Unterhaltung
Bild

Bild: www.imago-images.de

Joko postet Bild von roter Unterhose – Charlotte Roche will sie haben

Aus Liebe (oder zumindest Zuneigung) tun wir ja bekanntlich viel. Heiratsanträge in Maisfelder sähen zum Beispiel. Ein*e Unbekannte*r hat Comedian Joko Winterscheidt nun seine/ihre Zuneigung auf ganz besondere Art und Weise bekundet.

Und zwar mit einer Joko-Unterhose. Das verriet der Entertainer heute in seinem Instagram. Dort postete Joko ein Bild von der roten Buchse mit schwarzen Punkten und seinem Gesicht darauf.

Joko findet die Buchse geil

Dazu kommentierte der liebenswerte Fernseh-Clown: "Ich weiß nicht, wie ich das finden soll, aber ich find's geil." Das Bild der Joko-Unterhose habe er "so heute in meinen DM's" gefunden. "Happy Valentine's Day" wünscht er seinen Followern noch und schreibt Hashtag #sunset dazu, weil Hashtag.

Jokos Follower begannen sofort, zu rätseln, wer Joko das Bild der roten Buchse denn geschickt haben könnte? Die Wahl fiel schnell auf Clown-Kollege Klaas Heufer-Umlauf.

Und Charlotte Roche will eine haben

Viele Fans brachten auch nur zum Ausdruck, wie unfassbar lustig sie die Joko-Unterhose finden. Und manche fragten auch, wo sie die rote Buchse kaufen könnten? Moderatorin und Autorin Charlotte Roche zum Beispiel. Die will eine "für Martin".

Ob ihr Ehemann Martin Keß wohl mit Jokos Gesicht in der Hose rumlaufen will? Die Antwort gibt es vielleicht in der nächsten Folge von Roches Podcast "Paardiologie".

(pcl)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Analyse

Wie sich Alphonso Davies klammheimlich zu Bayerns Spielgestalter entwickelte

Alphonso Davies ist erst 19 Jahre alt, hat nur 23 Bundesliga-Spiele auf dem Buckel und trotzdem schwärmen Fans wie Verantwortliche von Bayern München vom Kanadier. Innerhalb kürzester Zeit hat er sich zu einem wichtigen Baustein der Mannschaft entwickelt.

Als Alphonso Davies vor mehr als einem Jahr zu Bayern München wechselte, sorgte der Transfer für wenig, aber doch vernehmbares Aufsehen. Immerhin kostete ein für die meisten unbekannter Teenager aus dem Fußball-Niemandsland Kanada rund zehn Millionen Euro an Ablöse. Davies‘ Verpflichtung wirkte wie eines jener Bayern-Experimente, die nicht selten im Sande verlaufen. Aktuell droht das beispielsweise beim Mittelfeldspieler Mickaël Cuisance der Fall zu sein.

Auch Davies fristete zunächst ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel