Nachdem sich Lena Meyer-Landrut jüngst musikalisch zurückmeldete, verriet sie nun, was sie aus ihrer Pause mitgenommen hat.

Nachdem sich Lena Meyer-Landrut jüngst musikalisch zurückmeldete, verriet sie nun, was ihr die Auszeit davor gebracht hat. Bild: lenameyerlandrut/instagram

Lena Meyer-Landrut liefert Erklärung nach Comeback: "Mein Fokus hat sich verändert"

Nachdem es länger als ein Jahr bemerkenswert still um Lena Meyer-Landrut gewesen war, meldete sich die Sängerin vor einigen Wochen endlich zurück. Im Gepäck hatte sie neue Musik, genauer gesagt die EPs "Optimistic" und "Kind" sowie die Single "Strip". Kurz zuvor allerdings sorgte sie bei ihren Fans für einen Schock, indem sie ihren gesamten alten Content bei Instagram löschte.

Nun verriet die 30-Jährige gegenüber der "Gala", was der Rückzug aus der Öffentlichkeit bei ihr bewegt hat. Offensichtlich geht sie einige Dinge, die ihre Karriere und ihren Ruhm betreffen, jetzt anders an.

Lena Meyer-Landrut mit neuer Lebenseinstellung

Um im Gespräch und nicht zuletzt auch für die eigenen Fans interessant zu bleiben, ist es natürlich grundsätzlich sinnvoll, in irgendeiner Form für die Öffentlichkeit präsent zu sein – egal ob über Social Media oder bei großen Veranstaltungen. Für Lena Meyer-Landrut bedeutet das allerdings bei Weitem nicht (mehr) alles. "Mein Fokus hat sich verändert", verrät sie im Interview und führt weiter aus:

"Ich muss nicht mehr auf jedem roten Teppich rumspringen und auch nicht auf jedes Event gehen und auch nicht jeden Tag einen Post absetzen."

Tatsächlich dürfte sich die "Satellite"-Interpretin darin jetzt auch schon bestätigt sehen, denn an ihr selbst zeigt sich: Ein Star, der eine Auszeit nimmt, gerät nicht zwingend auch in Vergessenheit – vor allem dann nicht, wenn man wie Lena auf eine treue Fangemeinde bauen kann, die sich über Jahre hinweg geformt hat.

Ihre Follower bei Instagram bejubelten ihre Rückkehr Mitte Mai frenetisch, unter Lenas erstem Post nach der Pause finden sich zuhauf Kommentare wie "Wir haben dich vermisst!". Weitere Ankündigungen werden mit Spannung erwartet. Nun fehlt zum ganz großen Glück praktisch nur noch ein komplettes Album.

Lena Meyer-Landrut geht Comeback langsam an

Auch diesbezüglich setzt sich die Künstlerin aber nicht unnötig unter Druck. "Ich habe mich von zu viel blindem Aktionismus gelöst und gelernt, dass die Dinge Zeit brauchen", ergänzt sie bei "Gala".

Zwar müssen sich ihre Fans somit wohl noch ein wenig gedulden, bis die Platte kommt, doch zum Ausgleich feierte Lena neulich ihr Bühnen-Comeback: Im brandenburgischen Zossen besang sie persönlich den Launch ihrer Modelinie "A Lot Less" – weniger ist manchmal eben mehr.

(ju)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nach CSD: Nura veröffentlicht homophobe Hassnachrichten

Am Samstag demonstrierten Zehntausende für die Rechte queerer Menschen beim Christopher Street Day in Berlin. Die Polizei ging von rund 65.000 Teilnehmern aus, die Veranstalter sprachen sogar davon, dass 80.000 Menschen auf die Straße gegangen seien, um sich für das Motto "Save our Community – save our pride" stark zu machen. Statt des üblichen Party-Charakters wurde aufgrund der Corona-Krise besonders das politische Element der Parade betont.

Auch Rapperin Nura war mit von der Partie und postete …

Artikel lesen
Link zum Artikel