Matthias Opdenhövel und Mülli Müller im Finale von "The Masked Singer".
Matthias Opdenhövel und Mülli Müller im Finale von "The Masked Singer".prosieben/willi weber

"The Masked Singer"-Finale: Diese Regeländerung sorgte für Ärger bei den Fans

21.11.2021, 00:0121.11.2021, 00:13

Endlich war es so weit: Am Samstag lief das große Finale von "The Masked Singer" und nur noch vier Masken mussten enthüllt werden: Wer steckte hinter den Kostümen von Mülli Müller, dem Mops, Resi Raupe oder der Heldin? Und: Wer verließ die Sendung als Sieger?

Das Rateteam, bestehend aus Ruth Moschner und Rea Garvey, wurde in der letzten Ausgabe der Herbst-Staffel von Sasha unterstützt. Der Sänger hat eine besondere Verbindung zu "The Masked Singer": Er gewann als Dinosaurier verkleidet die Frühjahrs-Staffel der Rateshow.

Voting per Telefon statt per App sorgt für Ärger

Zu Beginn der Sendung durften sich die Zuschauer noch einmal über eine Rückkehr der ausgeschiedenen Masken erfreuen. Sie sangen zusammen mit den Finalisten "Let's Get Loud". Am Ende stimmten noch Ratefuchs Rea Garvey und Sasha in seinem Dino-Kostüm mit ein. Danach wurde es allerdings ernst und Moderator Matthias Opdenhövel erklärte das Prozedere: "Wir haben vier Finalisten. Jeder singt einen Song, dann wird zum ersten Mal abgerechnet. Dann haben wir drei, wieder fällt eine Maske und dann haben wir das ultimative Finale, in dem die Finalisten ihren Lieblingssong aus der Staffel singen."

Eine Sache war jedoch anders als in den bisherigen Folgen, wie Opdenhövel erklärte:

"Wir hatten ein paar technische Fehler mit der App. Aber wir dachten, es ist das Finale, deswegen muss alles mit rechten Dingen passieren, deswegen haben wir uns gedacht. 'Was hat jeder zu Hause? Ein Telefon!' Heute wird per Telefon abgestimmt. Retro ist in! Man kann sogar per SMS abstimmen."

Dieser Umstand wurde im Netz heißt diskutiert und sorgte für empörte Stimmen: "Ich finde es richtig doof, dass wir heute nicht auf der App abstimmen können. Ich glaube auf jeden Fall nicht, dass die App nicht geht", lautete zum Beispiel ein Kommentar auf Twitter. Und ein anderer User schrieb aufgebracht: "Sorry ProSieben, aber auf so eine Weise Geld zu machen, ist total mies, bin dann heute nicht beim Voting dabei." Und eine weitere Vermutung lautete: "Mit dem veränderten Voting wird das Ergebnis wahrscheinlich anders ausfallen."

Ruth Moschner widerspricht Sasha

Als erste Maske trat Resi Raupe auf. Nach dem Auftritt war sich Rea Garvey sicher, wer unter dem Kostüm steckt:

"Ich war begeistert, weil so ein Kostüm ist so eine Last. Und du machst so eine Performance. Ich glaube, das ist deswegen jemand, der es professionell macht. Und ich kann mich an den Auftritt einer Band erinnern, das war der beste Auftritt, den ich je gesehen habe. Und ich glaube du bist ein Mitglied dieser Band, deswegen tippe ich auf Sandy Mölling."

Ruth Moschner hingegen tippte auf Ella Endlich. Sasha konnte sich ebenfalls vorstellen, dass die Schlagersängerin unter der Maske steckte, doch er schwankte, wie er zugab: "Ich habe so aus der Ferne mir die Auftritte angeguckt und bin immer wieder gewandert zwischen Girlband und Schlager. Da saß alles und ich weiß wirklich, wie schwer das ist. Und die Tonhöhe kann auch nicht jeder. Ich bin dankbar für den Tipp Ella Endlich. Aber ich bin mir sicher, dass es Sandy Mölling ist."

Als Nächstes trat der Mops auf. Im Einspieler war ein Lied von Jeanette Biedermann zu hören. Gab sich der Mops damit etwa schon zu erkennen? Schließlich fiel der Name der Sängerin bereits öfter, wenn es um die Identität des tierischen Liebesboten ging.

Ruth Moschner und Rea Garvey raten wieder ordentlich bei "The Masked Singer" mit.
Ruth Moschner und Rea Garvey raten wieder ordentlich bei "The Masked Singer" mit.prosieben / willi weber

Aber wen vermutet das Rateteam unter der Maske? Alle zeigten sich begeistert von der Performance und bescheinigten dem Mops großes Gesangstalent. Trotzdem tippte Sasha auf eine Moderatorin: "Es ist definitiv eine grandiose Sängerin. Aber ich glaube, es ist jemand, von dem wir es nicht wissen. Ich tippe auf eine Moderatorin. Vielleicht ist es jemand, der andere zusammen bringt, das ist ja immer das Thema bei dem Mops, also vielleicht Inka Bause."

Dem widersprach Ruth: "Das würde nicht zu 'The Masked Singer' passen, das wäre zu einfach. Ich denke auch definitiv, es ist eine Sängerin." Sie vermutete Senna Gammour unter dem Kostüm. Ihre Schlussfolgerung: Senna komme als Amor-Mops infrage, da sie auf Instagram anderen Frauen Tipps in Sachen Männern gebe. Reas Vermutungen lauteten Jeanette Biedermann und Carolin Niemczyk von Glasperlenspiel.

Mülli Müller bei "The Masked Dancer"?

Danach ging es mit dem Auftritt von Mülli Müller weiter. Ein Indiz in seinem Einspieler fiel vor allem ins Auge. Das Skelett, Gewinnerin der vergangenen Herbst-Staffel, trat auf. Unter dem Kostüm verbarg sich Sarah Engels – ein Hinweis auf Alexander Klaws? Beide machten schließlich bei DSDS mit. So lautete zumindest die Vermutung von Ruth Moschner. Als weitere Möglichkeit nannte sie Joris und Rea brachte Wincent Weiss ins Spiel.

Bevor Mülli Müller verabschiedet wurde, brachte er noch ein überraschendes Anliegen vor:

"Mir ist was zu Ohren gekommen. Im Januar soll hier noch getanzt werden bei 'The Masked Dancer'. Darf ich da mitmachen?"

Dieser Vorschlag wurde im Netz begeistert aufgenommen: "Na klar darf Mülli bei 'The Masked Dancer' mitmachen. Er muss da mitmachen." Und ein weiterer User fragte halb verwundert: "Ist das jetzt ein Gag gewesen, also das mit 'The Masked Dancer'".

Doch Matthias Opdenhövel erteilte Mülli leider eine Absage. "Tolle Idee, es hat nur einen Haken. Heute Abend wirst du deine Maske abnehmen und dann wird jeder wissen, wer du bist, deswegen kannst du nicht bei 'The Masked Dancer' mitmachen, aber du kannst gerne als Special-Guest auftreten." Später in der Sendung schlug Mülli eine Lösung vor: "Ich behalte meine Maske einfach bis Januar auf."

Die erste Runde wurde von der Heldin komplettiert. Wer könnte sich unter dem prachtvollen Kostüm befinden? Ruth vermutete: "Ich nehme einen Tipp von Joko auf. Ich bin bei Jeannine Michaelsen. Eine Frau mit einem großen Herzen, großartiger Stimme. Ich glaube, es ist Jeannine Michaelsen." Zur Erklärung: Vergangene Woche hatte Joko Winterscheidt hinter dem Ratepult Platz genommen und auf die Moderatorin als Heldin getippt. Er war sich sogar so sicher, dass er einen Wetteinsatz ankündigte: "Ich würde anbieten, dass Klaas nächstes Jahr mitmacht, wenn du nicht Jeannine Michaelsen bist." Rea konnte sich Sängerin Oonagh unter der Kostümierung der Heldin vorstellen.

Der Mops wird enttarnt

Nach der ersten Runde musste der erste Kandidat seine Maske abnehmen – es traf den Mops. Und unter der Maske befand sich: Carolin Niemczyk. Diese Enthüllung war keine große Überraschung. Alle drei Ratefüchse und die meisten Zuschauer hatten auf die Sängerin von Glasperlenspiel getippt.

"Dieses Kostüm, ich habe überall Haare im Mund", meinte sie scherzhaft nach ihrer Enttarnung. Gleichzeitig machte sie aber auch klar:

"Ich hab es so geliebt. Ich würde es auch gerne mitnehmen, weil ich auf der Coach immer so friere. Es war so eine schöne Erfahrung. Danke dafür."
Keine Überraschung: Carolin Niemczyk war der Mops bei "The Masked Singer"
Keine Überraschung: Carolin Niemczyk war der Mops bei "The Masked Singer"ProSieben/Willi Weber

Wird Joko bei der Heldin Recht behalten?

Weiter ging es mit Runde zwei und mit besonderen Hinweisen. Im Einspieler gab es Tipps von Insidern und es gab sogenannte Performance-Indizien.

Resi Raupe trat mit Schmetterlingen auf der Bühne auf. Für Ruth war die Sache damit klar: Die Raupe muss Sandy Mölling sein, denn:

"Sandy hat eine Ausbildung zur Doula gemacht, was eine andere Bezeichnung für Hebamme ist und die Schmetterlinge stehen für die Metarmophose von Raupe zum Schmetterling, für die Geburt..."

Die Moderatorin entschlüsselte noch weitere Indizien: Der Insider könnte für Lucy, einem weiteren Mitglied der No Angels, stehen. Sogar die blauen Haare von Resi interpretierte Ruth: Zu ihrer Anfangszeit als No Angel trug Sandy blaue Strähnchen im Haar.

Nach Ruths Erklärungswasserfall blieb Sasha nur noch eine Sache zu sagen: "Es war schön."

In der zweiten Runde brachte Mülli Müller das Rateteam zum Verzweifeln, denn sie fanden: "Das ist doch jetzt eine ganz andere Person", fand Ruth. Dementsprechend wurden nach Alexander Klaws nun andere Promi-Herren genannt. "Die Indizien auf der Bühne sind Requisiten von der Bühne und vom Film. Was, wenn es ein Schauspieler ist, der gut singen kann. Vielleicht Florian David Fitz!?"

Mülli Müller begeistert das Publikum, aber wer steckt in dem Kostüm?
Mülli Müller begeistert das Publikum, aber wer steckt in dem Kostüm?prosieben / willi weber

Ruths Aufmerksamkeit galt hingegen den Kameras auf der Bühne, deshalb tippte sie auf Schauspieler Daniel Donskoy, denn er habe auch als Model gearbeitet, argumentierte sie. Und was war Sashas Meinung? Für ihn könnte Teddy Teclebrhan Mülli sein.

Im Einspieler der Heldin trat eine Figur mit dem Namen "Mutter Natur" als Insider und Wegweiserin der Heldin auf. Konnte sie etwas Licht ins Dunkel bringen? Für Ruth zumindest auf jeden Fall: "Die Insidern ist, glaube ich, Carolin Kebekus. Sie ist die beste Freundin von Jeannine Michaelsen. Ein Indiz waren der Rat der Elfen und Carolin Kebekus und Jeannine Michaelsen sind riesen Karnvel-Fans."

Dem entgegnete Sasha:

"Wenn es Jeannine Michaelsen ist, dann gibt sie sich viel Mühe wie Christina Stürmer zu klingen."

Auch Rea war sich erneut sicher, dass die Heldin Chrisitina Stürmer ist, auch wenn er keine Indizien entschlüsseln konnte, wie er zugab.

Diese Sängerin ist die Heldin

Danach stand wieder eine Demaskierung auf dem Programm. Nun fiel die Maske von der Heldin und enthüllte Christina Stürmer unter dem Kostüm – so wie es die meisten getippt hatten.

Das bedeutet theoretisch, dass Klaas Heufer-Umlauf nächstes Jahr bei "The Masked Singer" mitmachen wird. Schließlich hat Joko seine Wette verloren: Die Heldin war nicht Jeannine Michaelsen.

Joko irrte sich: Nicht Jeannine Michaelsen, sondern Christina Stürmer ist die Heldin bei "The Masked Singer".
Joko irrte sich: Nicht Jeannine Michaelsen, sondern Christina Stürmer ist die Heldin bei "The Masked Singer".

Erstes Kostüm von der "The Masked Singer"-Weihnachtsfolgel enthüllt

Am Ende hieß es also Resi Raupe gegen Mülli Müller. Und beide präsentierten ihr ultimatives Indiz. Bei Resi waren es Porzellan-Tassen, um genau zu sein vier Porzellantassen. Natürlich konnte Ruth diesen Hinweis sofort entschlüsseln. "Wir haben vier Tassen gesehen und bei Sandy sind vier Menschen zu Hause. Sie, ihr Mann und ihre zwei Kinder."

Bevor Mülli auftrat, gab es eine andere Enthüllung. Das erste Kostüm für die Weihnachtsfolge von "The Masked Singer", die am 26.12 läuft, wurde enthüllt. Eine Maske ist ein Rentier! Neben dem Rentier wird es noch zwei weitere Kostüme geben.

Und welches letztes Indiz lieferte Mülli Müller? Im Einspieler war ein Kalender zu sehen. Trotzdem herrschte Ratlosigkeit bei Sasha: "Bei den Kandidaten, die Sänger sind, dachte ich, dass ich alle kenne, aber hier habe ich keine Ahnung. Deswegen bin ich froh über deinen Tipp Ruth, es könnte Daniel Donskoy sein." Ruth brachte noch einmal Alexander Klaws ins Spiel.

Die letzte Maske fällt

Dann wurde es ernst: Der Sieger von "The Masked Singer" wurde von den Zuschauern gekürt. Der Gewinner ist Mülli Müller. Vor seiner Enthüllung wurde die Identität von Resi Raupe enthüllt.

"Ich hoffe wirklich, dass Sandy Mölling unter dem Kostüm der Raupe steckt", sagte Ruth vor der vorletzten Enthüllung. Und auch Rea und Sasha tippten auf die No-Angels-Sängerin. Und sie sollten richtig liegen: Resi Raupe war Sandy Mölling!

Resi Raupe und Mülli Müller waren Sandy Mölling und Alexander Klaws
Resi Raupe und Mülli Müller waren Sandy Mölling und Alexander Klawsprosieben / willi weber

Fehlte nur noch die Demaskierung des Gewinners Mülli Müller. Und auch hier sollten das Rateteam und die Zuschauer recht behalten: Unter dem Kostüm steckte Alexander Klaws. Der DSDS-Sieger war nach seinem Sieg vor allem eins: erschöpft. Er brachte kaum ein Wort heraus und sagte Matthias Opdenhövel:

"Ich sehe, dass sich deine Lippen bewegen, abe rich kann nichts hören. Das ist die krasseste Show bei der ich je mitgemacht habe. Man denkt, es geht nichts mehr und plötzlich....Deses Kostüm macht etwas mit mir"

Es wurde aber noch ein weiterer Promi enthüllt. Neben den normalen Auftritten bei "The Masked Singer" gab es ein Kostüm, das nur online auftrat: der Tiger. Nun ist auch klar, wer sich unter dieser Kostümierung verbarg: Es war Model Barbara Meier.

(swi)

Pietro Lombardi überrascht mit Aussage an Sarah: "Habe ich mir so sehr gewünscht"

Pures Elternglück: Sarah Engels und Ehemann Julian sind am Donnerstag Eltern einer Tochter geworden. "Papa, Mama und dein großer Bruder lieben dich unendlich und sind voller Glück und Stolz", gab die frischgebackene Zweifachmama am Samstag auf Instagram bekannt und postete ein Foto, auf dem eine winzige Babyhand zu sehen ist. Auf dem Bändchen war auch der Name der Kleinen zu lesen: Solea Liana.

Zur Story