Bild

Helene Fischer und Andreas Gabalier bei der Aufzeichnung der Weihnachtsshow. Bild: ZDF/Sandra Ludewig

"Helene Fischer Show": Nach Duett mit Gabalier wird es kurz schlüpfrig

Showtime! Es ist mal wieder soweit. In ihrer "Helene Fischer Show" empfängt die Sängerin zu Weihnachten wieder nationale und internationale Gäste, mit denen sie singt, tanzt und spricht.

Die Aufzeichnung wird am ersten Weihnachtsfeiertag im ZDF ausgestrahlt. Rund sechs Millionen Fernsehzuschauer werden erwartet.

Watson war dabei, als die Show vor knapp zwei Wochen in Düsseldorf aufgezeichnet wurde. Und beim gemeinsamen Auftritt von Helene Fischer und Andreas Gabalier passierte etwas Unerwartetes:

In der sonst sehr braven Show wurde Helene Fischer für einen kurzen Moment schlüpfrig! Was war da los?

Unter tosendem Applaus beendeten Helene Fischer und Andreas Gabalier gerade ihr Duett, als sich in der Euphorie des Augenblicks der selbsternannte "Volks-Rock'n'Roller" von seiner blonden Gastgeberin verabschiedete. Dann folgender Wortwechsel:

Gabalier gibt die Steilvorlage: "Wundervolle Show. Ich genieße es von hinter der Bühne aus."

Helene, mit breitem Grinsen und verruchtem Unterton, verwandelt kokett: "Ich hoffe, wir genießen dann noch gemeinsam..." Und fühlt sich danach fast etwas ertappt.

Das Publikum auch – und entgegnet: "Uuuuuh."

Sicherlich ein kleines Highlight der diesjährigen Aufzeichnung. Und so sah das dann aus:

Dabei stand der Auftritt Gabaliers unter keinem guten Stern

Zur Erklärung: Gegen den Gastauftritt des Sängers war es im Vorfeld zu Protesten gekommen.

Der Grund: Der Musiker kommt bei vielen mit seinen Flirts mit rechtem Gedankengut nicht gut an. Auch Homophobie und Frauenfeindlichkeit werden ihm immer wieder vorgeworfen.

Einige Helene-Fans drohten in sozialen Netzwerken sogar damit, bei Gabaliers Auftritt den Saal zu verlassen.

Doch wie watson selbst vor Ort bemerken konnte, blieb die große Massenflucht in der Düsseldorfer Messehalle aus. So wurden auch die Zuschauer im Saal Zeuge des schlüpfrigen Witzes von Helene Fischer.

Aber: Nach der Show flammte die Debatte um Andreas Gabalier wieder auf. Fans machten Helene Fischer schwere Vorwürfe. Das ZDF äußerte sich nur knapp dazu. Watson hat den aktuellen Stand der Debatte hier zusammengefasst.

The Show must go on!

Helene Fischer bleibt dem ZDF übrigens treu. Ihre "Helene Fischer Show" an Weihnachten wird auch in den kommenden Jahren bei dem öffentlich-rechtlichen Sender zu sehen sein. Die Vertragsverlängerung umfasst drei weitere Sendungen.

"Unser gemeinsamer Weg ist vertrauensvoll und kreativ. Wir werden auch weiterhin alles daran setzen, für die Fans und Zuschauer besondere Showmomente zu kreieren", erklärte Helene Fischer.

(lj)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Böhse Onkelz spielen verbotenen Song und Arte überträgt es live – das sagt der Sender

Wenn ein Song einer Band in Deutschland auf dem Index steht, dann darf er hierzulande nicht live gespielt werden. So ist das auch mit dem Song "Der nette Mann" von der umstrittenen Band Böhse Onkelz – trotzdem schafften die Musiker es, das Lied am vergangenen Wochenende in einem Live-Stream von Arte unterzubringen – und das Lied so trotz des Verbots in Deutschland aufzuführen. Gegenüber watson hat sich Arte zu der Sache geäußert. Doch von vorn.

Arte übertrug das französische Festival "Hellfest" …

Artikel lesen
Link zum Artikel