Oliver Pocher bei seiner Bildschirmkontrolle

Oliver Pocher äußert sich sarkastisch über Raf Camoras Corona-Infektion. Bild: Screenshot / Instagram / oliverpocher

Mit Corona-Infektion in Dubai: Oliver Pocher schießt gegen Rapper Raf Camora – der reagiert

Oliver Pocher nimmt wieder in Dubai residierende Rapper ins Visier. Seit knapp einem Jahr hat es sich der Komiker zum Auftrag gemacht, in seinem Instagram-Format "Bildschirmkontrolle" Influencer oder Promis an den digitalen Pranger zu stellen. Die Gründe hierfür sind verschieden, besonders auf dem Kieker hat er diejenigen, die im Lockdown gegen die Hygiene-Regeln verstoßen oder unbeschwert zu Corona-Zeiten in Dubai ihren Urlaub verbringen.

Viele, die in der "Bildschirmkontrolle" schon Erwähnung gefunden haben, haben recht erfolglos versucht, juristisch gegen den 42-Jährigen vorzugehen. Andere haben sich einfach ihrerseits auf Instagram gerechtfertigt oder zur Wehr gesetzt, nicht selten, um danach nur noch einen weitern Seitenhieb von Oliver zu kassieren.

Zu der letzten öffentlichkeitswirksamen Auseinandersetzung kam es mit der ehemaligen Monrose-Sängerin Senna, die ebenfalls in Dubai war und ihren Aufenthalt mutmaßlich vor ihren Followern geheim halten wollte, indem sie in dieser Zeit nichts auf Social Media postete.

Gerade erste hatte Senna sich noch beschwert, dass sich auch sehr viele Rapper derzeit in den Vereinigten Arabischen Emiraten aufhalten, das aber ohne Erwähnung von Pocher geschieht, da beginnt der auch schon den nächsten vermeintlichen Streit mit einem Hiphop-Star – dieses Mal hat es Raf Camora getroffen.

Raf Camora wurde in Dubai positiv auf Corona getestet

Der Österreicher hatte in seiner Instagram-Story geteilt, dass er positiv auf das Corona-Virus getestet wurde und sich deshalb jetzt in Dubai, wo er sich vor dem Testergebnis schon aufhielt, in häuslicher Quarantäne befindet. Zuvor klagte er bereits über Fieber, weshalb er sich testen ließ. Doch nach eigenen Angaben befindet er sich nicht nur als Urlauber in Dubai, auch an seiner Biografie "Von der Zone zum Zenit" wollte er weiterarbeiten und unter anderem Fotos für das Buch im Rahmen eines Kampagnenshootings machen. Daraus wird durch die Infektion nun natürlich nichts.

Dem Rapper gehe es den Umständen entsprechend mit ein wenig Halsschmerzen, Fieber und einem fehlenden Geruchssinn gut, Pocher nahm seine Postings allerdings für Spott und Häme zum Anlass und fragte sarkastisch in seinem IGTV-Video:

"Positiv, Quarantäne in Dubai. Na, wer hätte es denn gedacht? Verstehe ich nicht, wie konnte in Dubai einfach dieses Corona-Virus rumgehen?"

Raf Camora reagiert auf Oliver Pochers Erwähnung auf Instagram

Raf Camora versteht nicht, was Oliver Pocher mit seiner Erwähnung bezwecken wollte. Bild: Screenshot / Instagram / raf_camora

Raf verstand seinerseits nicht, wieso der Comedian seine Erkrankung derart thematisieren musste und schrieb zu einem Screenshot jetzt nur: "Was genau ist sein Auftrag?" Und die Nachfrage blieb unbeantwortet: In Olivers neuester Ausgabe seiner Instagram-Kontrolle nahm er Rafs kurze Antwort untypischerweise nicht noch einmal auf.

Damit ist der "Zenit"-Interpret zumindest ein Rapper, der auf Pocher reagiert. Capital Bra, dessen Dubai-Urlaub ebenfalls schon in der "Bildschirmkontrolle" erwähnt wurde, sah wohl darüber hinweg und ging nicht darauf ein. So kann man einer Online-Auseinandersetzung mit Pocher wohl am einfachsten aus dem Weg gehen.

(cfl)

ARD schneidet Szenen mit Jan Josef Liefers aus "Tatort" – nun reagiert der WDR

Am Sonntag zeigte die ARD eine neue "Tatort"-Episode aus Münster. Wie immer mit von der Partie war auch Jan Josef Liefers als Gerichtsmediziner Prof. Boerne. Dass die ARD so kurz nach dem Eklat um die Aktion #allesdichtmachen, an der auch Jan Josef Liefers beteiligt war, ausgerechnet einen "Tatort" mit ihm zeigt, war vielleicht nicht die cleverste Idee. Auf Twitter häuften sich zumindest die Kommentare derer, die Filme mit Liefers nicht weiter unterstützen wollen.

Die ARD ließ sich davon aber …

Artikel lesen
Link zum Artikel