Sara Kulka meldet sich nun zu Oliver Pochers Polizei-Video zu Wort.
Sara Kulka meldet sich nun zu Oliver Pochers Polizei-Video zu Wort.
Bild: imago images/Steffen Schellhorn

Ex-"GNTM"-Kandidatin Sara Kulka kritisiert Verhalten von Pocher: "Tut gerne so, als wäre er einer von uns"

01.10.2021, 11:17

Vor Kurzem sorgte Oliver Pocher mit einem Polizei-Einsatz für Aufsehen. Als Pietro Lombardi einen Auftritt in Hartenholm hatte, besuchte ihn der Comedian und stand auch auf der Bühne. Während des Konzerts überquerte der 43-Jährige schließlich die Absperrung und ging in den Zuschauerraum. Währenddessen mahnte er die Anwesenden an, auf ihren Plätzen zu bleiben. Bei dem Event handelte es sich um ein Strandkorbkonzert. Bei diesen Events soll in besonderem Maße dafür Sorge getragen werden, dass die aktuellen Hygienebestimmungen aufgrund der Corona-Pandemie eingehalten werden.

Nachdem Pocher ins Publikum ging, machte der Veranstalter von seinem Hausrecht Gebrauch und verständigte die Polizei. Im Anschluss daran wurde der Komiker von den Beamten abgeführt, wie Videoaufnahmen später zeigten, die Pocher selbst postete. Dort ist zu sehen, wie der Vater von fünf Kindern in Richtung der Beamten sagte: "Ihr steht auf der falschen Seite, passiert euch leider öfter."

Und weiter: "Ich habe nichts gemacht. Ich lass mich von euch nicht anfassen." Abgeführt wird er von den Polizisten trotzdem. Der Komiker betonte schließlich: "Das ist einfach too much, total übertrieben vom Veranstalter. Und ich bin echt auch Team Polizei, man kann die nicht immer nur bashen. Aber in Hartenholm einen Scharfen zu machen, weil man einmal ganz kurz 30 Sekunden ins Publikum gegangen ist, zeigt einfach auch, wo wir momentan stehen und dass wirklich andere Sorgen und Probleme haben." Zu dem Vorfall hat nun "GNTM"-Star Sara Kulka deutlich Stellung bezogen und gesagt, was sie von Pochers Verhalten hält.

Das sagt Sara Kulka zum Pocher-Eklat

Sara Kulka wandte sich in ihrer Instagram-Story an ihre über 270.000 Abonnenten und meinte: "Übrigens, ich habe gerade das Video von Oliver Pocher gesehen, als er von der Polizei abgeführt wird. Der Mann, der seit Ausbruch von Corona jeden anprangert, der sich seiner Meinung nach nicht an Vorschriften hält." Damit bezog sich Sara wohl auf Pochers Bildschirmkontrolle, in der er seit Beginn der Corona-Pandemie aus seiner Sicht das Fehlverhalten von Social-Media-Stars aufzeigt.

Doch dies war nicht der einzige Punkt, welcher Sara übel aufstieß. Die 31-Jährige sagte nämlich, obwohl sie teils der gleichen Auffassung sei wie der Komiker, weiter: "Ich gebe ihm in vielen Dingen recht und finde viele Themen, die er anspricht, gut. Aber in dem Video hat er deutlich gezeigt, dass er sich für etwas Besseres hält, obwohl er gerne so tut, als wäre er einer von uns."

Diese Nachricht teilte Sara mit ihren Followern auf Instagram.
Diese Nachricht teilte Sara mit ihren Followern auf Instagram.
Bild: Instagram/ Sara Kulka

Die Mutter zweier Kinder betonte, dass er sich nicht an das Hygienekonzept des Veranstalters gehalten habe, unabhängig davon, ob es Sinn mache oder nicht, es seien seine Regeln, die alle befolgen müssten. Und dazu würde eben auch "ein Herr Pocher" zählen, der diese aber eben nicht befolgt habe. Sara mahnte zudem an:

"Dann hat Herr Pocher mit dem Veranstalter diskutiert, deutlich von oben herab. Dieser hat dann von seinem Hausrecht Gebrauch gemacht und Herrn Pocher verwiesen."

Da der Comedian nicht gehen wollte und provoziert hätte, habe die Polizei ihn abführen müssen, "die einen wirklich guten Job gemacht hat", so Sara. Aber auch mit den Polizisten, die nur ihren Job gemacht hätten, habe der Komiker abwertend gesprochen, meinte die Influencerin zum Schluss und fügte hinzu: "Glashaus, Steine und so."

Auch Senna Gammour meldete sich zu dem Vorfall zu Wort.
Auch Senna Gammour meldete sich zu dem Vorfall zu Wort.
Bild: Instagram/ Senna Gammour

Ähnlich sah das übrigens Senna Gammour, die auf Instagram meinte: "Die kurze Version von dem Video war schon so unangenehm. Ich verstehe einfach nicht, wie der Typ sich selbst so hart feiert, dass er sogar davon eine längere Version freiwillig ins Netz gestellt hat. Es ist das erste Mal, dass ich laut lache in Verbindung mit Oliver Pocher. Er zieht seine Rolle gnadenlos durch, er ist sich selbst treu geblieben."

(iger)

Ein Dorf fasst seinen Kotleger: Seit 2016 kackte ein Mann Heuchelheim voll

Heuchelheim bei Giessen ist ein kleiner Ort. 8000 Einwohner, wahrscheinlich kennt man sich. Erstaunlich eigentlich, dass es eineinhalb Jahre gedauert hat, bis Stadt und Bürger einen Mann überführt haben, der ihnen die Gehwege vollkackte.

Der "Kotleger von Heuchelheim" soll immer nachts umhergezogen sein, um seine Haufen in den Straßen zu verteilen. Die Heuchelheimer wurden wütend und fingen bald an, DNA-Proben zu nehmen. Im Januar stand dann ein Aufruf im Gemeindeblatt. Die Bürger wurden um …

Artikel lesen
Link zum Artikel