07.09.2019, xlakx, Entertainment Musik,Lollapalooza Berlin 2019 emspor, v.l.UFO361 steht beim zweitaegigen Musikfestival Lollapalooza 2019 auf dem Gelaende des Olympiaparks auf der Buehne Berlin *** 07 09 2019, xlakx, Entertainment Musik,Lollapalooza Berlin 2019 emspor, v l UFO361 stands at the two-day music festival Lollapalooza 2019 on the grounds of the Olympiapark on the stage Berlin

Ufo361 begann seine Karriere als Sprayer bei der THC Crew. Bild: www.imago-images.de / bJan Huebner/Lakomski

Rap-Kollegen nicht erkannt: Warum Fans über dieses Selfie von Ufo361 lachen

Der Rapper Ufo361 hat nie vergessen, wo er herkommt: Immer wieder überraschte er in der Vergangenheit seine Fans mit großzügigen Aktionen. So ging der Berliner beispielsweise wiederholt mit zufällig ausgewählten Fans für mehrere Tausend Euro shoppen, schickte Anhängern wertvollen Schmuck, verteilte seltenes Merchandise oder Sneaker, half auch mal mit einer Finanzspritze oder Konzerttickets aus.

Denn Ufo hatte selbst eine harte Kindheit in Kreuzberg und ist bis heute dankbar dafür, es geschafft zu haben und durch seine Musik für sein luxuriöses Auskommen zu sorgen. Deshalb gebe er auch gern etwas an seine Supporter zurück. Auf Instagram dokumentiert Ufuk Bayraktar, wie Ufo mit bürgerlichem Namen heißt, immer wieder seine Aktionen mit seinen Fans unter dem Titel "Fan Love".

Wenn der "Low Life"-Interpret in Berlin unterwegs ist, wird er fortwährend erkannt – zu jeder Tages- und Nachtzeit. Und offenbar ist er sich auch trotz seines Erfolges nicht zu schade dafür, regelmäßig Selfies mit seinen Fans zu machen. So ist das auch vor einiger Zeit passiert, doch derjenige, der ihn da um ein Foto bat, war nicht einfach nur ein Fan, sondern ein bekannter Rap-Kollege!

Ufo361 erkennt MC Bomber nicht

Das hat Ufo in dem Moment wohl nicht gecheckt: In seiner Instagram-Story teilte er damals wieder ein "Fan Love"-Selfie, auf dem er mit einem jubelnden Mann zu sehen ist. Bei dem Mann handelt es sich jedoch um niemand Geringeren als Max Grambow alias MC Bomber. Zugegeben – nicht allen Rap-Fans wird er ein Begriff sein, Ufo als Berliner hätte seinen Kollegen aber durchaus erkennen können. Immerhin ist er ebenfalls Hauptstädter und ebenso wie einstmals Ufuk in der Graffiti-Szene aktiv.

Außerdem schaffte er es mit seinem Album "Gebüsch" 2018 auf Platz fünf der deutschen Charts. Sein erfolgreichster Song "Taubensohn" aus dem Jahr 2016 hat über zwei Millionen Aufrufe auf Youtube. Dass Ufo seinen Kollegen nicht erkannt hat, scheint die "Fan Love"-Überschrift zu beweisen – andernfalls hätte er MC Bomber sicherlich in der Story vertaggt.

Beide Fan-Lager amüsieren sich über den Post

Hervorgekramt hat den Post nun der Instagram-Account "hiphoparchiv". Auf weiteren Fotos sind kuriose Begegnungen deutscher und internationaler Stars zu sehen, uralte Fotos von heutigen Rap-Größen – und eben auch der eine oder andere Fauxpas. Auch hier wird davon ausgegangen, dass Ufo gar nicht gemerkt hat, mit wem er sich da ablichtete: "Ufo361 dachte, er mache ein Foto mit einem random Fan, aber es war MC Bomber", steht unter dem gemeinsamen Schnappschuss.

In den Kommentaren dazu machen sich die Follower bereits über die unterschiedlichen Bekanntheitsgrade der Rapper lustig. "Wer ist der Typ rechts im Bild?", fragt sich beispielsweise womöglich ein Bomber-Fan. "Wer ist MC Bomber?", fragt dagegen jemand aus dem Ufo-Lager.

MC Bomber selbst scheint allerdings wenig nachtragend zu sein. Bislang reagierte er zumindest noch nicht auf den wieder veröffentlichen Post auf "hiphoparchiv". Und auch Ufo blieb dazu bis hierhin schweigsam.

(cfl)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Konsequenzen für Harry und Meghan? Das Paar wird auf Palast-Seite plötzlich zurückgestuft

Vor über einem Jahr erklärten Harry und Meghan, dass sie nicht länger als Senior Royals in Erscheinung treten möchten. "Obwohl alle traurig über ihre Entscheidung sind, bleiben der Herzog und die Herzogin sehr geliebte Mitglieder der Familie", sagte der Palast dazu. Seitdem haben sie ich in Kalifornien, weit weg von Harrys Heimat England, ein neues Leben aufgebaut. Doch wirklich still ist es um sie nicht geworden.

In dem Enthüllungsinterview mit Oprah Winfrey vor rund drei Monaten erhoben sie …

Artikel lesen
Link zum Artikel