Oliver Pocher und Günther Jauch traten in der Show auch gegeneinander an.
Oliver Pocher und Günther Jauch traten in der Show auch gegeneinander an.
Bild: TVNOW/ Stefan Gregorowius

Günther Jauch wettert in RTL-Show: "Das ist ein richtiges Scheißspiel"

17.05.2021, 16:37

Am Samstagabend stellte sich der Moderator bei "5 gegen Jauch" wieder allerlei Herausforderungen und fiesen Quizfragen. Vergangene Woche konnte er nach seiner Corona-Erkrankung erfolgreich die Auftaktfolge meistern, nachdem er bei "Denn sie wissen nicht, was passiert!" komplett ausfiel. "Man muss manchmal geduldiger sein, als man es sich vorher wünscht oder vorstellt", stellte er zuletzt fest. Glücklicherweise geht es dem 64-Jährigen wieder gut und er habe "keine Einschränkungen mehr". Somit konnte er nun gegen Joachim Llambi, Ingo Zamperoni, Barbara Meier, Luca Hänni und Elena Uhlig wieder Vollgas geben.

Moderiert wurde das ganze Spektakel natürlich wieder von Oliver Pocher, der nicht zuletzt mit seinen Spitzen und Witzen Jauch und die anderen Promi-Kandidaten aus der Reserve lockte. Konnte der "Wer wird Millionär?"-Star am 8. Mai noch gewinnen, galt es diesmal seinen Titel zu verteidigen und mit den richtigen Antworten zu glänzen. Dieser Aufgabe musste er sich wie immer ganz allein stellen und versuchen, den Gewinn von bis zu 100.000 Euro für einen guten Zweck einzustreichen. Doch nicht nur er sollte es schwer haben.

Ingo Zamperoni und Barbara Meier diskutierten mit den anderen Promis.
Ingo Zamperoni und Barbara Meier diskutierten mit den anderen Promis.
Bild: TVNOW / Stefan Gregorowius

Barbara Meier patzt bei Rechenaufgabe

Direkt zu Beginn stellte Oliver Pocher fest: "Letzte Woche hatte Herr Jauch während der Sendung einen schwierigen Abend. Mal gucken, wie es heute läuft." Da er allerdings dort gewinnen konnte, war er laut eigener Aussage seit letztem Samstag gutgelaunt. Doch das sollte sich während des Abends schnell ändern. Bevor Jauch allerdings anfing zu wüten, wurde erstmal das Wissen von Barbara Meier und den anderen Promis auf die Probe gestellt. Sie mussten nämlich folgende Frage richtig beantworten: "Will ich eine Schokoladentafel durch einfaches Brechen in ihre 24 Einzelstücke zerlegen, braucht es wie viele 'Arbeitsschritte'? A: 7, B: 11, C: 15, D: 23".

Barbara Meier konnte bei der Schokoladen-Frage nicht punkten.
Barbara Meier konnte bei der Schokoladen-Frage nicht punkten.
Bild: TVNOW/ Stefan Gregorowius

Die Promis entschieden sich für "C: 15", womit sie allerdings deutlich daneben lagen, denn die richtige Antwort wäre "D: 23" gewesen. Meier, die eigentlich einst Mathematik studierte, hätte damit eigentlich keine Probleme haben dürfen. Zum Schluss machte sie dann auch den Test und zerbrach eine Tafel in 24 Stücke, um festzustellen, dass sie mit ihrer Entscheidung gehörig danebenlagen. Angesprochen auf ihr Studium, meinte das Model plötzlich: "Ich habe es nicht abgeschlossen, Heidi kam dazwischen." Damit meinte sie 2007 ihre Teilnahme an der Castingshow "Germany's next Topmodel", wo sie auch tatsächlich gewann.

Oliver Pocher stellte süffisant fest: "Das war sicher lukrativer." Doch für sie war nach der falschen Antwort klar: "An alle Mädchen zu Hause: Lieber das Studium beenden."

Günther Jauch bekommt pikante Frage gestellt

Bei der fünften Aufgabe wurde es auf einmal schlüpfrig. Denn Jauch musste folgende Frage richtig beantworten: "Erst seit 1961 gibt es 'Sex' im …? A: Fernsehen, B: Rechtschreibduden, C: Wort 'Staatsexamen', D: Seniorenheim". Der 64-Jährige witzelte zunächst: "Ich schwanke zwischen A und B. Es ist eine Unterhaltungssendung bei RTL, das schreit, dass wir das sehen. Das müssen die Öffentlich-Rechtlichen sein, das wird teuer. Ich hätte gerne den Ausschnitt aus dem Fernsehen."

Günther Jauch lag mit seiner Antwort des Dudens richtig.
Günther Jauch lag mit seiner Antwort des Dudens richtig.
Bild: TVNOW/ Stefan Gregorowius

Der Comedian fügte hinzu: "Sie möchten Sex." An die Zuschauer gerichtet sagte der Komiker dann auch noch: "Jetzt geht es um Sex, endlich mal. Herr Jauch möchte gerne Sex hier sehen, Sex im Fernsehen von 1961." Der "Wer wird Millionär"-Star entschied sich dann aber doch gegen das Fernsehen und für den Rechtschreibduden. Damit sollte er schließlich richtig liegen, denn der 43-Jährige sagte: "Wir rollen mal den Duden rein, das ist richtig. Das tröstet, dass Sie sich bei Sex-Fragen auskennen." Jauch legte sogar noch mal nach und erklärte, dass es ohnehin die ARD gewesen sein müsste und nicht das ZDF, da es diesen Sender schon länger gebe.

Die Promis lagen bei den Fragen oft daneben.
Die Promis lagen bei den Fragen oft daneben.
Bild: TVNOW/ Stefan Gregorowius

Da es für die Promis nicht so gut lief, wetterte Pocher kurz danach: "Ihr seid einfach da. Ihr habt Spaß, seid unterhaltsam und versucht immer, die falsche Antwort zu finden." Mit 700 Euro zu 6000 Euro mussten sie nämlich noch einiges aufholen, um die Chance zu haben, zu gewinnen. Bei Frage neun zeigten sich dann sowohl Jauch als auch die Stars nach der Auflösung besonders gereizt. Pocher wollte nämlich wissen: "Wo helfen sogenannte Raumsparschlitze am ehesten beim Raumsparen? A: im Kühlschrank, B: im Wohnmobil, C: im Büroregal, D: an engen Röcken". Beide Parteien entschieden sich für "B: im Wohnmobil". Doch damit lagen sie falsch.

Jauch und die die Prominenten führten sich bei der Fragestellung in die Irre geführt, denn richtig wäre "im Büroregal" gewesen. Joachim Llambi sagte: "Für 5000 Euro ist das eine Frechheit." Jauch polterte:

"So können Sie die Sendung alleine beenden. Heute wird ein Aktenordner reingetragen, früher wäre ein Wohnmobil gekommen. Wäre mal schön, wenn Sie eine Frage stellen würden, die nicht aus Ihrem Intimbereich stammt."

Jauch wettert gegen Oliver Pocher

Kurz danach sollte Jauchs Geduld erneut auf die Probe gestellt werden. Pocher fragte: "Auf dem Dach welches Gebäudes erwartet die Touristen neben einem Souvenirladen auch eine Cafeteria? A: Petersdom, B: Weißes Haus, C: Buckingham Palace, D: Arc de Triomphe". Schnell war klar, dass er dafür einen Joker einsetzen möchte. "Ich bin völlig ratlos", so Jauch. Schließlich mussten er und Pocher ein Lineal in den Mund nehmen, worauf sich ein Euro befand und das Geldstück in den Schlitz des Sparschweins befördern. Der Comedian bewies mehr Geschicklichkeit und gewann mit 3:0. Dies gefiel Jauch gar nicht und er wetterte:

"Das ist ein richtiges Scheißspiel."
Das Sparschwein wurde Günther Jauch zum Verhängnis.
Das Sparschwein wurde Günther Jauch zum Verhängnis.
Bild: TVNOW/ Stefan Gregorowius

Somit war zwar sein Joker futsch, aber trotzdem tippte er auf die richtige Antwort "A: Petersdom". Die Promis lagen übrigens mit "C: Buckingham Palace" voll daneben. Der Zwischenstand belief sich folglich auf 9700 Euro zu 27.000 Euro. Doch die gute Laune über das gewonnene Spiel sollte Jauch schnell vergehen, als er beim Match "Kindergeburtstag" wieder gegen Pocher antreten musste, um einen Joker zu erspielen. Nachdem die beiden Sahne steif geschlagen und Luftballons aufgeblasen haben, mussten sie zum Schluss die Buchstaben ihres Namens auffädeln. Da Pocher allerdings diese nicht richtig herum setzte, wütete Jauch nicht ganz ernst gemeint:

"Das war meine letzte Sendung. Da werden Sie morgen eine Namensänderung beantragen."

Im Finale stand es schließlich 19.700 Euro zu 37.000 Euro. Jauch war somit immer noch locker in Führung. Zum Schluss fragte der Comedian: "Wessen älteste Kinder erhielten von ihrem Vater die Spitznamen Dot und Dash – Punkt und Strich? A: Winston Churchill, B: Ernest Hemingway, C: Thomas Edison, D: Prinz Philip". Die Promis entschieden sich für "A: Winston Churchill" und Jauch für "C: Thomas Edison". Damit sollte der Moderator recht behalten und zum Schluss sich einen Gewinn von 57.000 Euro sichern, den er an die Arche spendete.

Nach TV-Auftritt denkt "Bauer sucht Frau"-Star Anna Heiser über drastische Konsequenzen nach

2017 lernten sich Gerald und Anna Heiser bei "Bauer sucht Frau" kennen und lieben. Ein Jahr später folgte die romantische Hochzeit. Anfang des Jahres wurden sie schließlich Eltern von Sohn Leon. Zuvor musste das Paar einen schweren Schicksalsschlag verkraften, denn Anna hatte Anfang 2020 eine Fehlgeburt. "Der Gedanke daran tut immer noch weh und es wird wahrscheinlich nie aufhören, aber wir müssen nach vorne schauen", sagte die 31-Jährige beim RTL-Special "Gerald & Anna im Babyglück".

Nun war …

Artikel lesen
Link zum Artikel