Farid Bang mischt jetzt beim Battle zwischen Thomas Gottschalk und Dieter Bohlen mit.
Farid Bang mischt jetzt beim Battle zwischen Thomas Gottschalk und Dieter Bohlen mit.
Bild: Instagram/ Farid Bang

Nach Bohlen-Gottschalk-Beef: Rapper Farid Bang will dem Poptitan jetzt helfen

08.04.2021, 10:0921.04.2021, 11:54

Zwischen Dieter Bohlen und Thomas Gottschalk scheint es mächtig zu brodeln. Die beiden liefern sich seit Dieters "DSDS"-Aus und Thomas' zeitweise neuen Jury-Posten in der Castingshow einen Schlagabtausch nach dem nächsten. Im SWR3-Podcast "Podschalk" wetterte der einstige "Wetten, dass..?"-Moderator: "So unterschiedlich sind wir gar nicht. Dieter ist Geschichte, ich bin Legende." Dazu stellte der Poptitan auf Instagram wiederum fest: "Super sympathisch der Mann. In der Welt der Egomanen spielt er in einer eigenen Liga."

Doch damit war noch nicht Schluss. Bohlen kommentierte eine Bemerkung einer Nutzerin, die befand, dass die Kommentare über Gottschalk gekränkt und beleidigt klingen würden, mit den Worten: "Nö, aber der erzählt seit Jahren Lügen über mich. Wenn ich erzählen würde, was ich von ihm wüsste, kann der einpacken…". Gottschalk wiederum stichelte im Live-Finale: "Die Blase platzt für jeden irgendwann mal. Der Dieter sitzt auch auf Mallorca und sortiert seine Camp-David-Hemden jetzt."

Einige Künstler wie Pietro Lombardi oder Rapperin Loredana halten seit Dieters RTL-Aus zu ihm. Letztere schrieb auf Instagram: "Zum Glück habe ich 'DSDS'-Jury zwei Mal abgesagt, hätte null Spaß gemacht ohne dich." Wenn er eine neue Jury machen sollte, sei sie übrigens "sofort dabei", berichtete Bohlen zudem in einem Instagram-Video.

Nun gibt es eine weitere Rap-Größe, die mit dem Poptitan gemeinsame Sache machen will und unerwartete Unterstützung im Gottschalk-Beef anbietet. Farid Bang unterbreitete dem einstigen RTL-Gesicht ein eindeutiges Angebot.

Dieter Bohlen war fast 20 Jahre für RTL im Einsatz.
Dieter Bohlen war fast 20 Jahre für RTL im Einsatz.
Bild: imago images/ Future Image

Farid Bang will Disstrack mit Dieter machen

Farid Bang zählt zu den erfolgreichsten Rappern Deutschlands. Über sein eigenes Label Banger Musik stehen Künstler wie Summer Cem oder Majoe unter Vertrag. Wenn es nach Farid gehen würde, könnte es schon bald zu einer weiteren Zusammenarbeit kommen – und zwar mit keinem geringeren als Dieter Bohlen. Der 34-Jährige sagte nämlich jetzt in seiner Instagram-Story:

"Und zwar habe ich mitbekommen, dass es jetzt in den letzten Wochen eine verbale Auseinandersetzung gab zwischen dem Thomas Gottschalk und Dieter Bohlen, wo man sich da hin und her Botschaften zugespielt hat. In diesem Sinne: Dieter Bohlen, falls du das jetzt hier gerade sieht oder du wirst das mit Sicherheit sehen, ich biete dir eine Sache an, um wirklich das junge Publikum komplett für dich zu gewinnen."
Farid Bang wendet sich in seiner Instagram-Story direkt an Dieter Bohlen.
Farid Bang wendet sich in seiner Instagram-Story direkt an Dieter Bohlen.
Bild: Instagram/ Farid Bang

Und diese "Sache" hatte es dann in sich. Der "Public Enemies"-Interpret bot an: "Ich schreibe dir einen Disstrack für den Thomas Gottschalk. Du rappst den ein. Ich sag mal, mit der Nummer, da hast du das komplette junge Publikum auf deiner Seite und da kannst du das wirklich mal auf ein neues Level bringen. Und ich sag mal so, ich könnte da auch die eine oder andere Mark verdienen." Das Geld könne gerade jeder in der Corona-Krise gut gebrauchen, so der Rapper.

Diese Aufnahme zeigt der Rapper von Thomas Gottschalk ebenfalls in seiner Story.
Diese Aufnahme zeigt der Rapper von Thomas Gottschalk ebenfalls in seiner Story.
Bild: Instagram/ Farid Bang

Bisher hat sich Bohlen zu Farids Angebot noch nicht persönlich zu Wort gemeldet. Zudem bleibt es fraglich, ob Dieter den Gottschalk-Diss mit Farids Unterstützung tatsächlich auf besagtes Level heben möchte. In jedem Fall würden das aber nicht nur die Fans von Farid feiern.

(iger)

"Schere im Kopf": Oliver Pocher sieht sich auf der Bühne eingeschränkt

Oliver Pocher ist immer wieder für kontroverse Ansagen zu haben. So nahm er jüngst bei Instagram zum Beispiel Cathy Hummels aufs Korn, als die wiederum verkündete, künftig genderneutrale Sprache anzuwenden. Im "Bild"-Talk "Viertel nach acht" ging es nun explizit auch um Political Correctness, wozu der Comedian deutliche Worte fand. Daneben wurde aber auch noch ein ganz anderes Thema angesprochen: Die Rente des 43-Jährigen.

"Was darf Comedy heutzutage eigentlich noch?", fragt sich Pocher in der …

Artikel lesen
Link zum Artikel