Bild

Die Klums in Personalunion. Bild: dpa/Jörg Carstensen

Streit zwischen Heidi Klum und Papa Günther? Vater äußert sich

Diese Frau weiß genau, wie sie sich am besten selbst vermarktet. Sei es die Hochzeit mit Tom Kaulitz, ihre Verwandlung zum Ekel-Zombie an Halloween oder ihre zig Instagram-Posts rund um ihre Shows "GNTM" oder aktuell "Queen of Drags".

Erst kürzlich soll Heidi Klum darüber hinaus eine neue Firma gegründet haben, die ihr die Vermarktungsrechte an ihrer Person sichern.

Maßgeblich aufgebaut und begleitet hat Heidis Karriere aber Vater Günther, der auch Geschäftsführer der Modelagentur "Oneeins Fab Management" ist, die alljährlich die Gewinnerin von "Germany's next Topmodel" unter Vertrag nimmt.

Heidis Hochzeit ohne Papa Günther

Wie steht es also um das Verhältnis von La Klum und ihrem Vater? Weil Günther Klum nicht bei der Hochzeit seiner Tochter erschien und weil Heidi ihre neue Firma alleine gründete, wurde dem Klum-Gespann ein Zerwürfnis nachgesagt.

Vater Klum hat sich dazu jetzt geäußert. Der Kern: Stimmt alles nicht. "Wissen Sie, es wird so viel Scheiße geschrieben. Auch, wer an Promis zur Hochzeit kommen sollte. Am Ende waren da Wolfgang Joop und Sasha. Das war eine reine Familienfeier", zitiert ihn die "Gala". Eine Familienfeier ohne den Vater? Die Begründung für sein Fernbleiben lässt er in dem Gespräch aus.

Mit Heidis Mann Tom habe er jedenfalls kein Problem, heißt es in dem Interview weiter.

Fakt ist jedoch: Günther Klum wird auch in der nächsten Staffel von "GNTM" mitwirken. Noch habe er Lust darauf und wolle sich zum jetzigen Zeitpunkt nicht zurückziehen: "Soll ich in der Ecke sitzen und warten, bis der Tod kommt?"

Also alles wie bisher – und zwischen dem Model und ihrem Vater scheint es keine Unstimmigkeiten zu geben.

(lin)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"GNTM"-Finale: Peinlich-Auftritt von Heidi Klum und Ehemann sorgt für Spott

Am Donnerstagabend ging der große Abschluss der 16. Staffel von "Germany's next Topmodel" über die Bühne – Soulin, Dascha, Alex und Romina waren als letzte Kandidatinnen übriggeblieben. im Finale gab es ausnahmsweise keinen Gastjuror, Heidi Klum hatte die volle Verantwortung. Aufgrund der Corona-Pandemie musste also erneut umdisponiert werden. Immerhin: Die "GNTM"-Chefin war für die Live-Show dieses Mal wieder persönlich vor Ort. Ein Publikum im Studio fehlte jedoch.

Trotz oder gerade auch wegen …

Artikel lesen
Link zum Artikel