Unterhaltung
SXTN live beim Adidas EQT Event im Club Gretchen. Berlin, 01.09.2017 Foto:xM.xPatzigx/xFuturexImage

Live the adidas  Event in Club Gretchen Berlin 01 09 2017 Photo XM xPatzigx xFuturexImage

Rapperinnen Juju und Nura: Die beiden gründeten 2014 das Duo SXTN. Bild: imago images/ Future Image

"Ich durfte nicht reden": Nura veröffentlicht nach Rechtsstreit Enthüllungsbuch

2014 gründeten die Rapperinnen Juju und Nura die Band SXTN. Mit schlagfertigen, provozierenden Textzeilen konnten sie sich schnell eine große Fangemeinde aufbauen. Ihr Debütalbum "Leben am Limit" schaffte es 2017 in die Top 10. Rund ein Jahr später verkündeten die Musikerinnen überraschend ihr Band-Aus. Juju erklärte 2018 in ihrer Instagram-Story: "Weil so extrem viele gefragt haben, werde ich ehrlich zu euch sein. Nura und ich haben schon länger keinen Kontakt mehr und auch im Sommer waren wir nur noch auf den Festivals zusammen und in der Woche hat jeder sein eigenes Ding gemacht."

Sie wolle sich nun auf ihre eigene Musik konzentrieren, so die Berlinerin weiter. "Habe endlich ein nices Studio gefunden und mein Album angefangen", erklärte Juju damals. Sie schrieb, dass sie alles, was Nura bis jetzt an Songs rausgehauen hätte, feiern würde und sie Nura wünsche, dass sie weiterhin erfolgreich sei und ihr Ding durchziehe.

In einem späteren Interview bei "HipHop.de" meinte Juju: "Wir beide wollen kein Beef-Ding daraus machen. Wir haben uns mehr auseinandergelebt. Auf den Festivals haben wir uns zusammengerissen und gut verstanden, aber wir connecten nicht mehr richtig." Und weiter: "Es ist keine Freundschaft, wie es vorher mal war. Da braucht man auch nicht die ganze Zeit so zu tun." Es sei nicht nur wegen ihrer nicht mehr so engen Beziehung zueinander auseinander gegangen, sondern auch musikalisch hätten sie andere Richtungen eingeschlagen. Nun meldet sich Nura auch zu Wort.

Rapperin Nura will ihre eigene Geschichte erzählen

Ein Jahr, nachdem die 31-Jährige ihr Soloalbum "Habibi" veröffentlicht hat, postet sie jetzt ein Statement auf Instagram – und das hat es in sich. Nura verkündet, dass sie ein Buch geschrieben habe, um ihre Wahrheit zu erzählen. Auf was sich "ihre Wahrheit" genau bezieht, bleibt zunächst unklar. Sie beginnt folgendermaßen: "Heute vor einem Jahr ist mein erstes Soloalbum erschienen. Bis es veröffentlicht wurde, war es ein sehr weiter, steiniger Weg." Sie sei diesen alleine gegangen – ohne viel Hilfe vom Label oder Management.

Bild

Beitrag von Nura: Auf Instagram kündigt sie ihr eigenes Buch an. Bild: Instagram/ Nura

In dieser Zeit sei vieles passiert: SXTN wurde aufgelöst und zeitgleich auch ihr altes Management und Label. Sie offenbart:

"Das endete in einem Rechtsstreit und der zog sich bis über ein Jahr hin und in der Zeit, als ich nicht reden durfte, habe ich ein Buch geschrieben und jetzt kann ich endlich die Wahrheit erzählen."

Demnächst werden weitere Details bekanntgegeben

Nun könne sie endlich ihre Geschichte erzählen und Lügen klar stellen. Auf was genau sich die Lügen beziehen, verrät die Rapperin noch nicht. Auch auf konkrete Infos zum Rechtsstreit müssen die Fans noch warten.

Weitere Details zum Buch soll es jedoch bald in ihrer Story geben. Zum Schluss markiert sie noch drei Personen, die ihr in der schwierigen Zeit geholfen hätten: den Produzenten Sam Salam, ihr Management sowie die Tourveranstalterin Stella. Juju hat sich zu dem Beitrag nicht geäußert. Nach dem Statement von Nura ist jedoch davon auszugehen, dass die Auflösung der Band ebenfalls im Buch thematisiert wird.

Nach der Auflösung feierte besonders Juju große Charterfolge. Allein ihre Single "Vermissen" mit Henning May aus dem Jahr 2019 schoss auf Platz eins. Auch der Track "Kein Wort" mit Loredana eroberte die Spitze der Charts. Das Album "Bling Bling" hielt sich auf dem dritten Platz. "Habibi" von Nura schaffte es nicht in die Top 10, sondern sicherte sich den 14. Platz.

(iger)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Oliver Pocher streitet in RTL-Show heftig mit seinem Vater

Olivers Vater Gerhard ist eigentlich Buchhalter aus Burgwedel bei Hannover und hat noch nicht so viel von der Welt gesehen wie sein 42-jähriger Sohn. Das sollte sich nun ändern. Für das neue RTL-Format "Pocher und Papa auf Reisen" ging es für die beiden nach Thailand (der Trip hatte weit vor der Corona-Krise im Januar stattgefunden).

Rund elf Tage verbrachten sie Tag und Nacht gemeinsam in Bangkok, im Urwald oder auch an den beliebten Traumstränden Ko Samuis. Sein Vater stellte gleich klar: …

Artikel lesen
Link zum Artikel