Unterhaltung
TV

"Grill den Henssler": Laura Wontorra erntet harte Kritik von Star-Koch

Steffen Henssler und Laura Wontorra

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf RTL+ gestattet.
Laura Wontorra musste sich von Steffen Henssler einiges anhören.Bild: RTL / Basti Sevastos
TV

"Grill den Henssler": Laura Wontorra bekommt Knallhart-Ansage im TV

26.04.2023, 07:20
Mehr «Unterhaltung»

Zum Auftakt der Frühjahrsstaffel tritt "Koch-King" Steffen Henssler nicht gegen drei Prominente, sondern gegen vier Coaches an. Mit dabei im "Coach-Special" sind die Profiköche Matthias und Stefan Eggert, Ali Güngörmüş und Ralf Zacherl.

Weil Steffen Henssler es diesmal mit Profiköchen zu tun hat, ändern sich auch die Spielregeln. Die Zutaten für den Impro-Gang müssen erspielt werden, und zwar mithilfe einer Dartscheibe. Das klappt bei Gastgeber Steffen Henssler so gar nicht. Mehrmals prallt der Pfeil einfach an der Scheibe ab und das, obwohl er in dem Spiel schon Übung haben müsste. Gemeinsam mit Moderatorin Laura Wontorra nahm Henssler 2017 bereits an der "Promi Dart WM" teil. "Das kann doch nicht sein!", regt sich der TV-Koch auf, bis es dann beim vierten Wurf endlich klappt. Laura Wontorra zeigt sich schadenfroh: "Allein dafür hat es sich doch schon gelohnt."

Steffen Henssler und Laura Wontorra

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf RTL+ gestattet.
Steffen Henssler, Stefan Eggert, Laura Wontorra, Matthias Eggert, Ali Güngörmüs und Ralf Zacherl mussten dieses Mal kochen.Bild: RTL / Basti Sevastos
Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Neue Spielregeln bei "Grill den Henssler"

Aus Fenchelsaat, Staudensellerie, Lammfilet und Reiswaffeln muss in neun Minuten ein Amuse-Gueule gezaubert werden. Keine leichte Aufgabe, denn die Herausforderer müssen sich alle drei Minuten abwechseln und dürfen nicht gemeinsam kochen. "Jeder hat seinen eigenen Küchenstil und das alles auf einen Teller zu bringen, ist am Ende ein Sechser im Lotto", erklärt Profikoch Ali Güngörmüş.

Irgendwie landet dann doch alles ganz ansehnlich auf den Tellern vor der Jury. Christian Rach, Reiner "Calli" Calmund und Jana Ina Zarrella vergeben die ersten Punkte, die einen knappen Sieg für Steffen Henssler bedeuten.

Die Auswahl der drei Gänge unterliegt im "Coach-Special" ebenfalls einer Besonderheit: Weil die Voraussetzungen für alle Profiköche gleich sein sollen, dürfen sich die Jurymitglieder Vor-, Haupt-, und Nachspeise überlegen. Jana Ina startet mit einer recht ungewöhnlichen Vorspeise: Süßkartoffel-Kokossuppe mit Polentaspieß und frittierter Kochbanane. Antreten dürfen die Gebrüder Eggert, die sich zuversichtlich zeigen. Im Gegensatz zu Steffen Henssler, der sich fragt, wie er die weiche Polenta auf einen Spieß bringen soll.

Steffen Henssler und Laura Wontorra

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf RTL+ gestattet.
Die Koch-Coaches wollten am liebsten direkt am Herd stehen.Bild: RTL / Basti Sevastos

Moderatorin Wontorra hat indessen Mühe, die übrigen Profiköche auf der Reservebank zu halten. Ali Güngörmüş und Ralf Zacherl würden nur zu gerne mitmischen, das wäre aber gegen die Regeln. "Jetzt kommt mal mit, Jungs, bevor ich mir da gleich die nächste Klatsche abhole", dirigiert Wontorra mit Blick auf Steffen Henssler. Ihre Vorahnung wird sich am späteren Abend noch bewahrheiten. Erstmal steht aber die Bewertung der Vorspeise an, die wieder einen Sieg für Steffen Henssler bedeutet.

Ali Güngörmüş hat unerlaubte Unterstützung dabei

Im Hauptgang darf Ralf Zacherl ran. "Calli" wünscht sich Bratkartoffeln mit "richtig dickem Kalbskottelet" und "Schnibbelböhnchen". Profikoch und "Let’s Dance"-Kandidat Ali Güngörmüş hält es nicht lange auf dem Sitzplatz. Er will sich das Kochgeschehen ganz aus der Nähe ansehen und spioniert bei Gastgeber Steffen Henssler.

Dabei bekommt er die Gelegenheit, seinen Freund Rainer vorzustellen, der heute im Publikum sitzt. Praktischerweise ist Rainer Konditormeister von Beruf – ein Glücksmoment für Ali, der als Letzter gegen den Gastgeber antritt und damit für das Dessert zuständig ist. "Vielleicht muss ich mich später auch dazwischen schmeißen, damit es nicht zu viele Tipps gibt", mutmaßt Laura Wontorra. Wie Recht sie damit haben sollte.

Steffen Henssler watscht Laura Wontorra ab

Der Hauptgang geht zur Abwechslung mal an die Coaches, Ralf Zacherl gewinnt mit 26 zu 25 Punkten. Christian Rach darf nun seinen Dessert-Wunsch äußern: Spritzkuchen mit Obstsalat. "Was ist denn für dich ein Spritzkuchen?", fragt Henssler planlos nach. "Du kannst Churros machen oder das, was es sonst auf dem Jahrmarkt gibt in jeder Bude", erklärt Rach geduldig. Tatsächlich hat weder Gastgeber noch Herausforderer eine Idee, wie man Spritzkuchen zubereitet.

Ali Güngörmüş vertraut voll und ganz auf die Unterstützung seines Freundes Rainer. Schon bei der Zubereitung des Brandteiges gibt's Profi-Tipps vom Konditormeister. "Wenn Rainer jetzt was sagt oder zumindest einen kleinen Tipp gibt, bitte laut reinrufen, damit Steffen es auch hören kann", bittet Laura Wontorra.

Steffen Henssler und Laura Wontorra

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf RTL+ gestattet.
Ali Güngörmüş musste beim Dessert gegen Henssler antreten.Bild: RTL / Basti Sevastos

Doch daran wird sich nicht gehalten und Henssler macht seinem Ärger Luft: "Guck mal, was da schon wieder läuft. Kannst du da bitte mal einschreiten?", wendet er sich verärgert an die Moderatorin. "Ganz ehrlich, jetzt lässt er sich schon aus dem Publikum coachen. Wirklich, du bist so schlecht", ätzt er gegen seinen Herausforderer. Doch nicht nur vom Konditor aus dem Publikum gibt's Unterstützung, sondern auch von den Profiköchen, die eigentlich auf der Reservebank sitzen sollten.

Ist das noch fair?

Die Gebrüder Eggert und Ralf Zacherl mischen munter bei Ali Güngörmüş in der Küche mit. Laura Wontorra greift beherzt ein: "Steffen, ich spiele jetzt mal Team Henssler. Hier gibt’s jetzt die gelbe Karte von mir." Etwas widerwillig ziehen sich die Profiköche auf die Sitzgelegenheiten zurück, nur um wenig später wieder halb in der Küche zu stehen. Henssler platzt der Kragen:

"Laura! Bist du taub? Bist du auch noch blind, oder was?"

Die Moderatorin weiß dazu nicht viel zu sagen, vertreibt die Köche abermals aus dem Küchenbereich.

Pleite trotz Schummelei

Die Gelegenheit für Konditormeister Rainer, Ali Tipps zum Frittieren des Brandteigs zu geben. "Freundchen! Dein Gesicht ist auf der Liste! Egal ob du hier Meisterkonditor bist", mahnt Henssler ihn ab. Auch Laura Wontorra bekommt wieder einen Rüffel: "Sag mal, machst du wieder ein Nickerchen, oder so? Kriegst du überhaupt etwas mit von da drüben, was da passiert? Der coacht den von da oben durch." Es scheint, als habe Wontorra inzwischen kapituliert. Die bisherigen Ermahnungen verliefen im Sand. Ob man da noch von Fairness sprechen kann?

Das Glück bleibt immerhin auf Hensslers Seite. Trotz unerlaubter Unterstützung für seine Gegner, siegt er im letzten Gang mit 26 zu 24 Punkten. Mit insgesamt 109 Punkten zu 102 Punkten gewinnt Steffen Henssler knapp aber eindeutig das "Coach-Special".

Heftiger "The Masked Singer"-Absturz: ProSieben-Show ist nicht mehr zu retten

Im Frühling 2019 vermeldete ProSieben seinen Mega-Deal: Der Sender hatte sich die Rechte an einer gewissen südkoreanischen Erfolgs-Show gesichert, in der Prominente hinter gewaltigen Masken versteckt Songs performen. Ein Rateteam muss die Identität entlarven, das Publikum rätselt mit.

Zur Story