Amira Pocher und Massimo Sinató sorgten mit ihrem Contemporary für eine gute Punktzahl.
Amira Pocher und Massimo Sinató sorgten mit ihrem Contemporary für eine gute Punktzahl.Bild: RTL/ Stefan Gregorowius

Amira Pocher verrät: So viel Gewicht hat sie dank "Let's Dance" schon verloren

30.03.2022, 07:19

In der vergangenen Live-Show von "Let's Dance" lief es für Amira Pocher und Massimo Sinató besonders rund. Das Tanzpaar erhielt für seinen Contemporary zu dem Song "Dein ist mein ganzes Herz" insgesamt 25 Punkte. Zur großen Überraschung vergab Juror Joachim Llambi mit neun Punkten sogar eine höhere Punktzahl als seine Mit-Juroren. Motsi Mabuse und Jorge González schwangen jeweils die acht-Punkte-Kelle. Mit den Zuschauerstimmen schafften sie es somit locker in die nächste Runde.

Llambi gab in diesem Zusammenhang außerdem zu, "schon ein bisschen Gänsehaut" gehabt zu haben. Für seine Bewertung gab es sogar vom Publikum im Saal Standing Ovations, was durchaus in der Tanzshow bisher eine Seltenheit war. Vielmehr sorgte er nämlich bisher mit seiner strengen Kritik für Aufsehen.

Nun startete Amira auf Instagram eine Fragerunde. Dabei verriet sie auch, wie es ihr derzeit körperlich geht. Schnell wurde klar, dass die Mutter zweier Söhne wie Christina Luft oder andere Teilnehmer der Show mit ihrer Gesundheit zu kämpfen hat.

Amira Pocher spricht über gesundheitliche Probleme

Am Sonntag zeigte Amira bereits in ihrer Story eine Packung Brausetabletten, die gewöhnlich gegen erkältungsbedingte Beschwerden eingenommen werden. Im Rahmen einer Frage-Antwort-Runde teilte sie nun mit, wie es ihr derzeit geht. Ein Nutzer wollte von ihr wissen: "Wie läuft das Training bei 'Let's Dance'?" Ihre Antwort folgte prompt:

"Aktuell habe ich mit einigen gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Dazu kommt natürlich auch Berufliches und Privates, ich bin quasi 24 Stunden im Dauereinsatz, aber ich ziehe das Training durch und gebe alles! Ich nehme es ernst und habe wirklich Spaß am Tanzen."
Amira Pocher spricht von gesundheitlichen Problemen.
Amira Pocher spricht von gesundheitlichen Problemen.Bild: Instagram/ Amira Pocher

Übrigens, durch das harte Tanztraining hat Amira bereits das eine oder andere Kilo verloren. Als jemand wissen wollte, ob sie mittlerweile abgenommen habe, verriet die 29-Jährige nämlich: "Tatsächlich drei Kilo und ich liebe es, kann alles weiterhin essen, nehme aber nicht zu."

Drei Kilo hat Amira bereits abgenommen.
Drei Kilo hat Amira bereits abgenommen.Bild: Instagram/ Amira Pocher

Darüber hinaus gab sie zu verstehen, dass neben "Let's Dance" auch derzeit sehr viel im Hintergrund laufe. Auf die Frage, welche Ziele sie sich als nächstes gesetzt habe, meinte sie: "Ich habe in den letzten Monaten eine Firma gegründet und habe so einiges damit vor. Soweit beruflich, familiär könnte ich nicht glücklicher sein. Ich habe alles, was ich brauche." Im Zuge dessen lieferte sie auch schon einen Hinweis, um was es sich dabei handeln könnte. Denn als ein Follower fragte, welchen Nagellack sie benutze, antwortete sie: "Meinen".

Amira spricht über ihre beruflichen Pläne.
Amira spricht über ihre beruflichen Pläne.Bild: Instagram/ Amira Pocher

Amira setzt sich zudem für die Opfer des russischen Angriffskriegs ein. Die Moderatorin hat einer ukrainischen Familie ihre Wohnung zur Verfügung gestellt. Dazu sagte sie abschließend:

"Sie fühlen sich sehr wohl. Die kleinen Mädchen brauchen noch etwas Zeit, um alles zu verarbeiten und bis etwas Ruhe einkehrt."
Amira erzählt, wie es der aufgenommenen Familie aus der Ukraine derzeit geht.
Amira erzählt, wie es der aufgenommenen Familie aus der Ukraine derzeit geht.Bild: Instagram/ Amira Pocher

Und weiter: "Ich habe auch überlegt, der Familie oder wenigstens den Kindern psychologische Hilfe zu suchen, auch wenn sie sehr klein sind (anderthalb und drei Jahre jung). Sie bekommen alles mit. Leider musste ihr Vater in der Ukraine bleiben und das ist sicherlich auch zusätzlich schwer für sie bzw. die ganze Familie."

(iger)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"ABBA Voyage" befriedigt langjährige Fan-Sehnsüchte – auch ohne die Stars

Als ABBA 1982 ihren vorerst letzten gemeinsamen Auftritt absolvierten, waren viele ihrer Fans noch gar nicht geboren. Sie waren die erste Band, deren Musik ich bewusst hörte und mochte – meine Mutter ist schuld. Während so vieler Autofahrten ließ sie "ABBA Gold" auf Kassette durchlaufen und irgendwie machten diese Songs etwas mit mir, obwohl ich natürlich kein Wort von dem verstand, was Agnetha Fältskog und Frida Lyngstad da sangen. Ich war drei oder vier Jahre alt und mit Benny Anderssons Klavier-Comeback am Ende von "Chiquitita" erschloss sich mir ein Universum.

Zur Story