Bild

So sieht Jochen Schropp nicht mehr aus. Also fast. Bild: picture alliance/dpa

"Promi BB"-Moderator zeigt neuen Look – Kollegin verspottet ihn

Der TV-Knast rückt dem Ende entgegen: Nur noch sechs Kandidaten bleiben übrig – am Dienstagabend musste Sylvia Leifheit das Camp verlassen. Die Zuschauer wollten sie nicht mehr weiter sehen.

Die eigentlich kleine Veränderung entwickelte sich während der Sendung in den deutschen Wohnzimmern zum Gesprächsthema – wenn man Twitter Glauben schenken möchte. Eine Nutzerin meinte: "Omg! Der Schropp war ja noch nie mein Fall, aber bitte was ist das heute... Die Haare, der Schnauzer, das Hemd – schrecklich."

Ein anderer Zuschauer empörte sich geradezu: "Schlimmer als der Schnäuzer vom Schropp ist eigentlich nur noch sein Hemd."

Co-Moderatorin Marlene Lufen war hingegen ganz begeistert vom neuen Looks des "Schroppsters" – so nennt er sich tatsächlich auf Instagram. In der Sendung betonte Lufen, sie habe noch "nie jemanden mit Pornobalken geküsst." Und das holte sie prompt nach.

Kollegin spottet über neuen Look von "Promi Big Brother"-Moderator

Schropp teilte auch ein Foto von sich mit Schnurrbart hinter den Show-Kulissen – und die "Promi Big Brother"-Fans diskutierten eifrig den neuen Look. Und auch einige Promis mischten mit: Der Blogger Ricardo Simonetti jubelte etwa: "Der Schnauzer is back 😍 yeeees endlich!"

Neben der Kritik zahlreicher Instagram-Nutzer meldete sich aber auch eine Moderationskollegin zu Wort: Ruth Moschner, kürzlich noch in der Jury von "The Masked Singer" zu sehen, gefiel der Look offenbar nicht so wirklich. Sie meinte nur: "Können wir bitte über Deinen Schnauzer sprechen?"

Was führte zu der umstrittenen Rasur? Das ist nicht ganz klar: In der Livesendung verriet Schropp am Dienstag, dass er ab Donnerstag einen neuen Film drehe – welcher das ist, verriet er jedoch nicht.

Im Luxus-Camp verblieben am Abend Tobi, Janine und Joey. Theresia, Lilo und Almklausi (der aus dem Krankenhaus zurückkehrte) müssen stattdessen weiter im Zeltlager abhängen. Am 23. August findet dann das große Finale statt. Der Gewinner erhält 100.000 Euro.

(pb)

Ein Tag Backstage mit einer weltbekannten Metal-Sängerin

ARD schneidet Szenen mit Jan Josef Liefers aus "Tatort" – nun reagiert der WDR

Am Sonntag zeigte die ARD eine neue "Tatort"-Episode aus Münster. Wie immer mit von der Partie war auch Jan Josef Liefers als Gerichtsmediziner Prof. Boerne. Dass die ARD so kurz nach dem Eklat um die Aktion #allesdichtmachen, an der auch Jan Josef Liefers beteiligt war, ausgerechnet einen "Tatort" mit ihm zeigt, war vielleicht nicht die cleverste Idee. Auf Twitter häuften sich zumindest die Kommentare derer, die Filme mit Liefers nicht weiter unterstützen wollen.

Die ARD ließ sich davon aber …

Artikel lesen
Link zum Artikel