umso trauriger ist Julia darüber, dass andere Szenen gar nicht im TV zu sehen gewesen seien. Einstellungen, in denen sie von der Chef-Jurorin und den Gästen gelobt wurde, seien herausgeschnitten worden: "Sodass ich mich bei der Ausstrahlung noch unscheinbarer fühlte. Aber natürlich kann man nicht von allen Models alles zeigen", zeigte sie sich dennoch versöhnlich.

Zufrieden könne sie mit ihrer Darstellung im Fernsehen aber dennoch nicht sein – denn auch schon während des Drehs hätten sie wenige Kameras gefilmt: "Ich fühlte mich während der Dreharbeiten wie unsichtbar, da in meinen Augen hauptsächlich Wert auf bestimmte Personen gelegt wurde", gab Julia einen weiteren Einblick hinter die Show-Kulissen. Für die Kamera interessanter seien dagegen Streits zwischen den Kandidatinnen gewesen – zumindest wurden diese Auseinandersetzungen nicht von der Produktion gescriptet, wie viele Zuschauer immer wieder behaupten.

Ausgeschiedene "GNTM"-Kandidatin geht vorerst altem Job nach

Julias 18. Platz war dann auch nicht die Eintrittskarte für einen Job auf der Berliner Fashion Week – dafür waren einige andere Kandidatinnen wie beispielsweise Lieselotte als Models gebucht. Die ausgeschiedene Kandidatin erklärte zu ihren Zukunftsvorstellungen deshalb auch: "Ich werde wieder in meinen alten Beruf als Kosmetikerin zurückkehren und erstmal Teilzeit arbeiten." Sie hoffe allerdings weiterhin auf Modelanfragen.

Kontakte knüpfen durch Heidi selbst dürfte auf diesem Weg schwer werden. Zwar predigt die vierfache Mutter bei "GNTM" ihren neuen, diversen Ansatz in der ProSieben-Sendung. Wenn sie sich allerdings gegen eine Kandidatin entscheidet, bleibt die weitere Unterstützung nachvollziehbarerweise aus. In 16 Jahren "GNTM" gibt es schließlich mittlerweile sehr viele Model-Anwärterinnen.

Aber auch schon während der Dreharbeiten zur Castingshow war der Kontakt zwischen Julia und Heidi nicht besonders eng, wie sie schließlich in der Frage-Antwort-Runde auf Instagram bestätigt. So sei der privateste Kontakt "bei dem Essen in der Taverne in Griechenland" gewesen.

(cfl)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
So funktioniert die Ticket-Abzocke über Viagogo

Wer kennt es nicht: Man will sich Konzert-Karten Für Rammstein, Coldplay oder Ed Sheeran kaufen, doch auf Eventim sind bereits alle Karten vergriffen. Also geht man einfach via Google auf eigene Suche, und siehe da: Unter den ersten Suchergebnissen – manchmal ist es sogar das allererste – findet sich Viagogo. Allein dass die Seite soweit oben angezeigt wird, ist das erste Problem. Von fünf.

Zur Story