Unterhaltung
Royals

Königin Camilla: Wichtige Entscheidung vor König Charles' Geburtstagsparade

Britain's Queen Camilla during a visit to the Garden Museum in Lambeth, London, to open the annual British Flowers Week Exhibition, Thursday June 8, 2023. (Geoff Pugh, Pool via AP)
Königin Camilla wird bei der Geburtstagsparade von Charles ebenfalls dabei sein.Bild: Pool Daily Telegraph / Geoff Pugh
Royals

Vor Geburtstagsparade von König Charles: Camilla trifft wichtige Entscheidung

15.06.2023, 19:26
Mehr «Unterhaltung»

Am 17. Juni ist es so weit: In London findet die erste "Trooping the Color"-Parade zum Geburtstag von König Charles III. statt. Zwar wird der britische Monarch erst am 14. November 75 Jahre alt, doch der offizielle Geburtstag des Staatsoberhauptes wird traditionell im Sommer gefeiert. Es ist das erste Mal seit vielen Jahren, dass der König selbst bei der großen Parade mitreiten wird. Queen Elizabeth II. hatte zuletzt ihres hohen Alters wegen darauf verzichtet.

Wenige Tage vor dem großen Event werden nun immer mehr Details bekannt. So teilte die britische Botschaft mit, dass 70 Flugzeuge der Marine, der Armee und der Luftwaffe zu ehren des Königs über die "Mall" in London fliegen werden. Charles, Königin Camilla und andere Mitglieder der Royals werden sich das Spektakel vom Balkon des Buckingham-Palastes aus ansehen.

Doch nicht nur in der Luft, auch am Boden wird einiges geboten. In einem großen Umzug werden 1400 Soldat:innen, 200 Pferde und 400 Musiker:innen vom Palast zum St. James's Park ziehen. Und für diese Parade hat Camilla eine wichtige Entscheidung getroffen, wie nun bekannt wurde.

Königin Camilla gibt Pferd neuen Namen

Bei dem Umzug reiten traditionell auch Mitglieder der britischen Königsfamilie mit. Neben dem König selbst ist auch seine Schwester Prinzessin Anne mit dabei. Sein Bruder Prinz Edward wird erstmals Teil des Umzugs sein.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Bei dem Event stehen dann aber nicht nur die Royals selbst, sondern auch die Pferde, auf denen sie reiten, im Mittelpunkt. Dabei kommt es in diesem Jahr zu einer Premiere: Zum ersten Mal wird die Parade von einer Stute angeführt.

Das Pferd bekommt die Rolle des sogenannten "Drum Horse", es darf die Trommeln tragen. Es ist der höchste Rang, den ein Tier in der britischen Armee erreichen kann.

Camilla hat diesem Pferd nun einen neuen Namen gegeben, berichtet der "Telegraph". Die Königin entschied sich dazu, das Tier, das eigentlich Willa Rose heißt, in Juno umzubenennen. Juno ist in der römischen Mythologie der Name der Göttin der Geburt und der Ehe, ähnlich wie Hera bei den Griechen. Ein besonderer Name für das Pferd mit besonderer Aufgabe also.

Lewis Kane, Mitglied der Kavallerie, zu der Juno gehört, sagte: "Juno ist ein fantastisch aussehendes Pferd. Sie hat das ganze Paket, Größe, Körperbau, Qualität, es ging also nur darum, wie gut sie sich im Training schlägt." Er lobte das Temperament des Tieres. Das hat nun wohl auch Camilla überzeugt.

Pferd mit wichtiger Aufgabe

Tatsächlich kennt Camilla die Stute schon eine ganze Weile. 2018 ist sie ihr dem Bericht zufolge das erste Mal begegnet. Damals besuchte sie den Hof von Junos Züchter Huw Murphy, weil sie ihn für eine Ausgabe der "Country Life" interviewen wollte, bei der die heutige Königin Gastherausgeberin war.

Murphy gab sich dem "Telegraph" zufolge zuversichtlich, dass Juno ihre Aufgabe gut meistern wird. "Wir sind tatsächlich sehr stolz. Weil wir Besuchern erlauben, auf unseren Hof zu kommen, war sie schon früh an menschliche Interaktion gewöhnt. Sie hat es sehr gut gemacht", erklärte er.

Vor ihrer Teilnahme bei der Parade hat Juno ein hartes Training absolviert. Sie musste beweisen, dass sie mit Zügeln, die an Steigbügeln befestigt sind, geritten werden kann, während ein Erwachsener in voller Uniform auf ihrem Rücken sitzt. Gleichzeitig muss sie mehrere Trommeln tragen können. All diese Anforderungen erfüllt Juno offensichtlich. Der symbolträchtige Name, den das Pferd nun von Camilla bekommen hat, wird dieser Ehre jedenfalls gerecht.

Taylor Swift: Ticketpreise explodieren – große Unterschiede in Europa

Mit ihrer "Eras"-Tour hat Taylor Swift inzwischen Europa erreicht. Seit März 2023 ist der Mega-Star inzwischen unterwegs, also über ein Jahr. Taylor Swift spult ein irres Pensum ab, und auch ihre Fans strecken sich, um bei einem der begehrten Konzerte dabei sein zu können.

Zur Story