***FiLE Photo*** Tekashi69 Pleads Guilty On 9 Counts of Drugs, Guns and Racketeering NEWARK, NJ - OCTOBER 28: Tekashi 6ix9ine at Power 105.1 s Powerhouse 2018 at Prudential Center on October 28, 2018 in Newark, New Jersey. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xWalikxGoshornx

Tekashi 6ix9ine: Der Rapper zog mal wieder den Unmut auf sich. Bild: imago images/ MediaPunch

Wirbel um Stripclub-Besuch von Skandal-Rapper Tekashi 6ix9ine

Ein New Yorker Gericht verurteilte Tekashi 6ix9ine unter anderem wegen Mitgliedschaft in einer Bande zu zwei Jahren Gefängnis. Die Anklageschrift bezog sich bei dem Urteil übrigens auch auf Drogenhandel und einen bewaffneten Überfall auf ein rivalisierendes Bandenmitglied, bei dem mehrere Schüsse fielen. Der Rapper plädierte auf schuldig. Das Strafmaß wurde immer wieder kritisiert, da er an mehreren Überfällen mit Schusswaffeneinsatz beteiligt gewesen sei. Seine Anwälte hoben allerdings seine Kooperation mit dem Gericht hervor.

Im April folgte dann überraschend die Verkündung, dass der Musiker aufgrund von Corona vorzeitig aus dem Knast entlassen werde. Über seinen Anwalt Lance Lazzaro ließ Daniel Hernandez, sein bürgerlicher Name, an den Richter ausrichten: "Das Coronavirus könnte mich töten, während ich eingesperrt bin." Der Grund: Der Musiker leidet an Asthma. Bei ihm wurde Ende 2019 außerdem eine Bronchitis und eine Sinusitis festgestellt. Zudem habe er im Gefängnis an Atemnot gelitten. Eine Corona-Infektion wäre für ihn somit potenziell gefährlicher.

Das heißt im Klartext: Der Rapper durfte tatsächlich zu Hause seine restliche Haftstrafe verbüßen. Es wurde davon ausgegangen, dass Tekashi nicht länger eine Bedrohung für die Gesellschaft sei und er bereits den größten Teil der Haftstrafe verbüßt habe. Der 24-Jährige sollte sich außerdem nach seiner Haftentlassung unmittelbar medizinisch behandeln lassen, da er zur Risikogruppe gehöre und sich besonders vor dem Virus schützen müsse. Doch mit den Corona-Ängsten scheint es bei dem rapper nicht weit her zu sein. Nun berichtet "TMZ" überraschend, dass Tekashi einen überfüllten Stripclub besucht hat und dabei scheinbar keine Bedenken hatte.

Tekashi 6ix9ine ohne Maske im Stripclub

Das US-Portal enthüllte jetzt Bilder, die Tekashi in dem gut besuchten Stripclub, vermutlich in Florida, zeigen. Am Sonntag feierte er demnach im besagten Etablissement. Er soll zudem 200.000 US-Dollar bei sich gehabt haben.

Besonders pikant: Auf den Aufnahmen ist nicht zu erkennen, dass einer der Gäste einen Mund-Nasen-Schutz trägt. Im Hinblick auf seine große Angst, sich mit Corona zu infizieren und daran sterben zu können, ist es doch verwunderlich, dass der "International Gangstas"-Interpret nach seiner Haftentlassung auf jegliche Vorsichtsmaßnahmen verzichtet.

6ix9ine ist ebenso erfolgreich wie stark umstritten. Sein letztes Album "Tattle Tales" schaffte es weit nach oben in den US-Charts und belegte für drei Wochen den vierten Platz. Zusammen mit Nicki Minaj hatte er außerdem die Hit-Single "Fefe". Mit seinem Aussehen sorgt er immer wieder für Aufsehen. Der Grund dafür sind seine bunten Grills, die Gesichtstattoos und die langen Haare in Regenbogenfarben.

(iger)

ARD schneidet Szenen mit Jan Josef Liefers aus "Tatort" – nun reagiert der WDR

Am Sonntag zeigte die ARD eine neue "Tatort"-Episode aus Münster. Wie immer mit von der Partie war auch Jan Josef Liefers als Gerichtsmediziner Prof. Boerne. Dass die ARD so kurz nach dem Eklat um die Aktion #allesdichtmachen, an der auch Jan Josef Liefers beteiligt war, ausgerechnet einen "Tatort" mit ihm zeigt, war vielleicht nicht die cleverste Idee. Auf Twitter häuften sich zumindest die Kommentare derer, die Filme mit Liefers nicht weiter unterstützen wollen.

Die ARD ließ sich davon aber …

Artikel lesen
Link zum Artikel