Leonardo DiCaprio bei Filmpremiere Once upon in Hollywood im Sony Center, Berlin. *** Leonardo DiCaprio at film premiere Once upon in Hollywood at Sony Center, Berlin

Leonardo DiCaprio setzt sich schon seit längerem für Umwelt- und Artenschutz ein. Bild: www.imago-images.de

DiCaprio freut sich über erstes veganes Menü bei Golden Globes

Sie ist ein Oscar-Barometer und zugleich Hollywoods fröhlichste Trophäen-Party. Die Verleihung der Golden Globes findet in der Nacht zum Montag zum 77. Mal statt. Die Netflix-Produktionen "Marriage Story" und "The Irishman" sind die großen Favoriten.

Auch Leonardo DiCaprio ist am Start. Er könnte seine zwölfte Globe-Nominierung, diesmal für seine Komödien-Hauptrolle in "Once Upon a Time in Hollywood", in eine Weltkugel-Trophäe umsetzen. Seinen dritten Globe holte er 2016 als bester Drama-Darsteller in dem Rachethriller "The Revenant".

Eine Änderung bei der Preisverleihung lässt den Schauspieler jedoch schon im Voraus jubeln: DiCaprio bedankte sich nun bei den Veranstaltern der Golden Globes, dass diese ein rein veganes Menü bei der Preisverleihung am Sonntag auftischen. "Dankeschön HFPA", schrieb er am Donnerstag (Ortszeit) auf Twitter.

Das erste große Hollywood-Event, das ganz vegan ist

Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) richtet seit 1944 die Preisverleihung für Kinofilme und Fernsehsendungen aus. Es sei das erste Mal, dass eine große Veranstaltung in Hollywood in ihrem Menü komplett auf Fleisch und alle weiteren Tierprodukte verzichte, berichtet das US-Promi-Portal "Hollywood Reporter".

Die Speisefolge sei ein Schritt in Richtung mehr Nachhaltigkeit: Die Klimakrise sei da und man denke an das neue Jahr und das neue Jahrzehnt, wird HFPA-Präsident Lorenzo Soria zitiert. Damit solle ein positives Signal gesendet werden.

DiCaprio setzt sich schon seit längerem für Umwelt- und Artenschutz ein. Im Dezember kritisierte er in Brasilien und den illegalen Bergbau im Amazonasgebiet. Der Hollywoodstar ist bereits mehrfach mit dem rechten brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro aneinandergeraten.

(hau/dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Anne Wünsche wehrt sich nach Amira-Pocher-Diss: "Glaube wirklich nicht, dass du dich als bessere Mutter hinstellen kannst"

Anne Wünsche und Oliver Pocher sind in der Vergangenheit immer wieder aneinandergeraten. Anfangs warf er ihr vor, dass sie ihre Kinder vermarkten würde. Später beschuldigte der Comedian die Influencerin, dass Follower und Kommentare auf ihrem Account nicht echt seien, sondern gekauft. Der Fall ging sogar bis vors Gericht. Bis heute ist allerdings nicht juristisch geklärt, ob er behaupten darf, dass sie Fake-Follower gekauft habe. Zuletzt kürte der 43-Jährige sie in seiner …

Artikel lesen
Link zum Artikel