Heidi Klum sucht bei "GNTM" nicht mehr nach nur nach jungen, schlanken Frauen.
Heidi Klum sucht bei "GNTM" nicht mehr nach nur nach jungen, schlanken Frauen.Bild: dpa / Kay Nietfeld

"GNTM": Altes Video zeigt – so fies ging es in Heidis Show noch vor kurzem zu

11.02.2022, 18:43

Die mittlerweile 17. Staffel von "Germany's next Topmodel" ist Anfang Februar auf ProSieben gestartet. Das besondere sei laut Chefjurorin Heidi Klum dieses Mal, dass sich wirklich alle Frauen mit einem Model-Traum bei ihr bewerben konnten. Dabei spielte die Konfektions- und Körpergröße, sowie das Alter keine Rolle. Die Kandidatinnen nahmen Heidi beim Wort, es machen jetzt auch Frauen jenseits der 60 mit, die sich im Wettbewerb bislang gut gegen die jüngeren Teilnehmerinnen behaupten.

Heidi selbst sagte zu ihrem neuen Diversitäts-Ansatz bei einer Pressekonferenz, bei der auch watson anwesend war: "Ich möchte gerne dazu beitragen, dass sich noch mehr ändert und die Leute sich trauen, mit der Zeit zu gehen." Sie und die Produktion hätten im Vorfeld zu den neuen Folgen Probleme gehabt, Designer zu finden, die ihre Models einkleiden. Heidi sei laut Senderchef Daniel Rosemann auch die treibende Kraft dahinter gewesen, so divers nach neuen Models zu suchen, immerhin würden Typen gesucht werden, die Supermodels aus den Neunzigerjahren seien nicht mehr ausschließlich gefragt.

So divers waren die Kandidatinnen bei "GNTM" noch nie.
So divers waren die Kandidatinnen bei "GNTM" noch nie.Bild: dpa / Richard Hübner

Dass aber auch die 48-Jährige lange noch nicht immer so dachte und sie in den vorangegangenen Staffeln auch nicht immer so wohlwollend mit kurvigen Frauen umgegangen ist, zeigen alt Ausschnitte der Show, die nun vor allem auf Tiktok wieder ausgegraben und hochgeladen werden. Einer davon wurde bereits 2,7 Millionen Mal angeschaut: Das Verhalten der Juroren gegenüber einer Bewerberin aus der Vergangenheit, wirft nun nicht unbedingt ein gutes Licht auf Heidi und "GNTM".

Ex-"GNTM"-Juror wollte eine Kandidatin vorführen

Der Clip, der auf Tiktok zum Start der neuen "GNTM"-Folgen veröffentlicht wurde, zeigt unter anderem den Fotografen Kristian Schuller neben Heidi Klum in der Jury. Vermutlich stammt der Ausschnitt also aus der fünften Staffel, die 2010 auf ProSieben lief. In der betreffenden Szene fand ein großes Casting statt, bei dem Models über einen Catwalk laufen mussten und immer wieder durch die Juroren angehalten und befragt wurden.

Diese Kandidatin bewarb sich offenbar 2010 bei "GNTM".
Diese Kandidatin bewarb sich offenbar 2010 bei "GNTM".Bild: Screenshot / tiktok

Zu einer Bewerberin fiel Schuller im Off-Interview folgendes ein: "Ich kann mich speziell an eine erinnern, die war schwer gebaut." Die junge Frau wird auch tatsächlich von der Jury angehalten. Warum, erklärte der ehemalige Juror ebenfalls:

"Wir hatten sie angehalten, weil wir einfach dachten: Was soll das? Also bei allem Respekt, aber so eine falsche Selbsteinschätzung kann man gar nicht haben."

Ganz provokativ fragt Schuller sie schließlich auch, während sie auf dem Laufsteg steht, warum sie an "GNTM" teilnimmt. Vermutlich dachte er, sie sei sehr überzeugt von sich und wartete ihre Antwort ab. Doch die fiel überraschend aus: "Weil ich es einfach mal probieren wollte und um meiner Freundin einen Gefallen zu tun. Die wollte nicht alleine hier hinkommen und das war eigentlich gar nicht geplant, dass ich mitmache, aber sie wollte auch nicht alleine laufen und dann habe ich gesagt, okay, laufe ich mit."

Daraufhin Schuller: "Weil du eine gute Freundin bist, werde ich nicht weiter nachfragen." Mit diesem Satz wollte er offenbar die Situation noch irgendwie retten. Dennoch kann die Szene als Fauxpas für ihn und nicht die Kandidatin gedeutet werden, das befinden zumindest auch viele Kommentatoren auf der Video-Plattform: "Voll süß von ihr, der Typ geht gar nicht in meinen Augen", schreibt beispielsweise ein User.

Kristian Schuller äußerte sich nicht gerade wohlwollend einer Bewerberin gegenüber.
Kristian Schuller äußerte sich nicht gerade wohlwollend einer Bewerberin gegenüber.Bild: Screenshot / tiktok

Ein weiterer bringt es zusätzlich auf den Punkt: "Ihr habt sie angehalten, um sie zu demütigen. Dabei ist sie einfach nur selbstbewusst." Schließlich fügte ein Dritter ironisch an: "Cool, dass man sie für ihr Aussehen fertigmacht." Heidi, die in dieser Situation neben Schuller saß, griff nicht ein, sondern schien durch ihr Schweigen ähnlicher Ansicht zu sein, wie ihr Kollege.

Nun betont Heidi in den aktuellen Ausgaben der Castingshow immer wieder, dass jeder Mensch schön sei. Hinzugekommen ist auf jeden Fall die Einstellung der vierfachen Mutter, dass auch jeder ein Model werden könnte, wenn er nur hart genug dafür kämpft. Die schlecht gealterten Szenen beweisen jedoch trotzdem, dass dieser Respekt, den sie heute so herausstellt, seinerzeit noch nicht unbedingt für alle Kandidatinnen gegolten hat.

(cfl)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"Müll": Fans rechnen mit "365 Days"-Reihe nach neuem Trailer ab

Mit den ersten beiden Verfilmungen der Romanreihe "365 Days" von Blanka Lipinska hat Netflix massive Hits gelandet: Sowohl "365 Days" als auch "365 Days – Dieser Tag" setzte sich in den Top-Ten fest. Zwischen dem Release der Filme vergingen knapp zwei Jahre, auf den dritten Teil müssen Fans aber bei Weitem nicht so lange warten: "365 Days – Noch ein Tag" erscheint am 19. August und damit nur vier Monate nach dem letzten Ableger.

Zur Story