Unterhaltung
Prince Alex (l.) und Vincent.

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf TVNOW gestattet.

"Prince Charming": Alex und Vincent küssen sich im Meer. null / tv now

"Prince Charming": Provokanter Spruch sorgt für Ekel-Moment

Es war das wohl größte Drama der aktuellen "Prince Charming"-Staffel: In der letzten Gentlemen-Night warfen gleich zwei Kandidaten das Handtuch. Nach einer Konfrontation mit den anderen Männern sind die beiden Kandidaten Joachim und Jan Maik einfach abgereist. Besonders Joachims Weggang schmerzt Prinz Alex, war er doch der erste und bis jetzt einzige Mann, den er zu einem Übernachtungsdate eingeladen hatte. Und was ist bekanntlich der beste Weg, um über einen Mann hinwegzukommen? Genau: viele andere küssen! Aber von vorn...

Das Gruppendate

Die Stimmung bei den Männern ist zwar etwas bedrückt, aber gleichzeitig sind sie froh, weil ihr größter Konkurrent Joachim nun freiwillig die Sendung verlassen hat. Noch besser wird die Stimmung, als Alex "überraschend" auftaucht und Jakob, Vincent, Arne, Lauritz und Gino zu einem Gruppendate am Strand einlädt. Das ist natürlich extra bitter für die zwei übrigen Kandidaten Andrea und Michael, denen nur Schmollen und Trinken in der Villa übrig bleibt.

Die fünf geladenen Kandidaten amüsieren sich derzeit mit Prince Charming am Strand – dieser hatte vorher extra angekündigt: "Zieht bitte die knappste Badehose an, die ihr habt." Nachdem Lauritz die anderen Kandidaten mit seinem reichen Fundus an knappen Hosen ausgestattet hat, cremen sich die wenig bekleideten Männer gegenseitig ein, vor allem jedoch Alex: "Jetzt weiß ich wie sich eine Ziege im Streichelzoo fühlt." Aber es wäre kein Gruppendate, wenn sich nicht einer wieder extra in den Vordergrund rücken würde. In diesem Fall ist es: Gino.

Prince Alex (l.) und Vincent.

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf TVNOW gestattet.

Die Männer buddeln Gino beim Gruppendate im Sand ein. bild: tv now

Der führt Alex erst von den anderen Männern weg, schenkt ihm ein selbstgebasteltes Armband und küsst ihn dann – auf den Mund, wie die anderen Männer mit Schrecken aus der Entfernung beobachten. Dafür soll Gino nun im Sand eingebuddelt werden – doch der nutzt die Situation wieder geschickt für sich und bittet Alex, ihm doch wenigstens Alkohol zu bringen. Kaum ist der Prinz wieder von der Gruppe getrennt, fordert Gino: "Dafür, dass ich mich geopfert habe, kriege ich jetzt einen Kuss!" Dieser Forderung kommt Alex tatsächlich nach und küsst Gino – schon wieder. Die anderen Männer sind entsetzt. Lauritz: "Ich bin enttäuscht, verzweifelt und eifersüchtig."

Einer behält jedoch einen kühlen Kopf: Vincent. Beim Herumtollen im Wasser sucht er die Nähe des Prinzen und als das Ende des Dates kommt und Alex die Männer nach Hause schickt, erinnert Vincent ihn: "Ich wollte dir doch noch auf meiner Ukulele vorspielen!" Diesen durchschaubaren, doch erfolgreichen Versuch, kommentiert Gino spitz: "Ich gönne es Vincent, weil ich weiß, dass das nichts wird" Ob er da Recht behält?

Das Einzeldate

Prince Alex (l.) und Vincent.

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf TVNOW gestattet.

Vincent spielt Ukulele und singt für den Prinzen – wird Alex das überzeugen? null / tv now

Das Einzeldate läuft dann entgegen Ginos Erwartungen (oder eher: Hoffnungen) ziemlich gut. Erst spielt und singt Vincent für Alex den Elvis-Klassiker "Can't Help Falling in Love" und dann küssen sich die beiden. Dann gehen die beiden noch einmal schwimmen und küssen sich. Alex findet: "Es war die richtige Entscheidung, Vincent zum Date einzuladen. Ich konnte gar nicht mehr von ihm lassen. Er ist süß, aber er hat Feuer unterm Hintern."

Zurück in der Villa gibt der 23-jährige Vincent mit seiner Eroberung an, während er Lauritz die geliehene Badehose zurückgibt:

"Hier hast du deinen Slip zurück, vielleicht riecht er noch nach Alex. Vielleicht ist da noch ein bisschen Vorsaft dran."

Ähm, eklig, Vincent?! Lauritz stimmt dies jedoch traurig: "Ich bin der einzige Loser, der noch nicht mit ihm herumgeleckt hat." Ob das wohl noch lange so bleibt?

Gentlemen-Night

Prince Alex (l.) und Vincent.

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf TVNOW gestattet.

Endlich: Lauritz bekommt einen Kuss vom Prinzen. bild: tv now

Während der Gentlemen-Night nimmt Lauritz Alex schließlich wieder mit in den "Sexkeller", um ihm dort etwas zu "erklären". Und tatsächlich, geht er nicht sofort in die Offensive, sondern versucht Alex sein zurückhaltendes Verhalten zu erklären: "Ich habe das Gefühl, die anderen ziehen an mir vorbei. Ich finde dich echt mega interessant! Aber ich bin so schüchtern..." Da schreitet Alex ein: "Dann übernehme ich das mal", steht auf und küsst Lauritz. Alex' Fazit danach: "Das Warten hat sich gelohnt. Der Kuss mit Lauritz war echt schön – und heiß. Nicht jeder Kuss ist heiß. Das macht Lust auf mehr."

Danach versucht auch noch Jakob sein Glück, der letzte Woche bereits ein heißes Einzeldate mit Alex hatte. Auch die beiden ziehen sich in den Keller zurück und küssen sich. Jakob ist verliebt: "Ich hab Kribbeln im Bauch, wenn ich ihn küsse" Alex hingegen ist in Gedanken noch bei einem anderen Mann: "Der Kuss mit Jakob hat sich gut angefühlt – 'gut', weil es mir beim Date besser gefallen hat. Es kann auch sein, dass ich den Kuss nicht so intensiv fand, weil Lauritz mir vorher gezeigt hat, wie das funktioniert." Gibt es etwa einen neuen Favoriten?

Die Entscheidung

Doch auch die kussreichste Gentlemen-Night geht einmal vorbei und Alex muss sich entscheiden, welche Männer ins Finale kommen. Achtung, Spoiler! Als erstes ruft er Vincent nach vorne: "Heute beim Date hast du mich verzaubert", offenbart er ihm und schickt ihn eine Runde weiter. Auch Jakob und Gino dürfen ihre Krawatten behalten und somit ins Finale einziehen. Michael fliegt schließlich raus: "Ich genieße deine Blicke, und wie du deine Meinung vertrittst, aber bei mir hat es nicht Klick gemacht." Auch Arne wird nach Hause geschickt.

Und sogar Andrea, der den ersten Kuss des Prinzen bekam und eine Zeit lang als Favorit galt, muss heute gehen: "Ich bin mir sicher, dass dein Partner viel Liebe und Aufmerksamkeit bekommt und von dir umsorgt wird. Aber ich merke, dass ich die Aufmerksamkeit der anderen suche. Deshalb trennen sich hier unsere Wege."

Als letztes ist nur noch Lauritz übrig: "Wir haben einen Blitzstart hingelegt. Wir haben viele Parallelen und es wurde schnell emotional. Doch dann kam lange nichts. Ich habe auf den einen Moment gewartet. Doch ich habe nicht erwartet, dass der Sexkeller herhalten muss. Ehrlich gesagt habe ich bei dir mit etwas anderem gerechnet", sagt Alex und Lauritz wird sichtlich nervös. "Doch es hat mir gefallen. Und dir hoffentlich auch!", löst Alex die Situation auf – Lauritz zieht ebenfalls ins Finale ein.

(si)

Dschungelcamp

Tier bei "Dschungelshow" "qualvoll gestorben"? RTL reagiert auf Peta-Vorwürfe

Die Teilnehmer setzen sich eine Glocke mit Ratten auf den Kopf oder stehen in einem Wasserbecken mit Schlangen und Echsen – an den Prüfungen bei "Ich bin ein Star – holt mich hier raus" hat sich auch dieses Jahr wenig geändert. Zwar findet die "Dschungelshow" wegen Corona nicht in Australien, sondern in einem Studio in Köln statt. Exotische Tiere gehören aber weiter zum festen Bestandteil im RTL-Dschungel-Kosmos.

Das scheint nicht nur für die Teilnehmer, sondern auch für die Tiere ein extremer …

Artikel lesen
Link zum Artikel