Entertainer Oliver Pocher bei der Deutschlandpremiere von Jurassic World: Ein neues Zeitalter im Cinedom Kino. K
Seit April 2020 betreibt Oliver Pocher zusammen mit Ehefrau Amira den Podcast "Die Pochers!".Bild: imago/ panama pictures
Prominente

Oliver Pocher witzelt über Queen-Betroffenheit – Amira tritt ins Fettnäpfchen

12.09.2022, 07:20

Comedian Oliver Pocher ist bekannt dafür, immer wieder gegen die deutsche Influencer-Riege auszuteilen. 2020 veröffentlichte er gemeinsam mit seiner Ehefrau den Song "Influenza", in dem sich die beiden an einigen Influencern abarbeiten.

"Ihr seid schlimmer als die Grippe Influenza, ohne Filter seht ihr aus wie Gespenster. Für ein paar Likes springt ihr gleich aus dem Fenster", heißt es unter anderem in dem Lied.

Lesenswert: Nach Ohrfeige: Oliver Pocher hat Folgeschäden – Fat Comedy wird angeklagt.

Oliver Pocher ist sich nicht immer mit Ehefrau einig

Während Amira mittlerweile geäußert hat, den Song zu bereuen, legt sich Oliver Pocher weiterhin regelmäßig mit Influencern an. Generell haben Amira und Oliver Pocher häufig Meinungsverschiedenheiten, wenn es um den Umgang mit Influencern geht. Erst kürzlich gerieten die beiden in ihrem gemeinsamen Podcast "Die Pochers!" deswegen aneinander.

Neues Reizthema für den 43-Jährigen ist nun der Umgang von Influencern mit dem Tod der britischen Königin Elizabeth II. am Donnerstagabend.

Dies schrieb Pocher gerichtet an Influencer.
Dies schrieb Pocher gerichtet an Influencer.bild: screenshot/ instagram

In seiner Instagram-Story erinnert er die Influencer mit sarkastischer Süffisanz daran, sich im Hinblick auf den Tod der Queen in irgendeiner Art mitzuteilen. Damit knüpft er nahtlos an vergangene Äußerungen seinerseits an, Influencer würden sich bei jeder Gelegenheit inszenieren und in den Vordergrund spielen.

Die Ironie an der Geschichte – ausgerechnet Ehefrau Amira tut genau das, worüber er sich lustig macht. In ihrer Instagram-Story teilt sie einen Post der "Tagesschau", der den Tod der Queen verkündete, und fügte noch das Emoji einer weißten Taube hinzu.

Amira teilte in ihrer Story ebenfalls ein Gedenkbild an die Queen.
Amira teilte in ihrer Story ebenfalls ein Gedenkbild an die Queen.bild: screenshot/ instagram

Pocher schießt immer wieder gegen Influencer

In einer weiteren Sequenz teilt Oliver Pocher eine Aufnahme von seinem Fernseher und schreibt dazu: "Blitzlichtgewitter ... Und jeder noch ein schnelles Foto zum Posten ..."

Diesen Ausschnitt aus dem TV griff Pocher auf.
Diesen Ausschnitt aus dem TV griff Pocher auf.bild: screenshot/ instagram

Die Influencer-Kritik hat der Comedian mittlerweile sogar zum Format gemacht. Auf Instagram veröffentlicht er regelmäßig unter der Rubrik "Bildschirmkontrolle" Beiträge, in denen er das Verhalten von Influencern kritisiert. Dafür schlug ihm wiederum Kritik entgegen, die sogar so weit ging, dass ihm eine Influencerin im vergangenen Jahr mit einer Klage drohte.

(sf)

Dschungelcamp: RTL-Team bejubelte verpassten Cordalis-Sieg

Über wohl keinen Promi der vergangenen Dschungelcamp-Staffel wurde in den letzten Tagen so viel diskutiert wie über Lucas Cordalis. Schien er in der ersten Woche abgetaucht zu sein, zog er später mit gleich mehreren Aussagen Kritik auf sich. So meinte er unter anderem im Dschungeltelefon, Djamila Rowe könne seine Beweggründe nicht verstehen, da sie im Heim aufgewachsen sei. Dies bezeichnete die spätere Show-Siegerin bei einer anschließenden Pressekonferenz als "widerlich", in sozialen Medien empörten sich zahlreiche Zuschauende. Am Ende belegte Cordalis dann "nur" den dritten Rang, auch Gigi Birofio landete noch vor ihm.

Zur Story