Unterhaltung
Helene Fischer mit Engelbert Live 2019
Live ganz in ihrem Element

Helenes Weihnachtsshow erreichte erneut Millionen TV-Zuschauer - einiges blieb denen aber verborgen Bild: ZDF/Sandra Ludewig

"Helene Fischer Show": Was das ZDF den Zuschauern nicht zeigte

Alle Jahre wieder: Am Mittwoch hat Helene Fischer im ZDF Promis aus Deutschland und der Welt bei sich in der Weihnachtsshow begrüßt. Millionen Deutsche schauten dabei zu, wie die Schlagersängerin mit dem umstrittenen Andreas Gabalier auftrat, auf der Bühne die Päpstin mimte und mit Kindern Disney-Klassiker sang.

Zwar wurde die "Helene Fischer Show" am ersten Weihnachtstag ausgestrahlt. Die Aufzeichnung fand jedoch schon Mitte Dezember in der Düsseldorfer Messehalle statt. Watson war mit dabei – und hat so einige Sachen entdeckt, die das ZDF lieber nicht im TV zeigte.

Wenn Helene Fischer streng wird

Die Anmoderation für ihre Version von Sarah McLachlans "Angel" nutzte Helene Fischer, um ihrem Manager Uwe Kanthak zu danken. Er war es, der Fischer entdeckte und ihr den ersten TV-Auftritt bei Florian Silbereisen verschaffte. Den Song "Angel" habe sie bei ihrer ersten Demo-CD aufgenommen, erzählte Helene Fischer. Damals sei sie gerade einmal 19 Jahre alt gewesen.

"16 Jahre später stehe ich hier auf dieser Bühne, darf seit neun Jahren meine eigene Show präsentieren und kann nur von ganzem Herzen sagen: Vielen Dank, lieber Uwe, dass du damals dieses Talent in mir erkannt hast. Meine Mutter hatte eine Demo-CD an dich geschickt, der Rest ist Geschichte. Du warst derjenige, der an mich geglaubt und mich unterstützt hat, all die Jahre. Wärst du nicht gewesen, (…) würde ich heute nicht auf dieser Bühne stehen. Von daher, vielen Dank an dich."

Das Publikum applaudierte, die Hintergrundmusik für den nächsten Song setzte ein. Zu früh für Helene! Der Schlagerstar meldete sich zu Wort und wies das Team vor Ort an, den Sound nochmal zu stoppen. "Dann wollte ich noch etwas sagen…", unterbrach sie.

Als die Musik noch immer weiterspielte, wurde Helene streng:

"Ich wollte gerne noch meinen Satz zu Ende bringen."

Helene bemerkte, dass das etwas schroff wirkte, und wandte sich im Saal an die zuständige Person, die die Musik (endlich) ausmachen sollte: "Sorry Cathelyn, you’re gorgeous, I know." Als es wieder still war, durfte Helene zu Ende sprechen – und kündigte ihren Duettpartner Josh Groban an.

Striktes Filmverbot bei der Aufzeichnung

Nicht nur Helene wurde einmal etwas barsch – sondern auch das Team vor Ort in der Düsseldorfer Messe-Halle, wenn Fans das strenge Filmverbot ignorierten. Zwar stand überall groß, dass Foto- und Videoaufnahmen streng verboten seien, aber das scherte so manchen Hardcore-Helene-Fan nicht.

Kaum schwebte Helene von der Decke herab, war das Smartphone auch schon gezückt und die Szene abgefilmt. Klar, dass das ZDF kein Interesse daran hatte, dass die Show schon zwei Wochen vor Ausstrahlung auf Facebook, Instagram und Youtube zu finden war.

Prompt eilten Mitarbeiter herbei und ermahnten die Fans:

"Videos sind nicht erlaubt. Sonst müssen Sie die Veranstaltung verlassen."

Einige Fans ließen sich aber auch davon nicht abschrecken. In sozialen Netzwerken fand man so Dutzende Videos der Aufzeichnung – trotz Filmverbot.

Weltstar lässt Helene Fischer stehen

Im letzten Viertel der Sendung begrüßte Helene Fischer Weltstar Engelbert, der vor allem in den 60er, 70ern und 80ern große Erfolge feierte. Der 83-Jährige sang zunächst alleine, dann im Duett mit Helene. Die wollte nach dem Song eigentlich noch mit ihm auf der Bühne plaudern – so, wie sie es mit jedem Gast machte.

Doch da hatte sie die Rechnung ohne Engelbert gemacht. Er verließ die Bühne noch während des Applauses. Helene blieb auf der Bühne stehen, nahm es mit Humor und erklärte mit weinerlicher Stimme: "Die Legende geht einfach. Ich wollte doch so gerne mit ihm sprechen." Als Engelbert, der schon neben der Bühne stand, den Fauxpas bemerkte, sagte Helene: "It's ok, we'll do it tomorrow. I'm here... We'll talk tomorrow." Lachen im Saal.

Schlager Stern Engelbert Live 2019

Engelbert bei der "Helene Fischer Show". Bild: ZDF/Sandra Ludewig

Zur Erklärung: Helene zeichnete die Show an zwei Tagen auf, Freitag und Samstag. Bei Engelbert musste also der zweite Versuch am Samstag sitzen.

Der zweite "Moderator" des Abends

In der perfekt zusammengeschnittenen TV-Sendung ist Helene Fischer die einzige Moderatorin. Bei der Aufzeichnung der Sendung hingegen gab es noch eine zweite Person, die durch den Abend führte. Das liegt schlicht daran, dass Helene Fischer sich während der Show einige Male umzieht, die Bühne mehrere Male umgebaut wird – und Tausende Menschen in dieser Zeit natürlich nicht in einer stillen Halle sitzen wollen.

Der Mann, der das Publikum in den Pausen bei Laune halten musste, ist Markus Schöffl.

Suche nach Hits Markus Schöffl als Co-Moderator

Bild: imago images / VIADATA

Der Tanzlehrer saß 2006 und 2007 in der Jury der ersten beiden "Let's Dance"-Staffeln. Mittlerweile ist er unter anderem als sogenannter "Warm-Upper" für verschiedene TV-Produktionen tätig, etwa den ZDF-"Fernsehgarten". Seine Aufgabe ist es, das Publikum vor der Aufzeichnung (und eben in den Pausen) in eine ausgelassene Stimmung zu bringen.

Schöffl machte Witze, füllte die Pausen mit seinen Anekdoten und animierte das Publikum zum Tanzen zu "Ring of Fire". Und sobald Helene wieder startklar war, war der 57-Jährige auch schon wieder verschwunden.

Wenn Helene ihren Fans fürs Durchhalten danken muss

Die zahlreichen Aufbau- und Umziehpausen sorgten auch dafür, dass sich die Show ganz schön in die Länge zog. Schon im TV füllt die Sendung mit einer Länge von drei Stunden den ganzen Abend. Die Aufzeichnung hingegen begann um 20 Uhr – und endete erst geschlagene viereinhalb (!) Stunden später um halb 1.

Getränke im Saal waren dabei verboten, was dazu führte, dass die meisten Fans während der Show nicht einmal einen Schluck Wasser tranken. Helene wusste, dass die Aufzeichnung dem Publikum so einiges abverlangte.

Während Künstler normalerweise traurige Reaktionen hervorrufen, wenn sie ihren letzten Song ankündigen, sagte Helene nur: "Ihr haltet so toll durch heute Abend!"

Nach dem letzten Song sagte der Schlagerstar:

"Vielen herzlichen Dank, dass ihr so mitgemacht habt, dass ihr ausgeharrt habt und mit uns gemeinsam diesen Abend zur Vollendung gebracht habt."

"Ausharren" und "zur Vollendung" bringen? Na, so schlimm wird es für viele Fans wohl doch nicht gewesen sein. Immerhin waren die Karten für beide Shows binnen Minuten ausverkauft.

(hau)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Vanessa Mai überholt Konkurrentin Helene Fischer – und holt zum nächsten Schlag aus

Helene Fischer und Vanessa Mai zählen zu den erfolgreichsten Schlager-Stars Deutschlands. Ihre Stadien-Tourneen sind ausverkauft, ihre Songs stürmen an die Spitze der Charts, hunderttausende Fans folgen den beiden auf Instagram.

Während Über-Schlager-Queen Helene Fischer sich zuletzt rar machte, für das Jahr 2020 neben einem exklusiven Firmen-Event zunächst nur zwei reguläre Auftritte angekündigt hatte (die aufgrund der Corona-Krise allerdings abgesagt wurden), gibt Vanessa Mai Vollgas.

Im Oktober …

Artikel lesen
Link zum Artikel