Unterhaltung
A$AP Rocky CELEBRITES : Concert A$AP Rocky - Zenith de Paris - 22/10/2015 AlexandreFumeron/Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

A$AP Rocky celebrites Concert A$AP Rocky Zenith de Paris 22 10 2015 AlexandreFumeron Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

Bild: imago/PanoramiC

ASAP Rocky festgenommen – zuvor filmte er Männer, die ihn offenbar verfolgten

Der US-amerikanische Rapper A$AP Rocky (wir nennen ihn der Einfachheit halber ASAP Rocky) wurde in der Nacht zum Mittwoch in Stockholm festgenommen.

Wie die Staatsanwaltschaft in Stockholm am Donnerstag mitteilte, besteht gegen den Musiker und zwei weitere Männer der Verdacht der groben Körperverletzung. Sie würden voraussichtlich am Freitag dem Haftrichter vorgeführt. Ein vierter Mann, ein Leibwächter, wurde am Vorabend entlassen – im Gegensatz zu ASAP Rocky, der weiter in Haft bleibt.

ASAP Rocky postet vor Festnahme Video auf seinem Instagram-Account

ASAP Rocky hatte auf seiner Instagram-Seite ein fast drei-minütiges Video von dem Vorfall gepostet. Dieses zeigt zwei Männer, die argwöhnisch mit dem Künstler und einem seiner Bodyguards diskutieren. Sie scheinen sich über kaputte Kopfhörer oder ein kaputtes Handy aufzuregen. Einer der Männer schlägt den Bodyguard mit seinen Kopfhörern, es kommt zu Handgreiflichkeiten auf beiden Seiten. Die Männer hörten nicht auf, ihm zu folgen, klagt ASAP Rocky und beschwört in Richtung Kamera, dass er keinen Streit will.

"Wir wollen nicht mit euch kämpfen, wir wollen nicht ins Gefängnis"

Was vor und nach dem Video passiert ist, war lange nicht bekannt, doch mittlerweile tauchte ein weiteres Video im Netz auf. Das Promi-Magazin TMZ veröffentlichte Aufnahmen, die mutmaßlich Mitglieder von ASAP Rockys Crew und den Rapper selbst zeigen, die offenbar auf einen der Männer, der am Boden liegt, eintreten.

Kurz vor seiner Verhaftung hatte ASAP Rocky noch auf dem Smash-Hip-Hop-Festival in Stockholm performt.

So wurde US-Rapper XXXTentacion berühmt

watson live dabei

Bushido-Prozess: Rapper darf aussagen – aber nicht gegen Arafat Abou-Chaker

Eigentlich sollte der Mittwoch der erste richtig interessante Tag im Prozess gegen Arafat Abou-Chaker werden. Nach zwei Verschiebungen sollte der Rapper Bushido, der als Nebenkläger auftritt, aussagen. Ursprünglich war das bereits für vergangene Woche geplant, aufgrund diverser Anträge der Verteidigung wurde es dann aber auf Montag verschoben. Da wiederum fiel der Verhandlungstag aus – sodass nun am Mittwoch der große Tag sein sollte.

Tatsächlich sagte Bushido auch aus – allerdings nicht so, …

Artikel lesen
Link zum Artikel