Unterhaltung
V.l.: Lisha, Lou, Iris Klein und Peter Klein.

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf TVNOW gestattet.

Lisha (l.) und Lou: Die beiden haben im "Sommerhaus" ebenfalls scharf gegen Eva geschossen. Bild: tvnow

"Sommerhaus"-Eklat: Lisha und Lou treten gegen Eva nach – "Das ist ein Mobbing-Opfer?"

Im "Sommerhaus der Stars" gab es schnell einen riesigen Mobbing-Eklat. Der Grund: Die Bewohner schossen scharf gegen Kandidatin Eva Benetatou. Jenny Lange wetterte mit Sprüchen wie "So ein Teufel", "Bitch" oder "Sie ist Dreck unter meinen Füßen" gegen die "Bachelor"-Zweitplatzierte. Andrej Mangold glänzte durch Arroganz-Anfälle und auch Social-Media-Star Lisha wütete gegen die 28-Jährige: "Ich hasse dich, du bist eine Ratte."

Nun hat Lisha zusammen mit ihrem Partner Lou ein neues Youtube-Video aufgenommen, in dem sie Zuschauerfragen beantworten. Währenddessen kommen sie auch noch mal auf das Thema Mobbing zu sprechen. Das Paar macht deutlich, was sie von Eva und auch von ihrem Partner Chris halten.

Lisha und Lou teilen noch mal aus

Zunächst meint Lou rückblickend: "Chris labert nur Scheiße, tut immer auf scheinheilig, aber dabei ist das wirklich nur eine kleine linke Bazille in meinen Augen. Er sagt, er hätte im Haus durchschaut, dass ich ein Spitzel bin und so eine Scheiße. Was soll ich zu dem Typen sagen?" Lisha ergänzt: "Lou mochte Chris wirklich. Ich durchschaue Ratten und deswegen wusste ich: Lou, halte dich bitte von dem Typen fern, auch wenn du ihn ganz nett findest. Ich finde es ekelhaft, auch, dass er Lou als Spitzel darstellt, sich hinsetzt und die Haare von meinem Mann schneiden lässt, ekelhaft."

Bild

Eva (kleiner Löffel) und Chris (großer Löffel): Im Haus muss sie immer wieder von ihrem Partner getröstet werden. Bild: tvnow

Ein Zuschauer wollte wissen, warum Eva so nett zu Lisha war, wenn sie doch so schlimm gewesen sei. Ihre Antwort folgt prompt:

"Ich werde ja immer dargestellt, als wäre ich die Schlimmste, mit mir kann man nicht reden, ich bin Terror überhaupt. Wie kann es dann aber sein, was schon vielen in Folge acht aufgefallen ist, dass Eva zu mir kommt, mich umarmt, mit mir lacht, am Pool chillt. Wie kann sowas sein, wenn ein Mensch so schlimm zu dir ist, dir tausend Mal sagt, ich hasse dich, du hast keinen Wert für mich. Dann gehst du dieser Person aus dem Weg. Bei mir war es Taktik, Leute. Aber was ist ihre Antwort darauf? Ich bin ganz froh, dass diese ganzen Sachen langsam aufgedeckt werden. Ich hoffe wirklich, dass der letzte dumme Mensch ein bisschen aufwachen wird."

Bild

Eva Benetatou: Immer wieder wettern die Bewohner gegen sie. Bild: tvnow

Auch bei der Frage, ob sich Lisha mit Eva vertrage, muss sie nicht lange überlegen: "Leute, wozu? Ganz ehrlich, ich mag diese Frau ja nicht ohne Grund nicht. Bei mir ist das so, wenn ich jemanden auf Anhieb nicht mag, dann werde ich ihn auch nie mögen. Nur, weil wir jetzt sagen, okay, manches ist vielleicht krass gewesen oder krass rübergekommen, heißt das für mich noch lange nicht, dass ich mich da mit irgendjemanden vertragen will. Niemals." Für Lisha steht fest, dass sie mit den Menschen im Haus nie wieder was zu tun haben möchte.

Das sagen sie zum Mobbing-Eklat

Zum Schluss geht das Paar noch einmal auf die Mobbing-Vorwürfe ein. Die beiden hätten viele Nachrichten von "wirklichen Mobbing-Opfern" erhalten. Es tue den Personen leid, dass das, was gerade im "Sommerhaus" passiere, als Mobbing abgestempelt werde. Sie schämten sich dafür, dass Leute wie Eva als Mobbing-Opfer dargestellt werden und das Wort so leichtfertig benutzen. Lisha fragt sich: "Warum können die Leute Streit zwischen Erwachsenen nicht von Mobbing unterscheiden?" Zudem mahnt sie mit Blick auf Eva an:

"Du hast jede Sekunde die Möglichkeit, diesem 'Mobbing' zu entkommen, in dem du dich aus diesem Haus verpisst. Wenn ich wirklich psychisch am Ende gewesen wäre, Leute, schaltet doch mal euren Kopf ein, wenn ihr Eva in diesem Haus seht, wie sie da sitzt und zu Jenny sagt 'Oh mein Gott, wer bist du überhaupt? Oh mein Gott, endlich ist sie draußen'."

Auch zu ihr sei sie gekommen und habe gesagt: "Lisha, ich hoffe, du weißt jetzt, was zu tun ist." Die Influencerin meint dazu: "Das ist für euch ein Mobbing-Opfer, Leute? So ein Mensch ist für euch ein Mobbing-Opfer? Ich kann es auch nur noch mal für all die Nachrichten wiederholen: Mir tut es so leid für alle da draußen, die wirklich Mobbing-Opfer sind, die wissen, was es heißt, gemobbt zu werden, dass die mit so einem Scheiß in eine Schublade geworfen werden." Lou pflichtet bei:

"Das Ding ist, dieses Wort wird heutzutage viel zu schnell verwendet. Mobbing ist, wenn jemand sich nicht wehrt und die ganze Zeit auf dem rumgehackt wird. Aber Eva hat ganz schön ausgeteilt, das dürft ihr nicht vergessen."

Lisha gibt ihren Zuschauern noch mit auf den Weg, dass sie aufpassen sollten, wenn sie sich mit jemandem streiten, weil es dann hieße, es sei Mobbing. "Größter Bullshit, ich habe noch nie so viel Dummheit auf einen Haufen gesehen, aber egal."

(iger)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Exklusiv

Nach Mobbing-Eklat im "Sommerhaus": RTL weist Forderung von Andrej und Jennifer zurück

Es war kein gewöhnlicher Abschied von der WG. Als der "Bachelor" Andrej Mangold und Freundin Jennifer Lange das "Sommerhaus der Stars" verlassen mussten, waren viele Fans erleichtert. Das Paar lag mit der "Bachelor"-Zweitplatzierten Eva Benetatou im Dauerstreit und hatte sich mit zum Teil üblen Mobbing-Attacken unbeliebt gemacht. Auslöser war ein früheres sexuelles Verhältnis zwischen Eva und Andrej, über das die 28-Jährige offen sprach. Eva wurde somit zum Feindbild von Andrej und seinen …

Artikel lesen
Link zum Artikel