"Full House"-Star Bob Saget war im Januar überraschend verstorben.
"Full House"-Star Bob Saget war im Januar überraschend verstorben. Bild: imago stock&people / UPI Photo

"Full House"-Star Bob Saget starb an einer offenbar für harmlos gehaltenen Kopfverletzung

10.02.2022, 11:23

Einen Monat nach dem plötzlichen Tod von Bob Saget hat die Familie des US-Schauspielers die Todesursache bekanntgegeben. "Die Behörden sind zu dem Schluss gekommen, dass Bob an den Folgen einer Kopfverletzung gestorben ist", hieß es am Mittwoch in einer Mitteilung der Angehörigen, die unter anderem von "TMZ.com", "Hollywood Reporter" und "People.com" veröffentlicht wurde.

Saget erlitt Schädel-Hirn-Trauma

Demnach habe sich der Schauspieler versehentlich am Kopf gestoßen, dies aber nicht weiter beachtet und sich dann zum Schlafen hingelegt. Es habe keine Hinweise auf Alkohol- oder Drogenkonsum gegeben. Kurz nach Sagets Tod hatte die Rechtsmedizin des Bezirks Orange County im Bundesstaat Florida bereits verkündet, dass nichts auf ein Verbrechen hindeute.

Saget, bekannt vor allem für seine Rolle in der Hit-Sitcom "Full House", war am 9. Januar tot in einem Hotelzimmer in Orlando entdeckt worden. Der Standup-Komiker war in Florida auf einer Bühnentour unterwegs. Saget wurde 65 Jahre alt.

Saget war seit 2018 mit Kelly Rizzo verheiratet.
Saget war seit 2018 mit Kelly Rizzo verheiratet.Bild: www.imago-images.de / ARIANA RUIZ

Der Komiker war seit 2018 mit der Produzentin Kelly Rizzo verheiratet. Aus erster Ehe hatte er drei erwachsene Töchter. An Sagets Beerdigung in Los Angeles nahmen Freunde und Kollegen wie John Stamos, Candace Cameron Bure, Mary-Kate und Ashley Olsen sowie Jodie Sweetin teil.

(si / dpa)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Helene Fischer: Frust wegen München-Konzert – neue Ankündigung sorgt für Spekulationen

Der Auftritt von Helene Fischer in München ist schon zum Greifen nah: Am 20. August spielt die Sängerin vor über 100.000 Menschen. Der Veranstalter Leutgeb Entertainment veröffentlichte am 12. August bei Social Media nähere Details zum Ablauf, doch es blieben einige Fragen offen. So ist der Einlass für Personen mit einem Early-Entry-Ticket schon um 14 Uhr, die eigentliche Show soll aber erst um 20 Uhr starten. Sechs Stunden lang ist also Warten angesagt, denn es ist kein Support-Act im Plan vermerkt.

Zur Story