Titel: Germany's Next Topmodel - by Heidi Klum; Staffel: 16; Person: Heidi Klum; Copyright: ProSieben / Rankin; Fotograf: Rankin; Bildredakteur: Susanne Karl-Metzger; Dateiname: 2187401.jpg; Rechtehinweis: Heidi Klum und ihre Girls! Girls! Girls! Starfotograf Rankin inszeniert vier Motive fuer die aktuelle #GNTM-Kampagne Heidi Klum in einem spektakulaeren roten Kleid, flankiert von ihren Rohdiamanten - den diesjaehrigen Kandidatinnen von ,,Germany's Next Topmodel - by Heidi Klum

Heidi Klum wird in wenigen Tagen "Germany's next Topmodel" küren. Bild: dpa / Rankin

Top-20-Walk beim "GNTM"-Finale abgesagt: Diese Ex-Kandidatin ist trotzdem dabei

In diesem Jahr wurde nicht nur erstmals die neue "GNTM"-Staffel coronabedingt in Deutschland gedreht, auch für das Finale am Donnerstag gibt es nun einschneidende Änderungen, die es so noch nie gegeben habt. Der Grund: Eine ehemalige Kandidatin infizierte sich mit Corona, sodass die anderen Ausgeschiedenen aus der Top 20, die sonst immer Teil der letzten Folge waren, nicht mehr auf der großen Show-Bühne zu sehen sein werden.

Auf Instagram teilte der Sender mit: "Gutes Hygienekonzept bei 'GNTM': Bei den Vorbereitungen zum 'GNTM'-Finale werden alle Beteiligten täglich auf Corona getestet: Dabei gab es einen positiven Test unter den 'GNTM'-Models. Dieses 'GNTM'-Model ist sofort in Quarantäne gegangen. Die direkten Kontakte wurden nach Rücksprache mit Sicherheitsexperten isoliert. Kein 'GNTM'-Model zeigt Symptome." Und weiter: "Als Vorsichtsmaßnahme haben wir entschieden, dieses Jahr das Finale nur mit den Finalistinnen zu feiern."

Dascha, Soulin, Alex und Romina seien übrigens negativ getestet worden, sodass es dort keine weiteren Einschränkungen gibt und sie sich alle vier noch einmal vor Heidi Klum beweisen können. Manche ehemaligen Kandidatinnen meldeten sich bereits zu Wort und zeigten sich enttäuscht darüber, dass sie nicht mehr Teil der Show sein werden. Dennoch gibt es Grund zur Freude, denn eine Ex-Kandidatin darf überraschenderweise trotzdem live mit vor Ort sein.

Ex-Kandidatin Mareike darf trotzdem kommen

Mareike Müller schied als 13. Kandidatin bei "GNTM" aus. Sie war besonders beliebt für ihren Humor und ihre lockeren Sprüche am Set und sagte: "Ich bin auf jeden Fall super direkt, trotzdem höflich, aber direkt – in your face, straight!" Nach neun Folgen schied sie aus und bekam zuvor mit ihrem Kurzhaarschnitt eines der größten Umstylings in dieser Staffel verpasst. Da sie es auf den 13. Platz schaffte, hätte Mareike ebenfalls bei dem Top-20-Walk noch einmal zu sehen sein müssen, der nun abgesagt wurde.

Auf Instagram sagte die 26-Jährige nun in ihrer Story dazu: "Ich melde mich jetzt auch mal wieder. Es ist eine Weile her, aber Leute, ich bin auf jeden Fall zurück. Ich habe auch direkt traurige News und zwar, ich glaube, es haben auch schon alle mitbekommen, aber dieses Jahr entfällt der Top-20-Walk. Das heißt, die ganzen Girls werden nicht da sein und das Finale wird nur unter den Finalistinnen ausgetragen."

Bild

Mareike Müller freut sich, dass sie beim Finale dabei sein wird. Bild: Instagram/ mareike.gntm2021.official

Für ihre 117.000 Fans auf Instagram gab es dennoch freudige Nachrichten von ihr zu hören, denn Mareike verriet: "Gleichzeitig habe ich aber auch gute News: Und zwar werde ich trotzdem am Start sein und das Finale moderieren. Ich freue mich mega und die Girls proben schon fleißig und stehen alle in den Startlöchern, es wird mega."

Bild

Elisa ist traurig darüber, dass sie nicht noch mal laufen darf. Bild: Instagram/ elisa.gntm2021.official

Andere ehemalige Kandidatinnen wie Chanel oder Elisa waren besonders traurig darüber, dass sie sich nicht noch mal mit ihren Mitstreiterinnen präsentieren dürfen. Elisa meinte auf Instagram:

"Das ist für uns alle ein Schlag ins Gesicht. Es geht leider nicht, es spielen da höhere Mächte mit. So können wir es leider nicht stattfinden lassen. Keine Sorge, ich bin nicht positiv, es ist aber leider echt scheiße, man kann es nicht anders sagen. Ich habe mich so darauf gefreut und das ist das, worauf man hinfiebert, wenn man nicht ins Finale kommt, wenigstens die Bühne zu genießen, einmal zu laufen. Traurig war schon, dass kein Publikum da sein kann. Im Endeffekt kann man es nicht ändern. Es ist eine einmalige Sache, die wir nie wieder so erleben können."

Bild

Auch Chanel ist enttäuscht, dass sie im Finale nicht dabei sein wird. Bild: Instagram/ chanel.gntm2021.official

Und Chanel pflichtete bei: "Ich habe kein Corona, ich bin nicht positiv. Ich bin super, super traurig, es ist total schade. Natürlich wünsche ich den Finalistinnen ganz, ganz viel Glück, ihr werdet das rocken. Aber das war gestern ein Schlag ins Gesicht. Ich denke, für euch wird es auch eine krasse Nachricht sein."

(iger)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Sarah Engels reagiert auf Vorwürfe von Oliver Pocher: "Dann lachst du sicherlich nicht"

Für Sarah Engels könnte es privat momentan kaum besser laufen: Vor Kurzem heiratete sie ihren Julian, von dem sie auch ein Kind erwartet. Der kleine Alessio bekommt also ein Geschwisterchen. Die Vorfreude bei der 28-Jährigen könnte dementsprechend kaum größer sein, obwohl sie derzeit mit Schwangerschaftsübelkeit zu kämpfen hat.

Oliver Pocher nutzte die Neuigkeiten aus dem Hause Engels nun, um Kritik an der Sängerin in seiner "Bildschirmkontrolle" anzubringen. Dabei geht es um das Thema …

Artikel lesen
Link zum Artikel