Radiomoderatorin Visa Vie erkrankte kürzlich an Corona.
Radiomoderatorin Visa Vie erkrankte kürzlich an Corona.Bild: Screenshot / Instagram / visavieofficial

"Habe mich aufgrund von fehlender Wertschätzung gezwungen gefühlt": Radiomoderatorin Visa Vie hat gekündigt

11.11.2021, 17:32

Die Radiomoderatorin und Autorin Visa Vie liegt momentan mit einer Corona-Infektion im Bett – und verpasste so das Ende einer Radio-Show-Ära, an der sie selbst entscheidend beteiligt war. Seit 2013 moderiert Charlotte Mellahn, wie Visa Vie mit bürgerlichem Namen heißt, bei dem Berliner Radiosender Fritz das Rap-Interview-Format "Irgendwas mit Rap". Regelmäßig lud sie sich im Rahmen der Sendung Rapperinnen und Rapper ein und sprach mit ihnen ganz ungezwungen auch über Musik-fremde Themen.

Vor Kurzem teilte Visa Vie bereits mit ihren über 171.000 Instagram-Followern, dass sie trotz doppelter Corona-Impfung an Covid erkrankt ist und an heftigen Erkältungssymptomen leidet. Nur kurze Zeit später gab es die nächste schlechte Neuigkeit für sie zu verkünden: "Irgendwas mit Rap" mit ihr ist Geschichte – wegen fehlender Wertschätzung durch die Vorgesetzten.

Visa Vie zieht bei Radio-Job die "Notbremse"

Die eigentlich letzte Sendung mit Visa Vie hinterm Radiomikro musste entfallen. Stattdessen führte Justus Hütter durch die Sendung. Das Ende ihrer Radio-Fritz-Zeit hatte die 34-Jährige bereits vergangene Woche angedeutet, nun bestätigte sie ihr "Irgendwas mit Rap"-Aus: "Heute hätte ich nach acht Jahren, vier Monaten und ca. 440 Ausgaben mit insgesamt knapp 650 Gästen das letzte Mal meine Radiosendung 'Irgendwas mit Rap' auf Fritz moderiert."

Visa Vie beendet ihren Job beim Radiosender Fritz.
Visa Vie beendet ihren Job beim Radiosender Fritz.Bild: Screemshot / Instagram / visavieofficial

In der Sendung hätte sie Kool Savas begrüßen dürfen – mit ihm verbindet Visa Vie beruflich eine Menge: "Mit ihm hab ich zu Beginn meiner Radiokarriere (vor knapp zwölf Jahren) eines meiner ersten großen Radiointerviews führen dürfen... Es sollte enden, wie es angefangen hat."

Zu den Gründen für ihre Kündigung kam sie ebenfalls schnell in ihrem längeren Instagram-Statement zu sprechen. Demnach wäre die Moderatorin wahrscheinlich gegen Ende "extrem emotional geworden und ich hätte vielleicht ein paar Tränen vergossen" – und das, wie sie anfügt, auch wegen der Umstände, unter denen ihre Show zu Ende gehe. Denn mit der Entscheidung zu kündigen, sei sie selbst unglücklich:

"Ich habe mich aufgrund von fehlender Wertschätzung – sowohl im monetären als auch ideellen Sinne – gezwungen gesehen, zu kündigen. Und das will was heißen, denn diese Sendung liegt mir unfassbar am Herzen und ich habe die Moderation, Redaktion und Organisation die kompletten 8,4 Jahre ganz alleine für das gleiche, extrem geringe Honorar durchgezogen und sogar mehrere lukrative Abwerbungsangebote von anderen Sendern und Streamingplattformen abgelehnt."

Wahrscheinlich, so mutmaßt Visa Vie, hätte sie trotz der "unangemessenen Bezahlung" noch weitere Jahre weitergemacht, allerdings: "An dem Punkt, an dem noch mehr von mir gefordert, aber nicht im Ansatz mehr geboten wird und ich keinerlei Anerkennung spüre, nach all der Zeit, Liebe und Energie, die ich in die Sendung und somit auch den Sender investiert habe, musste ich die Notbremse ziehen!"

Visa Vie begegnete späterem Ehemann in ihrer Sendung

Den Sendeplatz am Mittwoch von 20 bis 22 Uhr bekommt nun der Rapper Juse Ju. Dennoch stellt Visa Vie klar, dass sie mit ihrem Kündigungsstatement keinen Shitstorm gegen Radio Fritz heraufbeschwören wolle: "Dafür kann Fritz als Radiosender nichts – also bitte auf gar keinen Fall irgendwelche Shitstorms starten. Davon hat niemand was."

Eine besonders schöne Anekdote verbindet Visa Vie schließlich auch mit ihrer ehemaligen Radio-Tätigkeit – in einer "Irgendwas mit Rap"-Folge war nämlich der Rapper Savvy zu Gast, den sie im Sommer heiratete. In ihrer Abschiedsrede lässt sie diesen Fakt nicht unerwähnt und schreibt:

"Danke an mich selbst, für mein unglaublich gutes musikalisches Gespür, meinen späteren Ehemann in meine Radiosendung eingeladen zu haben. Alleine deswegen werde ich es niemals bereuen, nicht schon eher gekündigt zu haben."
Visa Vie und Savvy heirateten vor wenigen Wochen.
Visa Vie und Savvy heirateten vor wenigen Wochen.Bild: Screenshot / Instagram / visavieofficial

Immerhin, sonst wäre sie ihm eventuell nie begegnet. Das Ende von Visa Vies Karriere in der Öffentlichkeit bedeutet der Abschied im übrigen nicht – äußerst erfolgreich hat sie momentan gleich zwei verschiedene Podcasts: In "Weird Crimes" mit Ines Anioli bespricht sie verrückte, wahre Kriminalfälle und "Sonntag 20:15 Uhr – Der Podcast zu Tatort und Polizeiruf" mit Philipp Fleiter nimmt sie Themen aus dem "Tatort" und "Polizeiruf 110" auf.

Zudem soll ihr beliebtes Hörbuch "Das allerletzte Interview" verfilmt werden. Zur Besetzung der wichtigsten Rollen zog sie Vorschläge ihrer Fans zurate.

(cfl)

Dschungelcamp 2022: Diese zehn Promis sind als Kandidaten mit dabei – auch eine Bohlen-Ex soll einziehen

Pandemiebedingt musste das Dschungelcamp im vergangenen Jahr ausfallen – stattdessen wurde eine Ersatzshow ausgestrahlt, die die Fans nicht wirklich befriedigen konnte. Umso größer ist nun die Vorfreude auf die kommende Staffel, die im Januar 2022 auf RTL ausgestrahlt wird. Eine Änderung wurde bereits bekannt gegeben: Die Show wird diesmal nicht wie gewohnt in Down Under gefilmt, sondern in Südafrika.

Zur Story