Der beliebte Rapper RAF Camora bringt ein eigenes McDonald's-Menü heraus.
Der beliebte Rapper RAF Camora bringt ein eigenes McDonald's-Menü heraus.Bild: IMAGO / Future Image

Rapstar RAF Camora überrascht mit eigenem McDonald's-Menü

22.09.2022, 12:15
Helen Kleinschmidt
Helen Kleinschmidt
Folgen

McDonald's bietet seinen Kunden in Österreich seit dem 20. September das "Vergesse Nie die Street"-Menü by RAF Camora an. Damit tritt der Hip-Hop-Musiker RAF Camora als erster deutschsprachiger Künstler in die Fußstapfen namhafter internationaler Rapper wie Travis Scott und Kanye West: Er kooperiert mit der Fastfood-Kette McDonald's und bekommt dort ein sogenanntes "Famous Orders"-Menü. Das hat es in dieser Form bisher nur in den USA gegeben.

RAF Camoras "Famous-Orders"-Menü besteht aus sieben Produkten

Ein "Famous Orders"-Menü ist, wie der Name schon sagt, quasi das Lieblings-Menü von Prominenten. RAF Camoras liebstes Menü können Fans nun in allen österreichischen McDonald's-Filialen ergattern. Es besteht aus diesen sieben Produkten: Zwei Cheeseburger, eine große Portion Pommes, eine Sechser-Box Chicken McNuggets, ein großes Getränk und zwei Dips nach Wahl. Das Ganze kostet mit Gutschein 9,90 Euro.

Auf seinem Instagram-Kanal verkauft er die Kombination aus seinen Lieblings-Produkten als Menü zum Teilen, da er etwas zu Teilen als eine gute Charaktereigenschaft ansieht. Das Design der limitierten Collectors-Box passt ebenfalls gut zu ihm: Diese ist, genauso wie der passende Becher, ganz Schwarz mit einem gelben Schriftzug und einem Drachen-Print.

Das Menü gibt es nur in Österreich

Da RAF Camora österreichischer Herkunft ist, beschränkt sich das Angebot auf die McDonald's Restaurants in Österreich. Um die Aktion zu starten, verteilte der Künstler zwei Tage vorher 10.000 gratis Burger und Fan-Artikel wie T-Shirts und Plakate auf der Mariahilfer Straße in Wien. Genau diese Straße erwähnte er schon das ein oder andere Mal in seinen Songtexten, da er in der Nähe aufgewachsen ist.

Manche seiner Fans sind enttäuscht, dass es das Menü nur in Österreich zu kaufen gibt. Eine der Anhänger:innen empört sich darüber auf Twitter: "Ich bin unendlich sauer." Sie fügt hinzu, dass McDonald's und sie nun getrennte Wege gehen würden. Doch unter einem Instagram-Beitrag von RAF Camora liefert ein Nutzer die Antwort: "Wien sind seine Streets."

Auf die Aktion gibt es gemischtes Feedback

Viele feiern die Aktion auf Instagram und kommentieren Flammen-Emojis unter dem Ankündigungsvideo des Rappers. Darunter gibt es jedoch auch Kritik – so schreibt ein Nutzer, dass RAF doch ein Fitness-Typ wäre und eine Kooperation mit McDonald's schlichtweg unpassend sei. Ein anderer User stimmt ihm zu: "RAF ist doch an sich ein guter Typ" – es sei schade, dass er nun Deals mit einem Konzern wie "McDoof" mache.

RAF Camora selbst ist begeistert von der Resonanz auf sein Menü: Er habe "nicht gedacht, dass es solche Wellen schlägt" und ordnet die Kooperation als "eine gute Entscheidung" ein.

Der Hip-Hop-Musiker RAF Camora freut sich über das Feedback.
Der Hip-Hop-Musiker RAF Camora freut sich über das Feedback.screenshot instagram / raf_camora

Burger King stichelt gegen RAF Camora

Natürlich schaltete sich auch McDonald's ewiger Konkurrent Burger King in die Debatte ein. Auf Instagram veröffentlichte die Fastfood-Kette Slogans wie: "Hey RAF. Willst du Beef? Hier hast du ihn", "Palmen aus Plastik? Dann wenigstens echte Burger" oder "Der King spielt in einer anderen Liga". Dabei setzten sie ihre Burger in Szene.

Als Bildunterschrift wählten sie versöhnende Worte: "Eigentlich haben wir dich eh lieb ... aber komm doch nächstes Mal einfach zu uns!" Der Rapstar kommentierte daraufhin nur einen lachenden Smiley.

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Durchfall-Drama im "Sommerhaus der Stars": RTL schreitet ein
Was ist nur mit den "Sommerhaus"-Herren los? Einer nach dem anderen macht schlapp. Nach Mario Baslers Rücken sorgt nun Stephen Dürrs Darm für Aufruhr. Und auch Cosimo scheint es nicht ganz gutzugehen ...

Was für eine – Verzeihung – beschissene Situation: Stephen Dürr stand im hautengen Ganzkörperanzug irgendwo auf einem Bocholter Feld und sollte ein Spiel absolvieren, doch sein Darm meldete sich zu Wort – ganz ohne Charme. Der Schauspieler wusste weder ein noch aus. Auch Frau Katharina konnte ihn nicht beruhigen. Es flossen bitterliche Tränen. Stand ein Fäkal-Malheur kurz bevor? Doch als ein RTL-Mitarbeiter vor die Kameras trat, wendete sich das Blatt ...

Zur Story