Markus Krampe nahm bei "Pocher – gefährlich ehrlich!" jeweils einen Preis für Laura Müller und den Wendler entgegen.
Markus Krampe nahm bei "Pocher – gefährlich ehrlich!" jeweils einen Preis für Laura Müller und den Wendler entgegen.
Bild: imago images/Revierfoto

Michael Wendler tobt wegen Aktion von Ex-Manager: "Verrückt!"

22.12.2020, 08:50

Der Sänger und Verschwörungsanhänger Michael Wendler hat ein turbulentes Jahr hinter sich, das ihn unter anderem seinen Manager Markus Krampe kostete. Dieser kündigte dem "Egal"-Interpret nämlich wegen dessen Corona-Verschwörungserzählungen die Zusammenarbeit auf. Von Wendlers Ehefrau Laura Müller distanzierte sich Krampe ebenfalls.

In der vergangenen Woche war der Manager beim Jahresrückblick von "Pocher – gefährlich ehrlich!" zu Gast und nahm dabei Auszeichnungen für Laura Müller und den Wendler entgegen. Genau diese Preise versteigert Krampe jetzt – zum Unmut des Schlagerbarden.

Michael Wendler kommentiert Versteigerung

Oliver Pocher, mit dem Wendler seit Wochen eine virtuelle Fehde austrägt, hatte das Promi-Paar in seiner Show mit zwei nicht allzu ehrenvollen Titeln bedacht: Laura Müller wurde "Das egalste Playboy-Bunny" und Michael Wendler bekam die Trophäe "Der verstrahlteste Promi 2020". Beide Preise sackte Krampe ein, der in der Sendung anwesend war. Nun kommen sie unter den Hammer. Dem Wendler ist all das natürlich nicht entgangen. Als Instagram-Story postete er eine "kurze Anmerkung" mit folgendem Inhalt:

"Da nimmt ein Ex-Manager für mich einen Preis entgegen, um ihn dann ohne meine Erlaubnis zu versteigern! Verrückt."
Michael Wendler kommentiert die Versteigerung auf Instagram.
Michael Wendler kommentiert die Versteigerung auf Instagram.
Bild: wendler.michael/Instagram

Krampe hatte zuvor bereits Details zur Versteigerung auf "Ebay" preisgegeben. Demnach kommt der Erlös dem RTL-Spendenmarathon zugute. Bis Mittwoch, den 30. Dezember 2020, um 18 Uhr haben alle Interessenten noch Zeit zum Mitbieten.

Krampe bezeichnet Wendler als Lügner

Wendler selbst könnte theoretisch also die Trophäe ergattern, allerdings befindet sich der 48-Jährige momentan in Geldnöten, da sich in diesem Jahr zahlreiche Werbepartner von ihm abgewandt haben. Laura Müller verlor ebenfalls wichtige Einnahmequellen. Erst neulich kündigte das Modelabel Uncle Sam den Vertrag mit ihr. Vivien Geiss, Tochter von Inhaber Michael Geiss, erklärte dazu: "Es ist genug! Wir haben seit Monaten einen Vertrag, aber Laura hat ihren ebenso wenig erfüllt wie Michael Wendler seinen."

Wendler hatte darauf via Instagram reagiert und verkündet, dass er die Aufkündigung seitens Uncle Sam nicht anerkenne. An der Stelle schaltete sich übrigens sogar auch Krampe ein, der den Werbedeal einst mit eingefädelt hatte. Seine Worte gegenüber RTL: "Wenn ihnen jetzt nachgesagt wird, dass der Vertrag immer noch Bestand hat und mit falschen Summen hausiert wird, kann ich nur sagen: Alles, was Michael Wendler da schreibt, ist gelogen."

(ju)

Royal-News: Prinz Philips Testament bleibe lange unter Verschluss

Seit dem Harry und Meghan den royalen Rückzug verkündeten, folgt ein Skandal nach dem nächsten. Besonders das Enthüllungsinterview von Meghan und Harry sorgte weltweit für Schlagzeilen. Sogar die Queen meldete sich dazu in einem persönlichen Statement zu Wort und ging auf die Vorwürfe ein, die das Paar im Gespräch mit Oprah Winfrey äußerte. Sie sei trotz teils verschiedener Sichtweisen "traurig" über Meghans und Harrys Kummer und die aufgeworfenen Fragen, "insbesondere die, die sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel