Studiogast Amira Pocher.   Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf TVNOW gestattet.

Amira Pocher ist im Dezember erneut Mutter geworden. Daheim hat sie alle Hände voll zu tun. Bild: TVNOW/ Stefan Gregorowius

"Erschöpfte Mama": Amira Pocher zeigt, wie gestresst sie ist – mit Beweisfoto

Amira Pocher wurde im vergangenen Dezember zum zweiten Mal Mutter und steht Zuhause nun offenbar richtig unter Druck. Erst im Januar verriet sie beispielsweise im Podcast "Die Pochers hier!", dass der jüngste Sohn seine Eltern auch nachts ordentlich auf Trab hält. Dabei nahm sie übrigens auch Oliver in die Pflicht und meinte: "Du bist überfordert. Du hast es noch nicht geschafft, den einmal zu beruhigen. Das schafft jeder außer du."

Nun thematisierte die 28-Jährige ihren Babystress auch noch einmal ganz offen auf Instagram. Dort postete sie ein Foto, das vielsagender kaum sein könnte.

Amira Pocher teilt privaten Einblick

Amira sieht auf dem Bild wirklich ziemlich erschöpft aus. Dazu verweist sie per Beschriftung auch noch einmal gesondert auf ihre Augenringe sowie auf Baby-Erbrochenes auf ihrem Pullover. Damit kam sie dem Wunsch eines Followers nach, der sich eine Aufnahme von ihr "als erschöpfte Mama" wünschte. Ein "authentisches Bild" sollte es unbedingt sein. Dem kam Amira definitiv nach.

Amira Pocher gibt ihren Followern einen ehrlich Einblick in ihren Alltag als Mutter.

Amira Pocher gibt ihren Followern einen ehrlich Einblick in ihren Alltag als Mutter. Bild: amirapocher/instagram

Die zweifache Mutter ist durchaus bekannt dafür, in Podcasts oder auch bei Instagram ihr Privatleben zu thematisieren. Zuletzt sprach sie beispielsweise über Panikattacken, unter denen sie seit einer Weile leidet. Jetzt möchte sie sich in Therapie begeben. Ihr Mann unterstützt dieses Vorhaben und meinte: "Du musst geheilt werden. Das Schlimme ist, wir haben alles mögliche gemacht, es ging von einen Tag auf den anderen in dem Flieger aus dem nichts los."

Mit dem neuesten Foto aus Amiras Instagram-Story dürften sich nun sicher viele Followerinnen identifizieren können. Von ihren Fans wird die gebürtige Österreicherin gerade auch für ihre Authentizität geschätzt und gefeiert.

Neulich offenbarte sie auf Instagram zudem, dass sie aktuell auf der Suche nach einem Atem-Überwachungssystem für Babys ist und fragte ihre Community nach Empfehlungen. Auf Nachfrage bekundete sie dann, dass mit dem Kleinen alles in Ordnung sei. Durch die Anschaffung eines solchen Geräts wolle sie lediglich auf Nummer sicher gehen und selber "ruhiger schlafen".

Ihr Mann Oliver bringt derweil mit "Pocher vs. Influencer" am 7. April eine neue Show bei RTL an den Start. Zu Influencern hat der Comedian bekanntlich ein ganz besonderes Verhältnis, schließlich beschäftigt er sich andauernd mit ihnen in seiner "Bildschirmkontrolle" und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund.

(ju)

Analyse

Medienexperte sieht ProSieben als großen Gewinner und glaubt: Sendung von Joko und Klaas wird Konsequenzen haben

Am Mittwochabend gelang Joko und Klaas ein riesiger TV-Coup. Zum Staffelauftakt ihrer Show "Joko und Klaas gegen ProSieben" hatten sie sich am Vorabend die begehrten 15 Minuten Sendezeit erspielt. Doch aus den 15 Minuten wurden letztendlich 7 Stunden. In diesen machten sie auf die Situation der Pflegekräfte in Deutschland aufmerksam und zeigten eindrucksvoll Missstände auf. Für den Beitrag wurde die Gesundheits- und Krankenpflegerin Meike Ista im Knochenmark- und Transplantationszentrum der …

Artikel lesen
Link zum Artikel