Schauspielerin Millie Bobby Brown war vergangene Woche bei der Comic Con in Dortmund zu Gast.
Schauspielerin Millie Bobby Brown war vergangene Woche bei der Comic Con in Dortmund zu Gast.bild: IMAGO / Future Image

"Stranger Things"-Star bricht Rekord: So viel soll Millie Bobby Brown wirklich verdienen

25.07.2022, 15:50

Der Hype um die vierte Staffel "Stranger Things" lässt nicht nach. Reihenweise Rekorde stellte die Science-FIction-Produktion bereits auf. Als die vergangenen beiden Episoden der Mystery-Serie veröffentlicht wurden, wollten so viele Fans gleichzeitig auf die neuen Folgen zugreifen, dass Netflix sogar kurzzeitig zusammenbrach. Ein echter Hit eben. Eleven-Darstellerin Millie Bobby Brown knüpft nun an die bahnbrechenden Erfolgszahlen der Show an – und zwar mit ihrer Gage, wie "Variety" bericht.

Millie Bobby Brown stellt Gehalts-Rekord auf

Bereits für ihr Engagement in Staffel eins bekam die Schauspielerin, laut eines Branchen-Experten, 30.000 Dollar – und das pro Folge. Mit den darauf folgenden Staffeln stieg der Gehalt der 18-Jährigen sogar. Für die aktuellen Episoden soll Millie Bobby Brown je 300.000 Dollar verdient haben. Bei neun Folgen kommt die Britin so auf ganze 2,7 Millionen Dollar. Mit einer bereits angekündigten fünften Staffel "Stranger Things" wird der Streaming-Star vermutlich ähnlich viel, wenn nicht sogar noch mehr, Geld verdienen.

Bis es so weit ist, stellt Millie Bobby Brown aber auch ganz ohne "Stranger Things" Gagen-Rekorde auf. Neben den Arbeiten an der Erfolgs-Show, stand die 18-Jährige auch für die Fortsetzung von "Enola Holmes" vor der Kamera. Für ihre Verkörperung von Sherlock Holmes unzähmbarer kleinen Schwester kassiert die Nachwuchsschauspielerin wohl ganze 10 Millionen Dollar. Das sind 9,8 Millionen Euro die sie für den Film erhält. Diese bahnbrechende Summer erhielt bisher noch keine Schauspielerin unter zwanzig für eine Filmrolle.

Für Millie Bobby Brown kommt es sogar noch besser. Denn am Set von "Enola Holmes" war sie in einer Doppelfunktion unterwegs. Neben ihrer Hauptrolle nahm das Multitalent auch als Produzentin des Films am Geschehen teil. Für diese Aufgabe wird die 18-Jährige zusätzlich bezahlt.

Auf der gleichen Liste wie Tom Cruise

Damit findet sich die Streaming-Bekanntheit unter den 20 bestbezahltesten Schauspielern wieder. Allerdings ist der "Stranger Things"-Star neben Margot Robbie die einzige Frau auf der Liste. Die 32-Jährige Australierin soll für ihr Engagement im "Barbie"-Film an der Seite von Ryan Gosling laut "Variety" 12,5 Millionen Dollar verdienen.

Männlichen Kollegen verdienen dennoch deutlich mehr in Hollywood, teils sogar das doppelte des Gehaltes von Millie Bobby Brown und Margot Robbie. So soll Dwayne Johnson für den Film "Black Adam" dem Branchenblatt nach 22,5 Millionen Dollar verdient haben. Mit "Emancipation" verdiente Will Smith sogar scheinbar 30 Millionen Dollar. Nichtsdestotrotz thront über allen dennoch ganz klar Tom Cruise. Der erhielt für seine Rolle in "Topgun: Maverick" wohl satte 100 Millionen Dollar.

Fortsetzung von "Enola Holmes" steht in den Startlöchern

Für ihre Performance im ersten Teil von "Enola Holmes" erhielt Millie viel positive Kritik. Aber auch eine Gage von fünf Millionen Dollar wurde der Engländerin zuteil. Zusätzlich bekam sie weitere 400.000 Dollar, denn auch den ersten Teil produzierte Millie Bobby Brown mit. Eine ähnliche Summe wird der "Stranger Things"-Star wohl auch für ihre diesjährige Produzenten-Arbeit erhalten.

Die Fortsetzung von "Enola Holmes" wird Ende diesen Jahres auf Netflix erscheinen. An der Seite von "Witcher"- und "Superman"-Star Henry Cavill, wie auch Superstar Helena Bonham-Carter wird Millie Bobby Brown dann erneut in der Rolle der Titelheldin auf der Streaming-Plattform erscheinen.

(ckh)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"GNTM": Ex-Gewinnerin weint vor Kamera – und packt über schlimme Erfahrungen aus

Die Zahl der ehemaligen Teilnehmerinnen der ProSieben-Show "Germany's next Topmodel", die sich mit schweren Vorwürfen über die Praktiken während der Produktion und "Model-Mama" Heidi Klum an die Öffentlichkeit wenden, steigt weiter.

Zur Story