Antonia und Patrick aus

Antonia und Patrick aus "Bauer sucht Frau" sind nach der Show unter die Influencer gegangen. Bild: antonia_hemmer/Instagram

Karriere nach "Bauer sucht Frau": So viel verdienen Patrick und Antonia jetzt

Die Liebesgeschichte von Patrick und Antonia aus "Bauer sucht Frau" verlief denkbar unkonventionell, denn die Hannoveranerin schied zunächst freiwillig aus der Show aus, weil sie mit der Konkurrenzsituation nicht zurechtkam. Schließlich verbrachte der Bauer mit Julia die Hofwoche. Nach den Dreharbeiten kam es aber doch noch zu einer Annäherung zwischen Patrick und Antonia, die beiden wurden ein Paar.

Nun planen sie auch schon ihre gemeinsame weitere Karriere. Vor allem Antonia bewirbt fleißig Produkte bei Instagram und weist häufig auf Gutschein-Codes hin. So soll es auch erst einmal weitergehen, wie die zwei nun in einem Interview verrieten.

Patrick und Antonia mit neuer Einnahmequelle

Antonia und Patrick erzählten dem "Südkurier", dass sie für Storys und Fotos auf Instagram Prämien von Sponsoren erhalten. Der Betrag bemesse sich nach der Anzahl der Follower. Momentan folgen Antonia 79.400 Nutzer, Patrick bringt es auf 71.600 Abos. Doch was verdient das Paar über Social Media denn nun genau?

Laut Recherchen des "Südkurier" erhalten Antonia und Patrick für jeden Post bis zu 100 Euro pro 10.000 Follower. Je nach Frequenz der Beiträge lässt sich davon durchaus leben und anscheinend wollen sich die beiden dieses Standbein auch erhalten. So erklären sie gegenüber der Zeitung:

"Jetzt versuchen wir, so lange wie möglich auf der Welle zu reiten."

Vermutlich wird es dabei nicht bleiben, denn Patrick und Antonia planen zudem bereits ihre weitere TV-Karriere. So gibt es zu Ostern das große Wiedersehen von "Bauer sucht Frau", womit im Idealfall aber noch nicht Schluss sein soll. Neulich verkündete Antonia: "Da steht natürlich auch einiges im Raum momentan für die Gespräche, was mögliche Shows mit Patrick und mir betrifft."

Durch künftige TV-Auftritte könnte das Paar für potentielle Sponsoren natürlich auch noch einmal interessanter werden, was den Einnahmen zusätzlich zugutekommen würde. Man darf also gespannt sein, in welchen Formaten wir Antonia und Patrick abseits von "Bauer sucht Frau" demnächst im Fernsehen zu sehen bekommen.

(ju)

Hamsterkäufe: Aldi trifft Vorkehrungen

Das Regal mit Toilettenpapier war im ersten Lockdown durchweg leergeräumt, Hamsterkäufe hatten die Supermärkte und ihre Zulieferer überfordert: Aldi Süd will aus den Lieferengpässen lernen und sich frühzeitig auf mögliche unruhige Zeiten vorbereiten. Der Discounter forderte in einem Brief seine Lieferanten auf, genug Vorräte auf Lager zu haben, um Ernstfälle wie Pandemien, sozialen Unruhen, oder Krieg zu überstehen, wie die "Lebensmittelzeitung" berichtet.

Der Brief nenne als Bedingung, "dass …

Artikel lesen
Link zum Artikel